Physiotherapie Studium

Krankengymnastik-Studien

Physiotherapeutische Studien: Alle FHs & Informationen zur Weiterbildung Die Physiotherapie-Studie ist dann genau das Richtige für Sie! Die Physiotherapie-Studie hat gegenüber anderen Untersuchungen einige besondere Merkmale. Was das ist und was du noch wissen musst, um zu studieren, kannst du bei uns herausfinden! Die Gesundheitssysteme befinden sich im Wandel, und das betrifft alle Gebiete und Arbeitsgruppen im Gesundheitssektor, auch die Krankengymnasten.

Bei der Physiotherapie geht es darum, schmerzhafte und/oder kranke Körperteile, die in ihrer Beweglichkeit begrenzt sind, zu erhalten, zu verbessern und vollständig wiederherzustellen. Physiotherapeutinnen und -therapeuten erarbeiten zu diesem Zweck speziell entsprechende Therapieansätze. Die gleichzeitige Aus- und Weiterbildung zum Krankengymnasten ist sehr aufwendig und jeder, der sich für das Studium und die Arbeit als Krankengymnastin oder Krankengymnast interessierte, sollte eine ganze Palette von individuellen Anforderungen einbringen, damit er seine Arbeit gern verrichtet.

Es gibt auch viele Universitäten und Fachschulen, die Physiotherapie studieren. Für das Studium der Physiotherapie müssen Sie die folgenden Bedingungen erfüllen: Die Besonderheit des Physiotherapie-Studiums ist, dass man einen doppelten Abschluß erhält. Sie erhalten zum einen den Hochschulabschluss Bachelor of Science in Health Studies und zum anderen die berufliche Qualifikation als Krankengymnast.

Physiotherapeutische Studien sind sehr praxisnah - denn nur so können Sie sich wirklich auf die tägliche Routinearbeit und die Zusammenarbeit mit den Patientinnen und Patienten einrichten. Hochpraktisch heißt, dass Sie bereits in Semestern mit und bei Ihren Mitschülern lernen. Während des Praktikums können Sie Ihre ersten Patientinnen und Kunden unter fachkundiger Leitung mitnehmen.

Nicht vernachlässigt wird auch die Wissenschaft, denn in der Physiotherapieausbildung müssen Sie viel medizinisches und physiotherapeutisches Grundlagenwissen erwerben. Allgemeinmedizinische Grundlagen: physiotherapeutische Grundlagen: Sie erlernen auch die Kommunikation mit anderen Fachgruppen und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten - das ist sehr bedeutsam für die Tätigkeit eines Krankengymnasten, da er nicht auf sich allein gestellt ist.

Soziale Kommunikationsfähigkeit und Selbstkompetenz sind daher auch Teil der Lehrinhalte. Nach dem Studium ist es ratsam, sich einem Physiotherapeutenteam anzuschließen, anstatt sich selbständig zu machen. Selbst wenn Sie über eine Qualifikation verfügen und Ihre Karriere unmittelbar mit dem Studium beginnen dürfen, ist es immer noch gut, von anderen im eigenen Haus zu profitieren und Vertrauen zu gewinnen.

Im Allgemeinen haben Physiotherapeutinnen und -therapeuten sehr gute Karriereaussichten auf dem Arbeitsleben. Physiotherapeutinnen und -therapeuten können sowohl in stationären als auch in ambulanten Bereichen, dauerhaft oder als Freiberuflerinnen und Freiberufler tätig sein. Es wird mit Patientinnen und Probanden jeden Alters gearbeitet: Säuglingen, Erwachsenen oder Älteren. Ebenso zählen bei Ihnen unter anderem Menschen mit Entwicklungsproblemen oder Menschen in Hospize. Durch Ihre individuelle, auf jeden einzelnen Menschen abgestimmte Therapie können Sie ihn in eine schulterfreie Beweglichkeit bringen, Restriktionen beseitigen und ihm helfen, im täglichen Leben selbständig wieder etwas zu bewegen.

Arbeitsbereiche für Krankengymnasten sind: Sie verdienen als Physiotherapeutin in einer festen Anstellung zwischen EUR 24.000 und EUR 30.000 pro Jahr - je nachdem, in welchem Zustand Sie arbeiten, wie lange Sie in einem Betrieb sind und so weiter. In unseren detaillierten Reiseführern finden Sie Antworten auf alle Ihre Fragestellungen rund um Ihr Studienangebot!

Mehr zum Thema