Schifffahrtskaufmann Beruf

Reedereikaufmann Beruf

Tätigkeitsbereich: Schifffahrtskaufleute organisieren den Transport von Gütern aller Art auf dem Seeweg. Film, Schifffahrtskaufmann und Informationen zur Aus- und Weiterbildung im Bereich Wirtschaft. Weiterbildungs-Id= "Weiterbildung.C3.B6glichkeiten">Weiterbildungsangebote[Redaktion | < Quelltext bearbeiten] Die Schifffahrtskauffrau ist eine im Interesse der Seefahrt ausgebildete Kauffrau.

Im Regelfall dauert die Berufsausbildung zum Schifffahrtskaufmann 3 Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen auf 2 1/2 oder 2 Jahre reduziert werden. Reedereikaufleute arbeiten in Linienreedereien, Trampreedereien oder Schiffsmaklern. Er steht weltweit in engem Austausch mit unseren Auftraggebern, Zulieferern, dem On-Board-Personal und allen anderen Dienstleistungsanbietern in der See- und Hafenindustrie.

Das Training kann sich entweder auf die Linien- oder auf die Trampschifffahrt ausrichten. Schifffahrtskaufleute betreiben einen der traditionsreichsten landgestützten Berufsbilder in der Seefahrt. Schifffahrtskaufleute fokussieren sich in der Praxis in der Praxis auf einen der nachstehenden Bereiche: Schifffahrtskaufleute gibt es auf der ganzen Welt (meist in einem Seehafen), die Verantwortungsbereiche sind vergleichbar, die Wirtschaftssprache ist Deutsch.

Das Berufsbild des Schifffahrtskaufmannes ist mit dem eines Speditionskaufmannes verbunden.

Schulung zum Schifffahrtskaufmann: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Der Schifffahrtskaufmann ist dafür verantwortlich, dass alles einwandfrei läuft und kein Durcheinander auftritt. Welche Tätigkeiten hat ein Schifffahrtskaufmann? Der Schifffahrtskaufmann ist eine vielfältige und vielfältige Unterweisung. Du kannst dich in 2 Bereichen zum Schifffahrtskaufmann ausbilden lassen. Abhängig vom Studienfach ergeben sich im beruflichen Alltag verschiedene Aufgabenstellungen. Im Bereich der Linienschifffahrt lenken, planen und organisieren Sie den Güterverkehr im regulären Schiffsverkehr, d.h. es werden nach festgelegten Zeitplänen einzelne Seehäfen angelaufen.

Während Ihrer Schulung lernen Sie, wie Sie unsere Kundschaft über Transportoptionen, Frachtspesen, Versicherungen oder Zollvorschriften beraten können. Sie lernen, wie Sie Buchhaltungsaufgaben wie die Abrechnung mit Auftraggebern und Zulieferern, die Prüfung von Eingangsrechnungen und die Einleitung von Zahlungsvorgängen durchführen. In der Trampschifffahrt haben Sie auch mit der Planung, Organisation und Kontrolle von Beförderungsgütern aufschiffe zu tun, die jedoch im gelegentlichen Verkehr je nach Bestellung zum Be- oder Entladen von Häfen ansetzen.

In der Schulung lernen Sie daher, wie Sie Frachtsätze verhandeln und Vertragsabschlüsse tätigen können. Weil Sie hier in der Regelfall weniger Kundenkontakte haben, gibt es andere Aufgabenstellungen. So lernen Sie zum Beispiel, wie Sie den Projektladungsverkehr planen und geeignete Hochseeschiffe für die Fracht auswählen und platzieren. Auch in Ihrer Berufsausbildung zum Schifffahrtskaufmann lernen Sie, wie Sie Ihre Geschäftsabläufe in Englisch durchführen.

Als Schifffahrtskaufmann zu arbeiten, kann sehr unterschiedlich sein, da je nach Gebiet verschiedene Aufgabenstellungen auftreten können und Sie an verschiedenen Standorten arbeiten. Meistens entstehen branchenunabhängige betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen - von der Erarbeitung marktorientierter Leistungsangebote bis hin zur Untersuchung von Verkehrs- und Landeplätzen. Wirtschaftliches Handeln ist hier von großem Nutzen und Sie werden während Ihrer Berufsausbildung die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben.

Sie interessieren sich für diesen Beruf? Da fragt ihr euch wahrscheinlich: Wie werde ich Schifffahrtskaufmann? Im Rahmen Ihrer Berufsausbildung zum Schifffahrtskaufmann wechseln Sie zwischen einem Unternehmen und einer Berufsfachschule. Sie lernen im Unternehmen die Praxis des Schifffahrtskaufmanns kennen und übernehmen spezifische Tätigkeiten. Im Berufskolleg erlernen Sie das Wissen um den theoretischen Hintergrund.

Sie müssen während Ihres Trainings ein Reportbuch über Ihre Aktivitäten und Pflichten als Nachweis für das Training aufbewahren. In ihr erfassen Sie die Aufgabenstellungen und Lerninhalte, die Sie während Ihrer Berufsausbildung zum Schifffahrtskaufmann erlernen. Nach Abschluss der Schulung erwarten Sie 4 geschriebene und eine orale Abschlussexamen in Gestalt einer fachlichen Falldiskussion. Sie sind nach dem Passieren ein zugelassener Schifffahrtskaufmann.

Nähere Informationen zu Inhalt und Verlauf der Schulung finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für Schifffahrtskaufleute. Sie haben nach Ihrer Berufsausbildung vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. durch eine Fortbildung zum Transport- oder Logistik-Betriebswirt oder zum Fachmann für Spedition & Lager oder zu Logistiksystemen. Sie können aber auch an ein weiterführendes Studienprogramm denken, zum Beispiel in den Themenbereichen Schiffs- und Schiffsmanagement und Hafenmanagement, Transportmanagement oder Logisitik.

Sie können prinzipiell Schifffahrtskaufmann mit oder ohne Matura werden. Der überwiegende Teil der Auszubildenden verfügt über den vom BIBB ausgestellten Fachabitur. Kaum ein Auszubildender beginnt mit einem Hauptschulabschluss oder ohne Matura. Gute Mathematikkenntnisse sind für die Schulung von großem Nutzen, da Sie Berechnungen durchführen und Buchungen erstellen.

Das Wichtigste in diesem Beruf ist, dass Sie vorsichtig und präzise vorgehen können, damit es zum Beispiel keine Prozessverzögerungen gibt und ein Seeschiff rechtzeitig abfahren kann. Andere Qualitäten, die sich potenzielle Schifffahrtskaufleute von Arbeitgebern wünscht, sind (Selbst-)Organisationsfähigkeiten, Analysefähigkeiten und Ausbildungsmotivation. Da der Schifffahrtskaufmann ein gewerblicher Beruf ist, ist Ihr Arbeitsplatz in der Praxis meist ein Arbeitsplatz, z.B. in Reedereien.

Schiffsdocks sind zu jeder Tages- und Nachtszeit verfügbar, so dass Sie in der Regel im Schichtbetrieb mit Ihren Mitarbeitern arbeiten. Außerdem können Sie sich an Board von Seeschiffen befinden, um z.B. mit dem Captain über die wichtigsten Details zu sprechen. Inwiefern steht Ihnen dieser Beruf gut?

Mehr zum Thema