Schulische Ausbildungen Liste

Liste der Schulausbildung

An der Schule für Bildende Kunst und Gestaltung in Berlin kann eine Schulausbildung in Malerei und Illustration absolviert werden. Für uns ist aus gleichstellungspolitischer Sicht die Vergütung der Ausbildung das Wichtigste. Schulbildung Das Training erstreckt sich über drei Jahre. Die erste und zweite Ausbildungszeit ist vorwiegend Schulzeit und vermittelt in zwölf Pflichtmodulen bzw. einem Wahlmodul Wissen und Fertigkeiten.

Im Anschluss an zwei Jahre erfolgt eine abschließende Überprüfung der Schulausbildung. Wenn Sie die Klausur bestehen, werden Sie in das dritte Jahr der Berufsausbildung, das Berufspraktikum, aufgenommen. Während des Praktikums werden Sie von der Sprachschule im Modul 13, das an bestimmten Tagen des Unterrichts stattfinden wird, mitgenommen.

Diese werden individuell bescheinigt und in der Praxis von Lehrerteams durchgeführt. Die folgenden Bausteine werden Sie auf Ihren Berufsalltag vorbereiten: Sie sind nach bestandener Prüfung berechtigt, die Berufsauszeichnung "Staatlich anerkannte Erzieher/in" zu tragen. Ein erfolgreicher Absolvent aller Studiengänge entspricht der Fachhochschule für Rheinland-Pfalz.

"Unbezahlte schulische Ausbildung führt in der Praxis in der Praxis zu klassischen "Frauenberufen"."

Was bedeutet die teilzeitliche/praxisintegrierte, bezahlte Lehrerausbildung in Ihrem Tätigkeitsbereich? Für uns ist aus der Perspektive der Gleichstellungspolitik vor allem die Bezahlung der Trainings. Die unbezahlte schulische Grundausbildung führt in der Praxis in der Praxis zu klassischen "Frauenberufen" und über 80 Prozentpunkte der Auszubildenden sind (junge) Söhne. Das bedeutet, dass die Ausbildungsvergütungen eine geschlechtsspezifische Dimension haben, da dagegen die männlichen Beschäftigten in Ausbildungsberufen, für die eine duale - und damit bezahlte - Berufsausbildung angeboten wird, in überproportionalem Maße vertreten sind.

Für uns ist neben der Bezahlung auch die Erwachsenenbildung von Bedeutung. Mit ihnen können sich sowohl Menschen als auch Menschen an einen sich wandelnden Arbeitsmarktsituation ohne Disqualifikation anpassen. Wir wissen auch, dass es unter den Quereinsteigern in diesen Berufen eine überdurchschnittliche Zahl von männlichen Arbeitskräften gibt, so dass die Erwachsenen- und bezahlte Ausbildung auch dazu beiträgt, die Geschlechtertrennung auf dem Arbeitsmarktsektor zu verringern. Was für gute Ansatzpunkte, aber auch Probleme siehst du mit der derzeitigen teilzeit-/praxisintegrierten, bezahlten Lehrerausbildung in den Ländern?

Allerdings ist zu beachten, dass sich in einigen Ländern in jüngster Zeit eine Entwicklung in die oben genannte Richtung abzeichnet, z.B. in Bayern mit dem Vorhaben OptiPrax und der Praxis-Integr. Training (PiA) in Baden-Württemberg. Damit wird die Kaita nicht nur mündlich als Lern- und Trainingsort wahrgenommen.

Es ist aus Sichtkontakt mit der Bundesregierung für uns befriedigend, dass unser Musterprogramm sicherlich auch andere Anstöße gegeben hat, dass aber etwas passiert. Was sind aus Ihrer Perspektive die wichtigsten Eckpfeiler einer nachhaltigen, qualitativ hochwertigen und fachlich fundierten, in Teilzeit/Praxis integrierten, bezahlten Erzieherausbildung? Dabei sind folgende Aspekte wichtig: Welche Rolle wird Ihrer Ansicht nach die bezahlte, berufsbegleitende und praxisintegrierte Ausbildung für Ausbilder in zehn Jahren spielen?

Es bleibt zu hoffen, dass sie auf breiter Front zur Verfügung stehen und sich auf immer mehr Ausbildungskurse außerhalb des Berufes der Vorschulerziehung ausdehnen werden. Auf der einen Seite soll damit die wesentliche Diskrepanz zwischen dualem und nicht-dualem Bildungsweg beseitigt und auf der anderen Seite diese Berufsgruppen für den Seiteneinstieg geöffnet werden - sei es aus personellen oder arbeitsmarktlichen Gründen.

Mehr zum Thema