Psychologische Berufe Liste

Liste der psychologischen Berufe

Es gibt in Österreich keine Beschränkung auf Herkunftsberufe wie Arzt oder Psychologe. Die Psychologen arbeiten in sehr unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen. Diplom-Psychologe, ein Beruf mit Zukunft. In der Berufslandschaft vollzieht sich ein ständiger Wandel.

Psychologein

Das Aufgabengebiet der Psychologen ist vielschichtig. Abhängig vom Beschäftigungsbereich (Gesundheitswesen, Sozialarbeit, Privatwirtschaft) können es Berater, Gutachter, Forscher oder Therapeuten sein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Kliniken und Rehakliniken, in psychiatrischen Kliniken, in Kinder- und Bildungseinrichtungen, in Bildungs- und Sozialeinrichtungen, in Managementberatungen, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen zuhause. Zahlreiche Psychologen haben sich bereits während ihrer Berufsausbildung oder später durch Weiterbildungen in bestimmten medienpsychologischen Anwendungsbereichen wie z.B. der Klinischen Psyche, der Kinder-, Jugend- und Allgemeinpsychologie, der psychotherapeutischen Versorgung, der Verkehrs- und Schularbeitspsychologie, der Wirtschafts- und Betriebspsychologie, der Sozial- und der Umgebungspsychologie spezialisiert.

Die klinischen Psychologen (siehe auch Clinical Psychologist) sind auf der Basis von medizinischen Erkenntnissen, Diagnostik und Expertenmeinungen aktiv. In Interviews, Befragungen oder Personaltests stellen sie ein psychedagnostisches Anforderungsprofil ihrer Kunden auf und informieren und/oder therapieren diese entsprechend. Psychologen in der Erziehungs- und Sozialarbeit sowie in der Wirtschaft sind überwiegend in beratender und überwachender Funktion beschäftigt.

Abhängig vom Einsatz und den Wünschen des Kunden führt er unter anderem an Seminaren, Trainings oder Supervisionen durch, erstellt Diagnostik (z.B. im Umfeld eines Callcenters ) und Expertisen oder führt Bewertungen durch.

Medizinische Ergonomie - Bildung - Liste

Zu den Bereichen der Klinikpsychologie gehören die klinisch-psychologische Diagnose, Therapie und Betreuung..... Die Klinikpsychologie befasst sich vor allem mit psychologischen Erkrankungen, physischen Erkrankungen (bei denen psychologische Faktoren eine große Bedeutung haben), extremen Situationen für die Seele, psychologischen Konsequenzen von akutem Stress und psychologischen und entwicklungsbedingten Krisen.... Medizinische Psychologinnen und -wissenschaftler prüfen, betreuen und therapieren Einzelpersonen, Ehepaare, Angehörige und Patienten.

Klinisch-psychologische Betreuung kann z.B. in den Problembereichen: körperliche und geistige Beeinträchtigungen durch körperliche Leiden wie z.B. Schlaganfälle, geistiger Stress durch eine lebensbedrohliche oder chronische Krankheit wie z.B. Karzinom, Sucht, Stress, Altersdemenz und Depression, psychologische Störungen oder Krankheitsbilder wie Depression oder Angststörung, Kinderentwicklungsstörungen, Lebensübergänge oder Krisen wie Arbeitsplatzverlust, Sterbefall einer nahen oder nahen Personen, usw. Wo funktionieren Klinikpsychologen?

Klinikpsychologen sind in Gesundheitsinstitutionen (Krankenhäuser, Ambulanzen, Rehazentren, psychosozialen Diensten, etc.), aber auch in Sozialeinrichtungen (Beratungsstellen, Jugendämtern, etc.) tätigkeit. Für die Arbeit als klinischer Therapeut ist es erforderlich, nach dem Psychologiestudium eine Zusatzausbildung zum Klinikpsychologen zu machen. Dies wird durch das Psychologiegesetz reguliert.

Ein Eintrag in die Liste der Klinikpsychologen des Bundesgesundheitsministeriums ist nach der Schulung erforderlich, um den Berufsstand selbständig und verantwortungsbewusst ausüben zu können. Inwiefern werden die anfallenden Gebühren übernommen? Werden Sie während eines Krankenhausaufenthaltes von einem Klinikpsychologen behandelt, werden die anfallenden Gebühren von Ihrer Krankenkasse übernommen. Nähere Einzelheiten dazu findest du unter Spitalaufenthalt.

Werden Sie während eines Aufenthalts in einem von den Sozialversicherungen genehmigten Kurort von einem Klinikpsychologen behandelt, sind die anfallenden Ausgaben gedeckt. Nähere Angaben dazu sind auf der Internetseite der sozialen Sicherheit zu entnehmen. Interessante Infos zum Spa-Aufenthalt und den damit zusammenhängenden Ausgaben findest du unter Rehabilitation und Spa. Klinisch-psychologische Diagnosen sind ein Gesundheitsdienst, dessen anfallende Gebühren von den Krankenkassen getragen werden.

Patienten, die von einem Arzt oder Psychotherapeuten überwiesen wurden, können sich von einem Kontraktpsychologen für die klinisch-psychologische Diagnose einer psychologischen Nachprüfung unterziehen. Für die Betreuung oder Konsultation von etablierten Klinikpsychologen sind die anfallenden Behandlungskosten von Ihnen zu übernehmen.

Mehr zum Thema