Papiertechnologe Papiertechnologin Beruf

PAP-Technologe PAP-Technologe Berufstätigkeit

Vorraussetzungen für die Ausbildung zum Papiertechnologen. Als Papiertechnologen lernen Luisa und Robin, wie man Altpapier in neues Whitepaper verwandelt. Papiertechnologin - Gehälter und Löhne Trennen Sie die Zellstofffasern, rollen und wickeln Sie die Zellstoffbahn auf. Sie als Papiertechnologin sorgen dafür, dass den Liebhabern das Schreibpapier nicht ausläuft und dass schmierende Finken immer etwas zum Schmieren haben. Doch nicht nur zum Drucken oder Malen benötigt man ein Blatt Schrift.

Das ist natürlich kein normales Blattchen, denn dann könnte man es sehr leicht schmieden.

Die Unterrichtsstunden finden wechselweise im Unternehmen und in der Berufsfachschule statt, wo Sie die Möglichkeit haben, Lehre und Praktikum zu unterrichten. Sie lernen, wie man Hydrauliksysteme bedient und welche chemischen Verfahren in der Papierherstellung angewendet werden. Hierfür werden Sie mit bis zu 900 EUR pro Monat ausgelobt. Selbstverständlich erhöht sich auch das Einkommen Ihres Papiertechners auf bis zu 960 EUR pro Monat.

Jetzt ist es auch Ihre Aufgabe, Blechformanlagen zu bedienen sowie Produkte zu verfeinern und zu ausrüsten. Sie gehören mit einem Lohn von bis zu 1020 EUR definitiv zu den Spitzenverdienern unter den Auszubildenden. Bei der chemischen Industrie muss man darauf achten, dass man die Mischungen der Papiergewebe richtig anordnen kann.

Sie können mit einem Startgehalt von bis zu 2670 EUR gerechnet werden. Die technischen und organisatorischen Tätigkeiten bei der Produktion und Verarbeitung von Papieren sind Ihr Fachgebiet als zertifizierter Papiertechniker. Sie übernehmen mit einem Industriepolier Tätigkeiten im Fach- und Managementbereich und überprüfen die Einhaltung der Produktionsvorgaben.

Sie können bis zu 3.600 EUR einnehmen. Wer nicht nur Papiere machen, sondern auch kennzeichnen will, sitzt in einem Vortragssaal und meldet sich für einen Kurs Papiertechnik an. Bei einem Bachelor-Abschluss liegt Ihre Aufgabe in der Prozess- oder Produktentwicklungsarbeit sowie in der Konfektionierung und Kommissionierung.

Papiertechnologin - Schulung zum Papiertechnologen

Ob Tageszeitung, Hochglanzmagazin, Buch, Schulheft, Post-It Block, Flyer und dergleichen - wir begegnen dem Blatt nahezu flächendeckend im täglichen Leben. Aber woher kommt das ganze Geld? Hier kommen Sie als Papiertechnologe ins Spiel. Papiertechnologinnen und Papiertechnologinnen nutzen den Rohstoff und den Recyclingprozess des Holzes zur Herstellung von Altpapier, Wellpappe, Pappe oder den notwendigen Vorprodukten wie z. B. Cellulose.

Dazu arbeitet sie mit unterschiedlichen Vorrichtungen. Dabei wird das gesammelte Material in den Anlagen zerquetscht und abgeschliffen, bis es als so genannter Holzschleifer verwendet werden kann. Alternativ besteht die Moeglichkeit, das Brennholz unter Zugabe von Saeure zu sieden, um Fruchtfleisch zu erhalten. Darüber hinaus betreiben Sie Anlagen, die Makulatur zerkleinern, bereinigen und verfärben.

Gemahlener Holzstoff, Zellulose und Altspeisepapier werden mit Leim, Füllstoffen und Farben gemischt, mit Leitungswasser gemischt, vermahlen und nach kräftiger Aufmischung zu einem Blech verformt. Die zunächst noch wasserhaltige Papiermasse durchläuft die Maschine auf einem großen Metalldraht. Sie sehen, die Herstellung von Papier erfordert viel Technologie. Die Einrichtung, Bedienung und Überwachung der Geräte und Systeme ist Teil Ihrer alltäglichen Arbeit.

Nach der Herstellung des Papiers oder der Pulpe kann es nachbearbeitet werden. Auch als Papiertechniker ist das Kalandrieren von Papieren ein Teil Ihrer Arbeit. Sie tragen gewisse Tinten auf, die auf das Blatt aufgebracht werden, damit die Druckfarbe später besser anhaften kann. Das heißt, Sie absolvieren einen Teil Ihrer Berufsausbildung im Unternehmen und den anderen Teil in der Berufsfachschule.

Im Berufskolleg erlernen Sie alle wesentlichen Theoriegrundlagen. Sie erlernen die Durchführung von Labortests zur Überprüfung der Güte von Roh- und Halbfertigprodukten sowie von Fertigpapieren. Weil Sie viel mit der Maschine arbeiten, sind physikalische Kenntnisse über die Bedien- und Einstellmöglichkeiten von Pneumatik- und Hydrauliksystemen von großer Wichtigkeit.

In den technischen Lektionen werden Sie mit der Wartung, Bedienung und Nachrüstung der Geräte und Einrichtungen bekannt gemacht. Bei uns dreht sich alles um die Praxis. Am Anfang wirst du deinem Instruktor viel zusehen, um dich mit den Übungen und Aktionen zurechtzukommen. Mit zunehmendem Trainingsfortschritt werden Sie mehr Tätigkeiten selbständig erledigen.

Sie machen sich mit den unterschiedlichen Prozessen der Zellstoff-, Holz- und Altpapieraufbereitung bekannt und werden in die Handhabung und das Monitoring von Zellstoffaufbereitungsanlagen unterwiesen. Sie prüfen und bewerten im zweiten Jahr Messwerte, bedienen und überwachen in der Regel Maschinen, Apparate und Verpackungsanlagen sowie Maschinen, Ventilatoren, Vakuum- und Pneumatiker. In Ihrem dritten Jahr der Ausbildung bedienen Sie Prozesssteuerungssysteme und sind in der Lage, Fehler im Produktionsprozess selbstständig zu erfassen und zu beheben.

Sie sollten als Student der Fachrichtung Papiertechnik...... Befinden Sie sich in dieser Darstellung, dann erfüllen Sie bereits die wesentlichen Anforderungen, um Papiertechnologe zu werden. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob Ihr Beruf wirklich zu Ihnen paßt, machen Sie unseren Personaltest und informieren Sie sich.

Mehr zum Thema