Psychologie Studieren

Studium der Psychologie

Sie träumen davon, Psychologie zu studieren? Doch zuerst stehen Mathematik und Statistik auf dem Lehrplan. In der Studienrichtung Medienpsychologie werden allgemeine und spezielle psychologische Fähigkeiten mit besonderem Schwerpunkt auf Medien vermittelt.

Studium der Psychologie in Deutschland - Studium der Psychologie in Deutschland

Psychologie ist eine Erfahrungswissenschaft, d.h. alle Angaben beruhen auf Erkenntnissen und Versuchen. Die Psychologie forscht, beschrieb und erklärte das Menschenverhalten in allen Bereichen des Lebens und wie der Mensch seine Umgebung erfährt. Hierbei werden sowohl die allgemeinen Gesetze als auch die Frage, wie gesellschaftliche Wechselwirkungen, die biologischen Einflussfaktoren und die Umwelteinflüsse auf das persönliche Benehmen, Tun und Erfahren Einfluss nehmen, erarbeitet.

In der Psychologie werden wissenschaftliche Erkenntnis, z.B. in den Bereichen Chemie, Physik, Biologie und Physik, sowie geistes- und sozialwissenschaftliches Wissen, z.B. Sozialwissenschaften, einbezogen. Die Studiengänge der Psychologie umfassen die Bereiche der klinischen Psychologie, Persönlichkeitenpsychologie, Geschäftspsychologie, Biologische Psychologie und Neurowissenschaft. Wer Psychologie studieren möchte, sollte über fundierte Sprachkenntnisse in den Fächern Germanistik, Anglistik und Mathe sowie über gute Analysefähigkeiten und die Fähigkeit zur Interaktion mit anderen Menschen verfügt.

Der Psychologiekurs ist in unterschiedliche Schwerpunktbereiche und Spezialisierungen wie z. B. Betriebswirtschaftslehre, Kindpsychologie, Verhaltenspsychologie, Betriebspsychologie oder Klinikpsychologie mit Überlappungen zu medizinischen Studien unterteilt. Beim Psychologiestudium geht es um die seelischen Fähigkeiten des Menschen, wie z. B. Menschenwahrnehmung und Bewußtsein oder Gedanken und Aufregungen.

Das Studium der Psychologie heißt aber auch, sich eingehend mit den Verfahren der psychologischen Diagnose und den Verfahren der empirisch-wissenschaftlichen Arbeit zu befass. Diese umfassen sowohl die Empirie als auch die Daten. Wer Psychologie studieren will, sollte sich bewusst sein, dass die meisten Psychologiekurse auf lokale Zulassungen beschränkt sind. Für das Studium der Psychologie gibt es also einen Numerus Claususus (NC), auf dessen Grundlage die verfügbaren Ausbildungsplätze den Bewerbern zugewiesen werden.

Ein Psychologiestudium ohne NC ist nur für wenige Kurse möglich. Bei der Wahl Ihres Studiengangs sollten Sie daher die entsprechenden Zulassungsvoraussetzungen und die Aufnahme in den angestrebten Lehrveranstaltungsbereich sorgfältig beachten. In der Regel müssen Sie während Ihres Psychologiestudiums mehrere Wochen empirisch-experimentelle Praktikumsplätze in Bildungs-, Medizin-, Wirtschafts- oder Sozialeinrichtungen durchlaufen. Sie haben nach erfolgreichem Abschluss Ihres Psychologiestudiums ein breites Spektrum an Karrieremöglichkeiten, die in hohem Maße von Ihren Fachgebieten abhängen.

Im Gesundheitswesen sind die meisten Therapeuten beschäftigt, z.B. in der klinisch-psychologischen, rehabilitationspsychologischen oder psychotherapeutischen Forschung. Als Auftraggeber kommen Spitäler, Pflegeeinrichtungen, psychologische Beratungszentren oder die öffentliche Hand in Frage. Sie können nach Ihrem Psychologiestudium auch im Rahmen von Weiterbildungen und Coaching, z.B. in einer Managementberatung, mitarbeiten.

Bei Führungspositionen oder Einsätzen in Wissenschaft und Praxis wird in der Regel ein Master-Abschluss in Psychologie vorausgesetzt. Für die Tätigkeit als Psychotherapeut sind eine Vertiefung in klinischer Psychologie und ein Master-Abschluss auf Basis eines Bachelor-Abschlusses sowie eine 3-jährige Fortbildung mit anschliessender ärztlicher Zulassung erforderlich. Der Fachrichtung Psychologie sind mehrere Fachrichtungen zugewiesen, die ihrerseits mehrere Lehrveranstaltungen mit verschiedenen Schwerpunktthemen beinhalten.

Dementsprechend ist ein Studienfach ein Teilgebiet eines Wissensgebietes oder ein Fachgebiet, in dem gleichartige Lehrveranstaltungen kombiniert werden. Wer einen psychologischen Lehrgang studieren möchte, kann es sich für ihn lohnen, ihn nach Studiengängen geordnet zu betrachten. Wer Psychologie studieren möchte, hat vielleicht schon eine präzisere Vorstellung davon, wo er sein Medizinstudium antritt.

Ein Überblick über die psychologischen Fachrichtungen nach Ländern gibt Ihnen Aufschluss darüber, an welchen Stellen in einem Bundesland Sie Psychologie studieren können.

Mehr zum Thema