Schule und Ausbildung in Deutschland

Bildung und Erziehung in Deutschland

Durch den richtigen Schulabschluss kann man leichter eine Ausbildung machen. Du möchtest in Deutschland oder Frankreich studieren? Mit uns ist es für Sie einfach, eine geeignete Schule zu finden. Der schulische Unterricht findet hauptsächlich in einer Berufsschule statt.

Sprachschule Hauptschule resp. Mittelschule

Die richtige Matura erleichtert den Einstieg in die Ausbildung. Sie erfahren, welche Studienabschlüsse es in Deutschland gibt und welche Karrierewege Ihnen offen stehen. Bei uns finden Sie alles, was Sie brauchen. Normalerweise bleibt man dort bis zur vierten Stufe und lernt liest, rechnet und schreibt. Danach geht es weiter mit diesen Schulformen: Um eine Ausbildung aufnehmen zu können, braucht man zumindest einen Maturaabschluss.

In der Regel erhalten Sie diesen Grad an der Haupt- oder Mittelstufe nach der neunten Stufe durch Bestehen einer Klausur oder eines gewissen Notendurchschnitts. Abhängig vom Land kann dieser Reifezeugnis einen anderen Namen haben (z.B. auch Berufsmaturität, Berufsausbildungsreife oder erster Hauptschulabschluss). Bei einer Ausbildung oder dem Schulbesuch ist der so genannte Mittelschulabschluss erforderlich.

Du erhältst diesen Grad nach der zehnten Stufe über eine Pr.... Sie können diesen Studienabschluss mit dem Abi an einem Fachgymnasium oder unter gewissen Voraussetzungen an einer FOS- oder BOS-Fachoberschule absolvieren. Für den Ausgleich eines Schulabschlusses gibt es mehrere Wege, wenn er beim ersten Versuch noch nicht funktioniert hat.

Nähere Angaben zum Zulassungsverfahren in Deutschland finden Sie unter www.portale.anerkennung-in-deutschland.de. Selbstverständlich können Sie sich auch an die Berufsberater Ihrer Arbeitsagentur wenden, wo und wie Sie Ihren Studienabschluss anerkannt bekommen können. In Deutschland ist alles, was mit der Schule zu tun hat, von Land zu Land anders reguliert. Aus diesem Grund sind die Namen von Schulen und Schulabschlüssen in einigen Ländern verschieden.

Wenn du irgendwelche Probleme hast, wende dich bitte an die örtlichen Schulbehörden.

Schulen und Bildung

Anhand der oben genannten Tatsachen wird deutlich, dass sich die dt. Schule seit jeher mit der Ausbildung von Schülern unterschiedlicher Abstammung und Sprachen auseinandersetzt. Knapp neun Prozentpunkte der Bevölkerung Deutschlands haben eine andere Nationalität als die Menschen in Deutschland, und viele von ihnen haben auch eine andere Landessprache....... Bei der Einreise ausländischer Arbeitnehmer nach Deutschland hatten diese Erwachsene in den mittleren Fünfzigerjahren bei ihren Kollegen, in der Erwachsenenbildungseinrichtung oder an Privatschulen wie dem Goethe-Institut das Erlernte erlernt.

Einige Arbeiter brachten später ihre Familie mit, und weitere Söhne wurden in Deutschland zur Welt gebracht. Doch die staatlichen Grundschulen waren überhaupt nicht bereit, die deutsche Sprache als Fremde zu unterrichten. Wie bisher können die Erzieher nicht davon ausgehen, dass die Schüler zu Haus richtiges Englisch verstehen würden. Für einige erwachsene Migranten ist es jedoch nicht immer einfach, richtiges Englisch zu erlernen, da sie es im täglichen Leben nicht verstehen.

Allzu oft unterhalten sich ihre dt. Kollegen mit ihnen in "Gastarbeiterdeutsch", ein Satz, der oft nur aus dem Betreff, dem unkonjugierten Verbformat und einer anderen falschen Rechtschreibung aufbaut. Einige Deutsche können mit einem 1-jährigen deutschsprachigen Kind besser Englisch als mit einer 35-jährigen türkischen Frau. Und wenn ein Unbekannter nur solche falschen Vorbilder kennt, wie kann er dann die Hochsprache erlernen?

Deutschland wäre ohne sein Wissen und seine Stärke nicht zu einer wirtschaftlichen Supermacht geworden. Deutschland kann ohne seine kontinuierliche Aus- und Fortbildung keine Macht sein....... Inzwischen wird " Deutschtum als Fremde " auch von vielen Akademikern an Hochschulen geboten. Die Ausbildung von inländischen Ausländern sollte aber nicht nur den Einrichtungen vorbehalten sein. Hinweise zu "Schule und Bildung

Mehr zum Thema