Soka Bau Ausbildungsvergütung 2015

Ausbildungsvergütung Soka Bau 2015

Sie ist bis zum 20. November an die Beitragseinzugsstelle (SOKA-BAU) zu zahlen. Der Tarifvertrag wurde im Juni 2014 in der Bauwirtschaft verbindlich. Sehr gute Trainingsbezüge im Vergleich! Die Urlaubskosten sind in der Erstattung der Ausbildungsgelder enthalten.

Auszubildende in der Bauindustrie zahlen sich aus / Hohes Ausbildungsvergütung und gute....

Wie in Wiesbaden (ots) - Die Anzahl der neuen Lehrverträge in der Baubranche ist im vergangenen Jahr erstmals seit drei Jahren wieder angestiegen. Damit hat sich der Bildungsmarkt besser als in anderen Bereichen weiterentwickelt. Aber auch die Anzahl der unbesetzten Stellen im Baugewerbe ist überdurchschnittlich stark angestiegen, bei gleichzeitigem überangebot an Lehrstellen.

Die Berufsausbildung in der Bauindustrie bringt viele Vorzüge für die Azubis. Die Zahl der Lehrberufe in der Bauindustrie ist so unterschiedlich wie in keiner anderen Sparte. Das Training wird an drei verschiedenen Orten durchgeführt: In der Firma, im interbetrieblichen Ausbildungszentrum und in der Berufsfachschule. Im Rahmen der innerbetrieblichen Berufsausbildung werden die Grundkenntnisse des Berufsstandes vermittelt, um ein gleichbleibendes Ausbildungsniveau zu gewährleisten - auch bei wechselnden Baustellenaktivitäten.

Das Erlernte wird im Betrieb praktisch angewendet und die Theorie im berufsschulbegleitenden Unterricht vermittel. Auch für ausgebildete Praktikanten bestehen sehr gute Aussichten auf eine feste Anstellung in der Bauindustrie, da in der Bauindustrie Facharbeiter gefragt sind. Laut BA ist die Anzahl der Erwerbstätigen in der Bauindustrie seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2008 schneller als der bundesweite Durchschnitt angestiegen (5,7 Prozent gegenüber 5,0 Prozent).

Durch die in Deutschland einmalige branchenübergreifende Förderung der Bauausbildung stieg auch die Anzahl der Ausbildungsstellen im vergangenen Jahr überproportional zum Landesdurchschnitt - alle Unternehmen bezahlen eine Ausbildungsgebühr, die an die Ausbildungsbetriebe geht. Obwohl die Bau-Berufe noch nicht zu den von der BA deutschlandweit festgelegten Mangel-Berufen gehören, sind die Vakanzen erheblich höher als der Bundesdurchschnitt:

Die Besetzung einer Vakanz im Bauwesen beträgt nun 93 Tage (Bundesdurchschnitt: 83 Tage), und die so genannte Leerstandszeit ist in jüngster Zeit - im Unterschied zu den meisten Fehlbesetzungen - deutlich angestiegen. Die Agentur für Wirtschaft und Technologie identifiziert bereits jetzt den regionalen Fachkräftemangel in Baden-Württemberg und Bayern. Im Zuge der gestiegenen Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften ist die Anzahl der Beschäftigten im Baugewerbe, die später erwerbslos wurden, in jüngster Zeit um 15 Prozent zurückgegangen, was über dem Landesdurchschnitt liegt (-10 Prozent).

Die Gefahr, erwerbslos zu werden, nimmt daher in der Bauindustrie wesentlich deutlicher ab als in anderen Sektoren. Gleiches trifft auf Auszubildende in der Baubranche zu. Laut BA ist die Anzahl derjenigen, die unmittelbar nach Abschluss ihrer Berufsausbildung erwerbslos wurden, zuletzt im Hochbau um 9% und im Bauwesen um 10% zurückgegangen.

Auch hier war der Einbruch stärker als im Landesdurchschnitt (-6 %). Die Zahl der Lehrlinge, die im Baugewerbe in die Arbeitslosenschaft einsteigen, ist damit im Vergleich zum Jahr zuvor um 12% und im Ingenieurbau um 9% gesunken (Bundesdurchschnitt: -4%).

Angesichts des drohenden Mangels an qualifizierten Arbeitskräften scheint es, dass die Unternehmen der Bauindustrie mehr an ihren Lehrlingen festhalten. Das spiegelt sich auch in der Vergütung wider; die Bau-Berufe gehören zu den am besten bezahlten Lehrberufen überhaupt. Die Maurerausbildung in Westdeutschland wird seit 2013 neben mehreren anderen Bauberufen mit dem besten Lehrlingsgehalt aller Lehrberufe belohnt.

Im Jahr 2014 verdiente ein Lehrling in diesem Lehrberuf über alle drei Lehrjahre hinweg durchschnittlich 1.030 EUR pro Kalendermonat und damit knapp 100 EUR mehr als ein Lehrling zum Kaufmann/-frau im Bankenbereich (948 EUR). Daher lohnt sich die Schulung in der Bauindustrie auch im eigentlichen Sinn.

Mehr zum Thema