Sichere Berufe Zukunft

Zukunftssichere Berufe

Der Unterricht ist eine sichere Alternative zur Ausbildung im Einzelhandel. Achtmal sichere Arbeitsplätze der Zukunft Dies hat auch Einfluss auf die berufliche Entwicklung der Zukunft. Welche Studien bieten in Zukunft die besten Berufschancen? Welcher Beruf hat eine Zukunft? Die Bereiche Numerierung, Internationalisierung und Automation ändern sich und ersetzen einige wichtigere und andere.

Wenn Sie sich gerade in der Bewerbungsphase der beruflichen Orientierung oder bei der Bewerbung um neue Stellen sind, ist es lohnenswert, einen Blick darauf zu werfen.

Weil Sie in diesen acht Berufsgruppen über Fähigkeiten verfügt, die in Zukunft sehr begehrt sein werden. Auch heute noch sorgt der Staubsaugerroboter für einen sauberen Boden, "intelligente" Küchengeräte beschwören selbst kompliziertes Geschirr im Handumdrehen auf den Table. Um den Menschen die Maschinen zur Verfügung zu stellen, die sie in Zukunft wirklich benötigen, können sie einen Roboter-Berater mitbringen. Wer in diesem Beruf Fuss fassen will, muss über vertriebliche Fähigkeiten und fachliches Know-how mitbringen.

In diesem Fall ist der Berufsstand des Abfallplaners eine Möglichkeit für Sie. Ganz besonders, aber vielversprechend für die Zukunft: Ihre Aufgabenstellung ist das Upscaling. Wenn Sie auf der Suche nach einer Stelle in diesem Fachgebiet sind, ist das Ingenieurstudium ein erster bedeutender Arbeitsschritt. Um auch in Zukunft gut betreut zu sein, werden Mediziner gebraucht. Das notwendige Wissen können Sie sich bereits während des Studiums aneignen.

Lieferkettenmanager legen dafür die besten Vorraussetzungen. Sie stellen in diesem Berufsstand sicher, dass alle Abläufe am Rand der Wertschöpfungs- und Wertschöpfungskette bestmöglich miteinander verzahnt sind. Die Berufseinstiegsmöglichkeiten finden in der Regel als Praktikant oder als Nachwuchskraft in der Wertschöpfungskette statt. Grundlage ist ein Studiengang im Fachbereich Verkehr. Die Naturwissenschaftler werden in Zukunft mehr denn je gefragt sein.

Grundvoraussetzung ist ein Besuch dieses Themas. Egal ob in der technologischen Qualitätskontrolle, im Bereich der Elektro-, Luft- und Raumfahrttechnik oder der Automationstechnik, es werden immer mehr Ingenieure gesucht. Ganz besonders zukunftssicher: Werden Sie zum Technologieexperten im Bereich der regenerativen Energie. Sie können sich auch auf die Luft- und Raumfahrttechnik einrichten.

Berufsbilder mit Zukunft: Gibt es noch sichere Arbeitsplätze? Best of HR

Doch heute ist die Arbeitswelt vielfältiger, die Chancen unüberschaubar und sowohl für sie als auch für ihre Erziehungsberechtigten immer verzweifelter: Welche Berufsgruppe hat heute noch beste Perspektiven für eine sichere Zukunft? Da es immer noch nützlich sein kann, sich einen Gesamtüberblick über das Topic zu verschaffen, können Sie es trotzdem hier nachlesen. Sichere, gut bezahlte Arbeitsplätze sind nicht mehr zeitgemäß.

Berufsanfänger haben heute eine doppelte Schwierigkeit, einen Arbeitsplatz zu haben. Kein Wunder, dass viele Menschen wissen wollen, wie man einen festen Arbeitsplatz findet. In den vergangenen Jahren hat sich die Situation so schnell entwickelt, wie es sich vor 10 Jahren noch niemand hätte träumen lassen. Dabei hören die Menschen viel über den Mangel an Fachkräften, der uns aufgrund des demografischen Fortschritts bald plagen könnte.

Ob dies wirklich wahr ist oder nicht, ist jedoch zu bedenken, wie viele unserer Leserschaft glauben, und stellt sich auch als ein konkretes Marchen dar. Denn bei einem Mangel an Fachkräften muss man differenziert vorgehen, und zwar nicht nur nach Sektoren, wie ich auch in einem Gespräch in der ARD zum Themenbereich des Fachkräftemangels sagte:

Es wird beispielsweise gesagt, dass es an qualifizierten Fachkräften mangelt - aber natürlich werden nach Fachleuten mit fundiertem Fachwissen gefragt -, und auch diese besonderen Bedürfnisse verändern sich mit der Zeit. Welche Leistungen kann die Zukunft erbringen? Ist es also überhaupt sinnvoll, vorhersagen zu wollen, welche Berufe in Zukunft noch benötigt werden?

Futurologe wie Dr. Eike Zenzel zum Beispiel bemühen sich, soziale Wandlungsprozesse zu schildern - wie er in einem Gespräch mit mir sagt: "Wir sehen uns an, was heute geschieht, überlegen es, führen Untersuchungen und Umfragen durch. Deshalb erkennen wir Erscheinungen und bemühen uns, sie zu ergründen. Schließlich wird versucht zu untersuchen, wie sich die Konjunktur in den kommenden zehn Jahren entwickeln wird.

Darüber hinaus geben wir auch Rückschlüsse auf die langfristig wichtigen Zukunftstrends, so genannte Margentrends, die in den nächsten 40-50 Jahren an Bedeutung gewinnen werden", erläutert die Autorin und Beraterin des Zukunftsinstituts und Autorin und Beraterin des Zukunftsinstituts, die Methodik. In welchen Industrien gibt es gute Perspektiven? Gute Chancen in den Bereichen Umwelt, Gesundheit und Fitness sowie Informatik verspricht sich die Firma auch in den nächten Jahren.

Doch auch im Alternativtourismus oder gar im Kultursektor gibt es für die Firma Wilhelm Wagner gute langfristige Karrieremöglichkeiten: "In unserer jetzigen Lebenswelt vollzieht sich ein tiefgreifender Wandel: "Wer es etwas konkretisieren möchte und mit den Aussichten für die kommenden zwei bis drei Jahre zufrieden ist, kann sich ein Studium über die Einstiegsgehälter von Universitätsabsolventen ansehen, wie es die auf Nachwuchswissenschaftler spezialisierte Personalvermittlungsgesellschaft und Berufsberatungsalma mater Stuttgart veröffentlicht.

Schließlich sind Top-Gehälter ein guter Indikator für die zukünftige Unternehmensentwicklung - vor allem für Hochschulabsolventen, die gerade erst die Universität verlassen haben und nach wie vor die grössten Schwierigkeiten haben, überhaupt einen Arbeitsplatz zu bekommen. Auch in Bereichen, in denen Berufsanfänger eine überdurchschnittliche Bezahlung erhalten - und die Sicherheit der Arbeitsplätze in den kommenden Jahren gewährleistet ist - besteht eine große Bedarf.

In welchen Industrien ist die Bezahlung aktuell gut? Die Anbieter von Erdöl, Erdgas, Wasserversorgung und Elektrizität bezahlen durchschnittlich 41.611 Euro pro Jahr an Berufsanfänger, ungeachtet ihres Funktionsbereichs. In den Bereichen Elektrotechnik, Nachrichtentechnik und Feinmechanik sind die Anfangsgehälter nur geringfügig niedriger. Der dritte Preis geht an Nachwuchskräfte in den Bereichen Bankwesen und Finanz sowie Versicherung und Finanz.

Dies steht im starken Kontrast zu den Bereichen Media, andere Dienste, Öffentliche Dienste und Zeitarbeit. Im Medienbereich müssen Hochschulabsolventen gar mit bis zu elf Prozentpunkten weniger Lohn gerechnet werden als ihre früheren Mitstudenten. Im Kultursektor mit den besten Karriereaussichten steht es jedenfalls auf kurze Sicht ziemlich düster. Nichtsdestotrotz ist das Denken mit den zukunftssicheren Industrien ein obsoletes Modell.

Das lebenslange Lernens wird, wie zu Beginn erwähnt, mit zunehmender Entwicklungsgeschwindigkeit immer bedeutender. So erscheint das bisher in Deutschland vorherrschende System der Berufswahl absurd: eine Lehre zu machen und diesen Arbeitsplatz für den Rest des Lebens zu behalten. In einer sehr schönen zehnteiligen Reihe hat unser Schriftsteller Tom Diesbrock darüber geschrieben, warum der professionelle Wechsel für viele so schwierig ist.

Spass als Funktionsprinzip der Zukunft? Wie Marie, eine Franzosin, im Gespräch sagt, hört sich das nicht besonders verantwortungsvoll an und könnte dennoch das Arbeitsmodell der Zukunft sein.

Mehr zum Thema