Soldat Ausbildung

Soldier Training

Jeder Soldat muss es durchlaufen, egal ob er nur zum freiwilligen Wehrdienst geht oder ob er kurz davor steht, als einfacher Soldat eingestellt zu werden. Eine der anspruchsvollsten und effektivsten militärischen Ausbildungen ist die Ausbildung in den Streitkräften der Vereinigten Staaten von Amerika. Welcher ist der Arbeitgeber der Soldaten?

mw-headline" id="Grundausbildung">Grundausbildung[Edit | < Quellcode bearbeiten]

Das Training in den Streitkräften auf dem Gebiet der Vereinten Nationen von Amerika ist eines der anspruchvollsten und wirksamsten militärischen Trainings. Soldatinnen und Soldat der US-Streitkräfte werden nach Rang, Zugehörigkeit zu einer der fünf US-Niederlassungen und nach persönlichen Qualifikationen separat dressiert. Das Grundtraining im militärischen Bereich der USA findet separat nach Zweigen der Streitkräfte statt. Nachdem die Basisausbildung, die die kürzeste in der Armee und die längste in der Marine dauert, abgeschlossen ist, werden alle erfolgreich eingestellten Mitarbeiter ausgezeichnet.

Das Grundtraining in der US-Armee umfasst neun Monate. Das Personal ist auf fünf unterschiedliche Trainingszentren aufteilt. Nachdem sie die Grundkampfausbildung (BCT) erfolgreich abgeschlossen haben, bekommen sie ihre erste Militärauszeichnung, das Army Service Ribbon. Abschlussfeier in der Great Lakes. Bei der US Navy erstreckt sich die Basisausbildung über acht Kalenderwochen und für alle Neuzugänge erfolgt sie im Zentrum der Marinestation Great Lakes unter der Aufsicht des Rekrutierungsmandats an der Marinestation Great Lakes, Illinois.

Im Gegensatz zu den anderen Militärs bekommen die erfolgreichen Hochschulabsolventen keine Militärauszeichnung, sondern können anstelle des Recruitings eine Mütze mit der Inschrift Matrose auftragen. Jeder Rekrut ist nach Beendigung der Basisausbildung verpflichtet, einen Spezialisierungskurs zu besuchen, der im Schnitt so lange andauert wie die Basisausbildung. In der Armee und den Marinen werden sie als militärisches Berufsspezialgebiet (MOS), in der Marine als marine-eigene Klassifikation (NEC) und in der Luftwaffe als Air Force Specialty Code aufgesetzt.

Durch die hohe Medienpräsenz des US-Militärs hat vor allem die Grundbildung Einzug in die abendländische Volkskultur gehalten. Das Spektrum reicht von der positiven Schilderung der militärischen Ausbildung als letzte Chance für gescheiterte Existenz über moralische und soziale Bekehrung (Offizier und Gentleman) bis hin zur Verurteilung als geistige und physische Vernichtung von idealistischen Nachwuchs.

mw-headline" id="Basic_Combat_Training">Entraînement de base au combat [Bearbeiten | edit source code]

Das Grundtraining der United States Army (auch Erstausbildung genannt ) ist die grundlegende Militärausbildung der United States Army. Es ist die einzigste dezentrale Basisausbildung der Armee der Vereinigten Staaten. Dabei handelt es sich um eine zweiteilige Ausbildung. Abhängig von der vom Trainee-Rekrutierer bei der Rekrutierung gewählten Karriere erstreckt sich die Ausbildung zwischen 15 Kalenderwochen und einem Jahr.

Die erste Phase der Basisausbildung nennt sich Basic Combat Training und umfasst neun wochenlang. In der ersten Handelswoche geht es um die Vorbereitungen und die Einweisung am Ort der Grundschulung. Der Rekrut füllt Unterlagen aus, erhält den für die amerikanischen Militärs charakteristischen Viertel-Zoll-Haarschnitt und lässt sich impfen, medizinisch und zahnärztlich untersuchen. Auf der dieswöchigen Veranstaltung findet ein Wegbereiter des Physical Fitness Test statt, der Physical Assessments Test, bei dem Menschen in achteinhalb Stunden eine knappe Strecke zurücklegen müssen.

In der ersten Unterrichtswoche des eigentlichen Grundtrainings werden die Lerninhalte der ersten Unterrichtswoche beibehalten und in den Klassenunterricht eingefügt. Damit hat die "erste Phase", der Erlangung militärischer Grundfertigkeiten, ihren Anfang genommen. Die Orientierungs- und Navigationsfähigkeiten stehen in der zweiten Handelswoche im Mittelpunkt, wobei Kompass und Kartenlesung sowie ein Ersthilfekurs im Mittelpunkt stehen. Im Mittelpunkt der dritten Schwangerschaftswoche steht die physische Physik, die mit Marsch (auch Nachtmärschen), Nahkampftraining (mit und ohne Bajonett) und Kampfmitteln beladen ist.

Nur in der vierten Wochen steht das Schiessen mit dem Angriffsgewehr der US-Streitkräfte, der M-16, auf dem Vormerkt. Die fünfte Schwangerschaftswoche ist der Beginn von "Phase Zwei", der Anwendung der erworbenen Kenntnisse in diesem Bereich. In der Folgewoche soll durch kooperative Maßnahmen die Gemeinschaft zwischen den Einzelrekrutierten verstärkt werden.

Auch in der 7. Schwangerschaftswoche werden die psychologischen Gesichtspunkte hervorgehoben, z.B. im Zusammenhang mit der Handgranate, der Lärmbekämpfung, dem Motivations-Training und einem Gefahrensteckbrief. In der achten Wochenwoche mit Marsch über 10 und 15 Kilometer bekommen die Nachwuchskräfte nach intensiver körperlicher Belastung zwei Tage Rehabilitation und Zeit. Die neunte Kalenderwoche ist die letzte Kalenderwoche und wird zum Abschied genutzt.

Das grundlegende Kampftraining für Herren erfolgt an fünf unterschiedlichen Standorten. Die Einzelfortbildung ist die persönliche Weiterführung der Basisausbildung und für jeden Soldat verbindlich.

Mehr zum Thema