Realschulabschluss Berufsmöglichkeiten

Immobilienabschluss Karrieremöglichkeiten

Dokumentieren Sie Karriereinformationen PKA - Bayrische Landsapothekerkammer Denn es geht um Arzneimittel, die für die Betreuung von Patientinnen und Patientinnen und Kunden von Bedeutung sind. Dem vielfältigen Apothekenalltag entsprechend sind auch die Aufgabenstellungen der PCA sehr umfangreich und abwechslungsreich. Monitoring der Arzneimittelversorgung, Nachbestellungen, professionelle Aufbewahrung von Arzneimitteln, Erstellen von Vorratsstatistiken. Unterstützung bei der Produktion von Medikamenten, Wartung und Betreuung von Apothekengeräten.

Für den Einstieg in die Berufsausbildung zum PKA benötigen Sie zumindest einen Hauptschulabschluss, gute Deutschkenntnisse sowie einen ausgeprägten Ordnungs- und Organisationswillen. Der Ausbildungsgang zum PKA verläuft nach dem Prinzip des doppelten Systems, d.h. er wird in der Pharmazie und in der Berufsfachschule durchgeführt. In der ersten Jahreshälfte des zweiten Ausbildungsjahres weist die Vorprüfung den Ausbildungsstand aus und versetzt die Jugendlichen so in die Lage, fehlende Fachkenntnisse zielgerichtet zu vertiefen. Bei der Vorprüfung wird der Ausbildungsstand ermittelt.

Für pharmazeutische und kaufmännische Mitarbeiter öffnen sich nach der Berufsausbildung viele Türen: Die Mehrheit der PKA ist in der Regel in öffentlich-rechtlichen Pharmazeutika tätig. Die PKA steht dabei unter der Aufsicht und Verantwortlichkeit des Pharmazeuten und hilft ihm bei der Wahrnehmung seiner Aufgabenstellung im gewerblich-organisatorischen Teil. Ausserhalb der Öffentlichen Pharmazie sucht der PKA nach Karrieremöglichkeiten: Das Praktikum für PKA erfolgt in der Pharmazie.

Die Berufsfachschule bietet zusätzliches theoretisches Wissen. Teilweise kann die Schulung um sechs Monaten gekürzt werden. Die folgenden Lehrinhalte werden in der Berufsfachschule und in der Pharmazie unterrichtet: Die Pharmazie umfasst ein Mitarbeiterteam aus Pharmazeuten, pharmazeutisch-technischen Hilfskräften (PTA) und pharmazeutisch-kaufmännischen Mitarbeitern (PKA). Pharmazeuten führen die Pharmazie, betreuen die Verbraucher, vertreiben Arzneimittel und produzieren bei entsprechendem Anlass selbst Arzneimittel.

Das PTA berät und liefert Arzneimittel, unterstützt den Pharmazeuten bei der Arzneimittelproduktion und führt Chemietests im eigenen Haus durch. Die PKA übernimmt die Warenverwaltung, sorgt für eine ansprechende Warenpräsentation - kurz: Sie übernehmen selbstständig den ordnungsgemäßen Warenfluss. Die Berufsaussichten in der Pharmazie sind für die PKA heute und auch in den kommenden Jahren gut, denn die Pharmazeuten benötigen eine fachkundige Betreuung.

Sie haben noch Fragen: Diese Brochüre soll Ihnen einen ersten Einblick in die Aufgabenstellung der PCA und den Ausbildungsprozess aufzeigen. Der weiblichen Stellenbezeichnung "Pharmazeutische Assistentin" wurde in dieser Publikation nur aus Gründen der Vereinfachung beigefügt.

Mehr zum Thema