Optikermeister Ausbildung

Ausbildung zum Augenoptikermeister

Mit dem Training groß herauskommen Sie wollen ein Herr Ihres Faches werden? Welche Anforderungen Sie an die Hauptschule stellen müssen, wie hoch die Ausgaben sind und wie lange es dauern kann, bis Sie ein Lehrer werden, erfahren Sie hier. Nun gibt es für dich vielfältige Einsatzmöglichkeiten, wie es nach dem Training für dich weitergeht. Sie können entweder als angestellter Optiker in einem Unternehmen tätig sein oder die Weiterbildung zum Magister, zertifizierten Optiker, Junggesellen oder Magister der Augenoptik anstreben.

Grundvoraussetzung für den Besuch einer Master School ist die absolvierte Gesellenprüfung. Für den Besuch einer Master School ist die Prüfung zum Gesellen erforderlich. Im Masterstudium absolvieren Sie sogenannte Examensvorbereitungskurse. Dort erfahren Sie alles, was Sie brauchen, um die Handwerksmeisterprüfung in der Handwerkskammer zu bestehen und damit das Meisterdiplom zu erringen. Zusätzlich zu den Meisterklassen können Sie an Fachschulen auch das Wissen der Optiker für die Masterprüfung erwerben.

Sie sollten sich bewusst sein, dass es kein billiges Geschäft ist, ein Master zu werden. Der Aufwand für die Master School kann bis zu einem Betrag von ca. EUR 10000 betragen. Dazu kommen die Einmalgebühren für die Handwerksmeisterprüfung bei der Handwerkerkammer, die über 1000 EUR betragen können. Die Weiterbildungsdauer zum Meisterschüler hängt davon ab, ob Sie die Meisterhochschule oder die Weiterbildungseinrichtung in Vollzeit-, Neben- oder Gruppenunterricht besuchen.

Wenn Sie nur an den Meisterkursen "teilzeitlich" teilnehmen, kann es bis zu zwei Jahre dauern, bis Sie die Masterprüfung bei der Handwerkskammer absolvieren können. In vielen Ländern gibt es Meisterklassen, Weiterbildungseinrichtungen für Ophthalmooptik und Technische Hochschulen und Universitäten mit dem Fachbereich Optometrie. Einen Überblick über die einzelnen Ausbildungszentren, ihre Leistungen und Sonderfunktionen finden Sie im PDF "Meisterschulen und Fortbildungseinrichtungen die in der Augenoptik".

Die Empfehlung des Zentralverbandes der Augensoptiker ist ein Meistergehalt von 2.620 EUR netto. Einem Optikergesellen empfehlen die Zentralverbände der Optiker im ersten Arbeitsjahr ein Bruttogehalt zwischen 1.950 und 2.390 EUR. Das kann sich auszahlen, da man nur Auszubildende mit einem Master ausbilden darf.

Wenn Sie nur einen eigenen Shop aufmachen wollen, d.h. Ihr eigener Vorgesetzter sein wollen, können Sie auch die Ausbildung zum staatlichen Optiker durchlaufen. Der Abschluss "Staatlich anerkannter Optiker" erfolgt in zwei Jahren. Für Ihre Zeit nach dem Training wünscht wir Ihnen viel Glück!

Mehr zum Thema