Schule Fertig keine Ausbildung was nun

Die Schule hat keine Ausbildung abgeschlossen, was jetzt ist.

Abgeschlossene Schule, aber noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Aber jetzt habe ich keine Ahnung, wie ich dieser Verpflichtung zum Schulbesuch nachkommen kann. Ruf mich einfach an und frage dich, auf welche Schule du gehen musst. Ende Mai habe ich die Schule abgeschlossen und dann habe ich meine Fachqualifikation, danach möchte ich eine Ausbildung zum Immobilienmakler machen. kostenlos, aber auch während der Schulzeit bekommt man kein Geld.

Die Schule ist vorbei, keine Ausbildung, was jetzt?

Überlegen Sie also zunächst einmal sorgfältig, ob Sie eine Schulausbildung wie Ihre Ex-Praxis machen wollen. Man bekommt viel Kohle dafür und hat viel Zeit, aber wie sieht die Übung danach aus? Das werden Sie bedauerlicherweise ganz vermissen, was später in Ihrer Karriere nicht mehr so gut funktioniert, denn Menschen mit Berufserfahrung werden den "Neulingen" vorgezogen, die von vornherein ausgebildet werden müssen.

Wenn Sie diese Ausbildung doch fortsetzen möchten, gibt es in Duisburg und Oberhausen gute Kolleg´s, die so etwas tun, aber natürlich auch etwas ausgeben.

Pflichtschule und keine Ausbildung! Wozu?

Hello Mie, um, du willst Mediendesigner werden und erkundigst dich am I. Nov. in einem Internet-Forum nach einer geeigneten Berufsfachschule? Im Ernst, wie viel und was hast du bisher getan, um eine Ausbildung in diesem Gebiet zu erhalten? Haben Sie sich jemals entschieden, ob es in Ihrer Region solche Einrichtungen gibt?

Die Schulzeit hat in allen Ländern bereits angefangen. Hier kommen all diejenigen ins Spiel, die keine Ausbildung absolviert haben. In dem Brief, den Sie erhalten haben, sollte auch eine Rufnummer sein. Hier kannst du einen Anruf machen und herausfinden, in welche Schule du gehen sollst.

Wie kann man vorgehen, wenn man keine Ausbildung hat? Kindgeld trotz Unterbrechung zwischen Schule und Ausbildung? - Diskussionsteilnehmer

Die Schule habe ich Ende May abgeschlossen und dann meine Fachqualifikation erworben, danach möchte ich eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann machen. Aufgrund der Doppeljahre habe ich ein wenig Ängste, keine Ausbildung zu erhalten, wegen der erhöhten Fehlzeiten, die bedauerlicherweise durch Krankheit verursacht wurden. Wie soll ich vorgehen, wenn ich keine Schulung erhalte?

Zum anderen: Ist es möglich, noch einmal ein Kindgeld zu erhalten, obwohl zwischen Schule und Ausbildung eine Zeitspanne liegt? Sofern Sie beim Arbeitsministerium als "Arbeitssuchende" angemeldet sind, sollten Sie weiterhin Kindgeld erhalten.... am besten aufklären. Ich denke aber auch, dass es besser ist, ein FJ zu machen oder woanders zu arbeiten, als nichts während des Jahres zu tun, weil es in Ihrem Lebenslauf nicht gut aussieht.

Allerdings drücken Sie mir die Daumen, dass das Training klappen wird! Wer wirklich keine Ausbildung findet (die ich im Moment nicht annehmen möchte), kann es mit einem "Freiwilligen Solojahr", kurz FSJ oder dem "Bundesfreiwilligendienst", kurz BudFdi, versuchen. Übrigens: Dort wird weiterhin Kindgeld ausbezahlt! Zwischen den beiden gibt es mal große und mal gar keine Differenzen, das ist ganz anders und ich habe es noch nicht wirklich durchgesehen zu haben - denn es ist nur der frühere Zivillienst.

Genau das tue ich im Moment und das wird dir für eine spätere Ausbildung in diesem Gebiet (oder auch in diesem Betrieb :D) gutgeschrieben. Wenn du aber keine Ausbildung erhältst, versuchst, ein Praxissemester oder FFJ zu machen, erhältst du Kindgeld und vielleicht noch mehr Unterstützung, abhängig davon, wie viel man dafür bekommt.

Mehr zum Thema