Ranking Ausbildungsberufe

Rangfolge der Ausbildungsberufe

Für diese Seite sind keine Informationen verfügbar, erfahren Sie, warum Ranking: Die beliebtesten Ausbildungsberufe. Der Spezialist für Lagerlogistik schaffte es auf den ersten Platz im Ranking. Ranking: Die gefragtesten Ausbildungsberufe in der Logistikwirtschaft Zu wissen, was die Industrie vorantreibt. In der Logistikwirtschaft erfreuen sich die Ausbildungsberufe zunehmender Popularität. Der Spezialist für Warehouse-Logistik hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen der gefragtesten Ausbildungsberufe der Industrie zu platzieren.

Im Jahr 2013 haben 9915 Jungendliche diese Berufsausbildung begonnen. Der zweite Rang im Ranking ging an den Beruf des ausgebildeten Fachlageristen. 5.625 Jugendlichen beschlossen, eine solche Berufsausbildung im Jahr 2013 zu beginnen.

Beliebteste Ausbildungsberufe in Deutschland

Es gibt in Deutschland 328 unterschiedliche Ausbildungsberufe. Sind Sie noch auf der Suche nach dem für Sie passenden Training? Sie erhalten einen detaillierteren Einblick in die gängigsten Trainingskurse und erfahren, welche Themen die hinteren Plätze einnehmen. Letztes Jahr begannen 520.300 Schulabgänger mit der Ausbilung. Die Bundesanstalt für Berufsbildung prüft in ihrem Jahresbericht (die neuen Werte kommen immer zur Jahresmitte, vielleicht bringen wir den Beitrag im Jänner wieder auf den neuesten Stand).

in welchen Bereichen besonders viele Ausbildungsverträge abgeschlossen werden und in welchen es kaum oder gar keine neuen Abschlüsse gibt. Für das Jahr 2016 nimmt - wie im Jahr zuvor - die Berufsausbildung zum Bürokaufmann die Spitzenposition ein. Im Jahr 2016 werden Bogenmacher, Edelsteingraveur, Kürschner, Zupfinstrumentenmacher und Glasbläser mit keinem neuen Lehrvertrag den letzen Rang belegen.

Die komplette Rangliste finden Sie hier. Wir haben die entsprechenden Daten zum Thema Bildung ermittelt. de. Sie sind verantwortlich für die Koordination von Terminen, die Erstellung von Briefen und Fakturen, die Vorbereitung von Besprechungen und Präsentationen, die Entgegennahme von Telefonaten von Auftraggebern, Geschäftspartnern und Mitarbeitenden sowie die Sicherstellung, dass immer genügend Büromaterial verfügbar ist. Das Entgelt beträgt im ersten Lehrjahr 866 bis 984 und erhöht sich bis zum Vorjahr auf 977 bis 1127 EUR brutto im Jahr.

Im Jahr 2016 haben sich 28.656 Schulabgänger für diese Berufsausbildung entschlossen. Sie sind im Direktvertrieb für die professionelle Kundenberatung, Warenpräsentation, Scan, Verpackung und Vertrieb verantwortlich. Einzelhandelsschulungen sind bei Männern und auch Frauen gleichermaßen populär. Im Jahr 2016 wurden 191 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen. Ihr Lohn beträgt im ersten Lehrjahr 612 bis 765 EUR und steigt im dritten Jahr auf 784 bis 995 EUR.

Für die Schulung zum Verkäufer braucht man ein Jahr weniger als für einen Einzelhandelskaufmann - zwei statt drei Jahre. Mit zunehmender Übereinstimmung des Sortiments Ihres Trainingsunternehmens mit Ihren Bedürfnissen werden Sie mehr Spaß und Erfolge bei der Betreuung Ihrer Kundschaft haben. Sie verdienen zwischen 612 und 765 EUR im ersten Jahr und 664 bis 865 EUR im Folgeregel.

Im vergangenen Jahr haben sich insgesamt 850 Jugendliche für diesen Ausbildungsberuf entschlossen. Besonders beim stärkeren Sex ist die Berufsausbildung zum Kfz-Mechatroniker gefragt. Natürlich sollten Sie als Kraftfahrzeug-Mechatroniker ein großes Fahrzeuginteresse haben, gut mit Werkzeugen auskommen, keine Scheu vor Verschmutzungen und Ölgerüchen haben und hart greifen können.

Sie sind dort für Reparaturaufträge, Öl- und Reifenservice, Kundendienst und vieles mehr zuständig. Das Einkommen während der Berufsausbildung schwankt zwischen 570 und 976 EUR im ersten Ausbildungsjahr, im dritten Jahr zwischen 670 und 1182 EUR. Im Jahr 2016 beschlossen 21.465 Schulabgänger, diese auszubilden.

Im Anschluss an die Schulung haben Sie die Möglichkeit, sich zum Master auszubilden. Unter diesem Motto kannst du zu gegebener Zeit eine eigene Werkstätte eröffnen und deine eigenen Lehrlinge unterrichten. Diese werden z.B. im Bereich des Marketings, der Personalabteilung, der Buchhaltung oder des Einkaufs verwendet. Sie sind als Industriekaufmann/-frau für den Wareneinkauf, die (internationale) Verhandlung mit Zulieferern, die Produktionssteuerung oder für die Bereiche Lohnbuchhaltung und Personalwesen verantwortlich.

Auch die Ausbildungsvergütung ist ersichtlich: Gewerbliche Angestellte erhalten im ersten Lehrjahr zwischen 866 und 984 EUR. Bis zum Ende des Trainings sind 977 bis 1127 EUR möglich. Die Schulabgänger haben sich für diesen Berufsstand im Jahr 2016 entschlossen.

Mehr zum Thema