Parkettleger Beruf

Professioneller Parkettleger

Die Parkettleger verbinden handwerkliches Können mit dem richtigen Gespür für Holzarten und -muster. Film, Parkettleger und Informationen zur Aus- und Weiterbildung im Bereich Holz und Papier. Professionelle Parkettleger Bodenleger in den Bereichen textile und elastische Beläge sowie Parkett sind im Innenausbau tätig. Auch die Verlegung von elastischen und textilen Bodenbelägen sorgt in diesem Beruf für Vielfalt und Vielfalt.

Stellenbeschreibung Parkettleger - Beruf Parkettleger - Berufsverzeichnis der Berufe

Parkettschichten verbinden handwerkliche Qualität mit dem Gefühl für Holzarten und -dekore. Sie geben mit dem entsprechenden Fußbodenbelag den Räumlichkeiten eine individuelle Ausstrahlung. Parkettschichten legen hauptsächlich Holzfußböden, aber auch Teppiche, Linoleum, Laminat oder Kork. Bei dem neuen Fertigparkett wird zunächst der Unterboden überprüft und ggf. eine Unterkonstruktion erstellt. Anschließend fertigt er die Fertigparkettteile und verlegt sie nach dem gewünschten Schema, z.B. Stab-, Mosaik- oder Marmorboden.

Die Endpolitur wird mit einer Sandmaschine auf den Fußboden aufgetragen und mit Wachsen, Ölen oder Kunststoffbeschichtungen versiegelt. Die Restaurierung von altmodischen Parkett- oder Einlegearbeiten in alten Gebäuden oder Burgen bietet eine willkommene Zeitvertreib. Hier beseitigen die Holzfachleute Stolpersteine, setzen Ersatzteile stimmig ein und geben dem Fußboden ein Frische. Parkettverleger sind z. B. im Bodenbelagsfachhandel aktiv und in Appartements, Sportstätten, Theatern und Konzerthallen oder in Denkmalpflege.

Wo kann ich diesen Beruf ausbilden? Wie viel Geld kann ich in der Berufsausbildung verdienen? In der dualen Berufsausbildung werden die Auszubildenden mit einer Ausbildungsbeihilfe unterstützt. Sie hängen vom Ausbildungsgebiet (Industrie und Gewerbe, Kunsthandwerk usw.) und der Ausbildungsbranche sowie vom geografischen Umfang des jeweiligen Tarifvertrags ab. Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen, z.B. wenn der Ausbilder nicht an Tarifverträge gebunden ist, sind auch freigestellte Ausbildungsbeihilfen möglich.

Parkettlegerin

In der Job-Informationsstelle (BiZ) der Arbeitsvermittlung können Sie sich über die verschiedenen Berufsfelder informieren. In dem Artikel "Vom Berufsfeld zum gewünschten Beruf" erfahren Sie, wie Sie am besten mit den Informationsmappen arbeiten. Im Internet können Sie sehen, wie die Info-Mappen ausfallen. Der Beruf des Parkettschlegers und andere Berufsgruppen finden Sie in seinem Lebensumfeld im Ordner 1.2 Hochbau, Wasser- und Energietechnik und 12.2 Holzwirtschaft und Papiere (Produktion, Fertigung).

Parkettschichten - Gehälter und Verdienste

Genügt das Preis-Leistungsverhältnis, um später Ihr Wohnraum mit hochwertigen und edlen Parketten auszustatten oder müssen Sie auf einen preiswerten PVC-Boden verzichten? Ab 2015 gibt es wieder Kollektivvereinbarungen im Parketthandel. Damit wird Ihr Lohn nicht vom Unternehmen bestimmt, sondern von einer zentralen Stelle aus. Übrigens brutto heisst, dass ein Steuer- und Versicherungsbetrag von Ihrem Lohn einbehalten wird.

Wenn Ihre Arbeitserfahrung zunimmt, steigen Ihre Gehälter dank des Tarifvertrags von selbst. Bei ausreichender Erfahrung kannst du auch ohne Meisterschaft bis zu 3000 EUR pro Kalendermonat einnehmen. Mit der Fortbildung zum Handwerksmeister oder Facharbeiter fallen Sie im Kollektivvertrag in eine noch höherwertige Lohngruppe, die Ihr Einkommen noch weiter anhebt.

Sie können bis zu 40 Prozentpunkte mehr Lohn durch Arbeitserfahrung und Ausbildung erhalten. Ein Meisterparkettleger verdient mind. 3000 EUR pro Jahr. Mit der Weiterbildung können Sie Ihr Einkommen gezielt gestalten, weshalb sich Weiterbildung im besten gegenübersteht.

Mehr zum Thema