Produktionsmechaniker

Fertigungsmechaniker/in

Fertigungsmechaniker/innen fertigen Einzelteile für Geräte, Instrumente und Maschinen. Wofür ist ein EFZ-Produktionsmechaniker zuständig? Sie arbeiten als Produktionsmechaniker/-in mit Stahl, Chromstahl oder Aluminium, aber auch mit Kunststoffen.

Aktivitäten

Produktionsmechanikerinnen und Produktionsmechaniker sind in mechanisch-technischen Unternehmen beschäftigt. Diese verarbeiten Metallteile und montieren sie zu Vorrichtungen, Anlagen und Machinen. Produktionsmechaniker/innen verarbeiten hauptsächlich Materialien wie z. B. Eisen, Stahl, Chromstahl in der Produktion oder Leichtmetall. Aber sie funktionieren auch mit Kunststoff. Sie produzieren beispielsweise mit modernsten Drehmaschinen Präzisions-Drehteile für die Uhrmacherei, und mit Schärfmaschinen verarbeiten sie Kreissägen oder andere Instrumente.

Produktionsmechaniker stellen Vorrichtungen, Anlagen und Maschinenbauteile oder ganze Stahlkonstruktionen her. Die Serienproduktion auf rechnergesteuerten Anlagen wie Laser- oder Wasserstrahlsystemen wird kontinuierlich überwacht und bei Bedarf eingegriffen. Sollten Sie dennoch Unstimmigkeiten bemerken, überprüfen Sie die Einstellung an den Produktionseinrichtungen. Fertigungsmechaniker/innen assemblieren und verlegen einzelne Teile auf Montagen. Er montiert Anlagen, Gerätschaften und Automaten aller Größen.

Das Fachpersonal prüft und wartet die fertigen Anlagen. Produktionsmechaniker/innen beachten bei der Bearbeitung die gültigen Sicherheitsbestimmungen, z.B. beim Schweißen mit Handschuhen und Schutzbrille. Die Produktionsmechaniker können eine gekürzte Grundausbildung zum Polymechaniker EFZ absolvieren (Eintritt in das zweite Jahr der Grundausbildung). Produktionsmechanikerinnen und Produktionsmechaniker sind in den Fertigungsabteilungen von Unternehmen der Maschinenbau-, Elektro- und Metallindustrie tätig (MEM-Bereich).

Produktionsmechaniker sind dank ihrer breit angelegten Berufsausbildung vielfältig und haben gute Arbeitsmarktchancen.

Fertigungsmechaniker - Lohn und Gehälter

Wenn es Ihnen besonders viel Eigenverantwortung am Arbeitsplatz bedeutet, dann ist der Produktionsmechaniker ein passender Job für Sie. Mit so viel Eigenverantwortung sollte natürlich auch das Lohn des Produktionsmechanikers nicht das Nachsehen haben. Es ist natürlich, dass die Löhne der Produktionsmechaniker ohne eine eigene Union nach oben oder unten schwanken können.

Das Einstiegsgehalt der Produktionsmechaniker liegt im Durchschnitt zwischen 1700 und 1900 EUR pro Jahr. Es ist in diesem Berufsstand des Fertigungsmechanikers nicht ungewöhnlich, dass Sie Schichten arbeiten. Selbst wenn Sie sich an die sich ändernden Arbeitszeitverhältnisse gewöhnen und diese oft begrenzen müssen, ist das ein Plus für das Lohn Ihres Fertigungsmechanikers.

Im Laufe der Zeit wird Ihr Lohn natürlich ansteigen, so dass Sie als Produktionsmechaniker bis zu 2200 EUR netto verdienst. Eine Industriemeisterin erwirtschaftet im Durchschnitt 3000 EUR Bruttoverkauf.

Mehr zum Thema