Schüler Berufe

Berufe der Schülerinnen und Schüler

als auch im weiteren Sinne Studenten und Rentner. Sie berichteten über ihren zukünftigen Beruf oder über ihre Praktika: Berufliche Orientierung für Schüler " IHK In der Berufsberatung sind nicht nur die Schüler durch die Vielfalt der Angebote, Ausbildungsberufe und Studiengänge ausgelastet. Für Kinder und Jugendliche ist es zudem schwierig, sich einen Eindruck von den beruflichen Chancen zu machen. Rechtzeitig zur Siegener Fachmesse haben wir mit der Herausgabe des Career-Starter-Magazins BOSS - Berufsorientierung für Schüler nachgelegt.

In unserem Downloadbereich findest du die aktuellste BOSS.

Auszubildende führen die Schüler in den Beruf ein

Der Berufsstand des Bank- oder Automobilkaufmanns ist noch vorhanden, die Pflegekraft heisst nun Gesundheits- und Krankenpfleger und der IT-Spezialist steht auch als Lehrstelle zur Verfügung. Daraus ergibt sich, dass das Forschungsprojekt Azubi/Schüler auch die Weiterentwicklung der lokalen Fachwelt nach 19 Jahren widerspiegelt. Noch heute sind an der Wilhem Wisser School die Auszubildenden in Berufen tätig - in Begleitung von Neunklässlern aus der Grundschule, die sich zwei Tage lang im Betrieb über die Schultern blickt haben.

Über die erste Programmierung beim in Eutin ansässigen Softwarehersteller Timber Tec referieren zwei Studenten. Rund 120 Schüler der Wilhelm-Wisser-Schule lernen im Zuge des Projektes in acht Unternehmen oder Ämtern jeweils mehr als acht Berufsbilder kennen. Schoun Schröder (21) referierte über die berufliche Vielfältigkeit bei der Krankenkasse Holstein. Die Praktikantin hatte zwei kranke Kolleginnen und zwei Schüler ersetzt, die am Vortag eine Prüfung geschrieben hatten.

Bei den Schülern Misrac (16) und Meilena (15) wurde die Einsicht gewonnen, dass sie den im Rahmen des Projekts erprobten Berufsstand nicht antreten wollten. Juliane Schnatter (20) von der Sana-Klinik kennen das Vorhaben aus zwei Sichten. Aber sie wollte den Berufsstand bereits in der Acht. Unterstützt wird das Vorhaben von der School/Business Working Group, die seit 1999 potentielle Praktikanten und Betriebe an der Wisser School zusammenführt.

Dozent Benjamin Groß, der das Vorhaben mit seinem Arbeitskollegen Joachim Rehbein begleitet, ist mit dem Prozess hochzufrieden. "â??Wir wollen, dass die NeuntklÃ?nger möglichst viele BerufsqualitÃ?ten mit einem ersten allgemeinen Schulabschluss durchgehen können. Das liegt nicht nur daran, dass die Eutin-Autohäuser Suverkrüp und Ahrendt, der Software-Hersteller Timber Tec und der Magnet- und System-Spezialist Malaysias namens Kuhnke mehrere Azubis für das Vorhaben gefunden haben, sondern auch daran, dass sich das Vorhaben dank der Studenten, wie sie behaupten, aktuell auswirkt.

Die Auszubildenden der Stadt Eutin, der Bundespolizei, der Firma Eutin, der Firma Schröder und der Firma Schröder Funerals wollen sich heute bei den Schülerinnen und Schüler melden.

Mehr zum Thema