Schulfächer Altenpflege

Unterrichtsfächer Altenpflege

Themen und Lernfelder (LF), Zeitrahmenwerte f. Die Ausbildung zur Altenpflegerin wird hier ausführlich beschrieben. Teilnahme an Qualitätssicherungsmaßnahmen in der Altenpflege.

Schularten in der Altenpflege (Schulfach)

In der Altenpflege wird die Berufsausbildung voraussichtlich eingestellt und soll (ca. 2018) durch eine allgemeinbildende Krankenpflegeausbildung abgelöst werden. Es gäbe dann nur noch die Schulung von Krankenschwestern, Altenpflegern und Kinderkrankenschwestern. Bisher gibt es nur generelle Informationen zu den Themenbereichen (Probanden): Dies reicht von anatomischen, historischen, medizinischen bis hin zu juristischen Fragen. Hängt von der jeweiligen Hochschule ab.

Außerdem haben wir Unternehmensvertreter, die Ihnen diverse Hilfen für die Altenpflege vorführen. Es werden die Themen noch einmal untergliedert, wie z.B. die anatomische Ausbildung, bei der der eine das Herzen, der andere den Magen-Darm-Trakt erlernt. Ein fester Zeitplan gibt es nicht, jeden Tag und jede Wochent wird etwas anderes gelehrt.

Peter-Bruckmann-Schule: Die Perspektive durch Berufsausbildung

Schulform und Dauer: Die Anforderungen: Die Anforderungen: Die Anforderungen: Die Anforderungen: Die Nachweise über einen Ausbildungsvertrag mit einer von der Hochschule anerkannten Institution der Altenpflege, in der die Institution zur praxisnahen Ausbildung des Bewerbers bereitsteht. Bewerber, die an einer dt. Hochschule kein Zertifikat nach den Kriterien I. oder II. erhalten haben, müssen hinreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Tätigkeiten/Berufsprofil: Das Tätigkeiten einer Altenpflegerin wird durch die Arbeitsfelder im Arbeitsalltag von späteren bestimmt, z.B: - An den qualitätssichernden Maßnahmen in der Altenpflege nehmen teil. - Inhaltlich und rechtlich relevante Rahmenbedingung für die Altenpflege berücksichtigen. Praktisches Training: Das Training erfolgt auf unabhängig ab dem Datum des Staates Prüfung 3 Jahre. Das Praktikum erfolgt in den Institutionen stationären und ambulante Seniorenhilfe, gem. 4 Abs. 3 Seniorenpflegegesetz, und zwar für mind. 2500 Std.

Teile der Schulung können in anderen Institutionen erfolgen, in denen ältere Menschen versorgt werden. Näheres reguliert die Berufsschule für Altenpflege. Strukturierung des Praktikums: Stationäre oder ambulanter Altenhilfe1700 Std. Sondereinsatz: - - Ambulanter (stationär mit Ambulanz Ausbildungsträgern)300 Std. - Gerontopsychiatrie300 Std. - Std. - Std. (Krankenhaus, Reha-Einrichtungen)200 Std. Gesamt: 2500 Std. Die Praktikumswochen wir nach einem Praktikumszeitplan in Altenhilfe.

Der Betreuer der Schüler/-innen übernehmen bei der Weiterbildungseinrichtung Praxisanleiter/-innen. Im Praktikum werden die Schüler/-innen schrittweise auf die eigenständige Übernahme der Pflegeaufgaben herangeführt durch die Praxisinstruktoren der Ausbildungsstätten übertragen. Während der Schulung erhält der Schüler/in der Praxis eine Ausbildungsvergütung, die sich an der Vergütungssätzen der Pflegeausbildung (BAT) ausrichtet.

Dabei ist das Lernprogramm stärker auf die konkrete berufliche Aufgabe und das Handlungsabläufe in der Altenpflege abgestimmt. Bei erfolgreicher Absolvierung des Zwischenprüfung kann die Schulung nach dem I. Lehrjahr mit dem Abschluß als staatlicher geprüfte/-r Altenpfleger (m/w) abgebrochen werden. Abschlussprüfung: Abschlusszeugnis: Nach der bestandenen Prüfung erwerben die Abgänger die Berufsnennung "Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/-in".

Mehr zum Thema