Probleme in der Ausbildung

Trainingsprobleme

Auch während des Trainings können früher oder später Probleme auftreten. Zuviel Lohn, zu viele Überstunden - es gibt immer Probleme, auch für junge Menschen in der Ausbildung. Erste Anzeichen von Ausbildungsproblemen sind in der Regel in der Stimmung des Jugendlichen sichtbar. Was wir an Problemen kennen und wie wir sie lösen können, erfahren Sie hier:

Dies sind die gängigsten Probleme im Bildungsbereich.

Zuviel Löhne, zu viele Ueberstunden - es gibt immer Probleme, auch für Auszubildende. Es wird gezeigt, welche Rechte Auszubildende haben. Während der Ausbildung machen viele Nachwuchskräfte ihre ersten Berufserfahrungen. Es ist alles anders - und einige Auszubildende wissen nicht einmal, was ihre Rechte sind. In Unternehmen treten immer wieder Probleme auf.

Simone Habermaaß ist Bundesjugendsekretärin bei der Verdi und ist mit den üblichen Streitpunkten und dem, was in der Bildung oft schief geht, vertraut. Ein Trainingsrahmenplan ist Teil des Trainingsvertrages. Sie gibt an, wann welche Ausbildungsteile im Unternehmen fällig sind. "â??Viele Praktikanten haben Berufe, die nichts mit der Ausbildung zu tun habenâ??, sagt Habermaaß.

Problematisch ist es auch, wenn die Trainees termingerecht - aber nahezu ausschliesslich - Arbeiten wie das Ordnen von Dateien ausführen müssen (siehe Foto). Wenn ein Auszubildender in einer Autowerkstatt nur monatelang auf einen anderen Rad fahren muss. Die Auszubildenden müssen nur noch freiwillig Mehrarbeit leisten. "Dies bedeutet, dass die Auszubildenden nicht nur zu einem längeren Aufenthalt angeleitet werden dürfen, weil es nicht genügend Mitarbeiter im Unternehmen gibt", erläutert Habermaaß.

Jeder, der vom Vorgesetzten in die Ausbildung durch den Vorgesetzten entsandt wird, weil es nichts zu tun gibt, muss die Zeit nicht umarbeiten. Beispiel: Erhält ein Auszubildender vom Vorgesetzten einen Ruf, dass er nicht kommen muss, ist dies in der Praxis eine kostenpflichtige Ausnahmen. Auszubildende haben das Recht auf eine Ausbildung in der BMS.

"â??Es gibt immer wieder FÃ?lle, in denen Unternehmen die Berufsfachschule anriefen und sagen: â??Heute gibt es viel zu tun, ich bÃ??uche den Praktikanten im Unternehmen. Bei allen Auszubildenden gilt: Die Zeit in der Schule ist die Arbeitsleistung - einschließlich der Auszeiten. Wenn Sie über 18 Jahre alt sind, müssen Sie im Unternehmen weiter arbeiten, wenn die Arbeitszeiten bis zur Zeit an der Berufsfachschule nicht beendet sind.

Es gibt Sonderregelungen für Auszubildende unter 18 Jahren, die im Jugendschutzgesetz festgelegt sind. Der Auftraggeber muss alle Unterlagen, die die Auszubildenden für ihre Ausbildung brauchen, unentgeltlich zur Verfügun. Ein Beispiel gibt Habermaaß: Jeder, der in einer Werkstätte tätig ist und dafür Spezialwerkzeuge, -material oder Fach- und Tischbücher braucht, muss diese vom Unternehmen unentgeltlich zur Verfuegung stellt.

Service-Info: Haben Sie Ihren Wunschausbildungsplatz ohne Probleme wiedergefunden?

Mehr zum Thema