Qualitätsprüfer Ausbildung

Schulung von Qualitätsprüfern

Fortbildung von Fachleuten zum Qualitätsprüfer mit SAQ- und EOQ-Zertifikat. Zielpublikum Die Schulung wendet sich an Experten, die Qualitätsprüfungen an Produkte, Prozesse oder Services durchführen, sowie an Mitarbeiter der Qualitätskontrolle. Das Seminar vermittelt den Teilnehmern folgende Kenntnisse sowie die folgenden Fertigkeiten, Methodik und Handlungskompetenzen: Voraussetzung und Voraussetzung für den Erwerb der Zertifizierungen ist der Qualitätssicherungsprüfer. Das Training trägt den speziellen Gegebenheiten und Anforderungen in Ihrem Betrieb Rechnung und ist auf Ihre Anforderungen abgestimmt.

Wenden Sie sich an unser Schulungszentrum für ein Angebot oder ein Interview mit unserem Sachverständigen.

Zielpublikum

Die Schulung wendet sich an Experten, die Qualitätsprüfungen an Produkte, Prozesse oder Services durchführen, sowie an Mitarbeiter der Qualitätskontrolle. die Erfüllung von Funktionen und Zuständigkeiten in der Qualitätskontrolle fachkundig und fachkundig. Die Schulung besteht aus den nachfolgenden Lernmodulen: Das Seminar vermittelt den Teilnehmern folgende Kenntnisse sowie die nachfolgenden Fertigkeiten, Methodik und Handlungskompetenzen:

bei der IHK in Augsburg

Qualitätskontrollen sind die wichtigste Qualitätssicherungsmaßnahme und bilden einen wichtigen Faktor für den Erfolg von Betrieben auf der betrieblichen Ebenen. Dazu müssen die Mitarbeitenden jedoch über fundierte Kenntnis der Qualitätssysteme und Instrumente zur Verfügung stehen, mit denen sie in der Lage sind, Produkt- und Prozessabläufe permanent zu verbesser. Die Schulung beschäftigt sich mit den Grundzügen der Qualitätskontrolle für Beschäftigte auf der betrieblichen Ebene. Der Kurs vermittelt die notwendigen Vorkenntnisse.

Im Rahmen der Ausbildung werden die Fachkenntnisse vertieft und es wird gelernt, wie man Verfahren und Instrumente in der Praxis effektiv einsetzt. In 9 Kurstagen (Teil I: 4 Tage, Teil II: 5 Tage) wird den Teilnehmern eine solide Basisausbildung in den Verfahren der Qualitätssicherung vermittelt. Er wird mit den grundlegenden Ähnlichkeiten, Abweichungen und Zusammenhängen der Qualitätskontrollen eingewiesen, so dass er die systematischen Qualitätskontrollen nach dem neuesten Erkenntnisstand versteht und durchführt.

Dazu gehört vor allem die Kenntnis der unterschiedlichen Formen der Qualitätskontrolle, das Verständnis der Prüfvorschriften und die Führung von Prüfprotokollen. Weil Prüfvorschriften sehr oft aus Konstruktionszeichnungen abgeleitet werden, wird auch das Ablesen von Konstruktionszeichnungen für die Qualitätskontrolle abgedeckt. Es wird der richtige Gebrauch von Konstruktionszeichnungen, Toleranz und Prüfmaß sowie der dazugehörigen Produkte erlernt. Dazu kommen die Wahl und der allgemeine Gebrauch von Messgeräten, der Hintergrund der Überwachung von Prüfmitteln, die Markierung des Prüfbedarfs und die Behandlung von defekten Produkt.

Zusätzlich zur betrieblichen Qualitätssicherung ist auch die Integration in das QM-System ein wesentlicher Teil. Für ein besseres Verständnis werden auch die Forderungen der ISO 9001 zum Themenbereich "Qualitätsprüfung" sowie juristische Gesichtspunkte - z.B. Haftungsaspekte und QS-Vereinbarungen - behandelt. Das Kursdokument mit Anhängen (Tabellen, Nomenklatur, Formelsammlung) ist auf den Kurs abgestimmt und kann auch als Fachbuch verwendet werden.

Diese Schulung mündet in das Zeugnis "Qualitätsauditor IHK". Die Handhabung von Konstruktionszeichnungen sollte bekannt sein. Im Anschluss an den erfolgreichen Abschluß wird das Zeugnis "Qualitätsauditor IHK" ausgestellt.

Mehr zum Thema