öffentlicher Dienst Niedersachsen

Öffentlicher Dienst Niedersachsen

Ähnlich wie der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVÖD) mit Arbeitszeitregelungen, Urlaubsregelungen und Zuschlägen hat der Diakonische Dienstgeberverband Niedersachsen e.V. einen ähnlichen Geltungsbereich. Jetzt beginnen die Warnstreiks der Beschäftigten in Niedersachsen. Weiterbildung im öffentlichen Dienst in Niedersachsen.

Jobs als Beamter in Niedersachsen - Stand 2018

Rechtsanwalt, Jobs im öffentlichen Dienst in Niedersachsen - Stand 2018

Relevante berufliche Erfahrung im Verwaltungsbereich, vorzugsweise an einer Universität oder einer anderen wissenschaftlichen oder pädagogischen Einrichtung....... Neben einer Zusatzrente nach der Pensionierung der Mitarbeiter bietet das Unternehmen neben flexibler Arbeitszeit, leistungsabhängiger Vergütung und attraktiven Sozialleistungen auch eine zusätzliche..... Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten.

Mit unserem Namen verfolgen wir unser Ziel: Services im Volkswagen Verbund.

Öffentliche Fahrerjobs in Niedersachsen - Stand 2018

Festanstellung als Angestellter im Öffentlichen Dienst im Rahmen eines Tarifvertrags. Für die Mitarbeiter in der Region ist eine weitere Betriebsrente (VBL) vorgesehen..... Auszufüllen gemäß Tarifgruppe S 11b Kollektivvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVöD). Tarifliche Vergütung nach Tarifgruppe 11 des Tarifvertrags für die öffentliche Hand (TVöD) mit Zusatzversorgung (VBL) für..... Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten.

Gewerkschaft: Gewerkschaften: Mitarbeiter partizipieren am Unternehmenswachstum

Status: 01.03.2018 20:34 Uhr - Lesedauer: ca. 2 Min. Großes Foto In Göttingen am Donnerstagvormittag haben rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeitszeit eingestellt. In Salzgitter, Göttingen und im Kreis Peine haben die beiden Verbände ver.di und komba nach dem erfolglosen Beginn der Lohnverhandlungen im oeffentlichen Dienst am kommenden Wochenende zu einem Solidaritaetstreik angekuendigt. Bundes- und Gemeindebedienstete wurden am vergangenen Tag gebeten, ihre Arbeitszeit den ganzen Tag über festzulegen.

Streiks gab es auch bei den Mitarbeitern des Müllabfuhrdienstes, der Kommunalbetriebe und der Arbeitsagentur. Dies gilt auch für die Gemeinde Salzgitter. Laut ver.di in Göttingen waren der Personennahverkehr, die Müllsammlung, die Stadtwerke sowie die Gemeinde- und Kreisverwaltung davon besonders stark tangiert. Der Gewerkschaftsbund begründete die "ersten Warnstreiks" damit, dass die Unternehmer kein Gebot abgegeben hatten. Auf die gute konjunkturelle Lage und die hohen Steuergelder wiesen Komba und ver.di hin - die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst sollten an diesem Zuwachs teilnehmen, forderten die Belegschaftsvertreter.

Ver.di und komba verlangen sechs Prozentpunkte mehr Gehalt für die Arbeitnehmer von Kommune und Bundesregierung sowie für die Arbeitnehmer von Verkehrsbetrieben und Ver- und Entsorgungsunternehmen, aber zumindest eine Lohnerhöhung von 200 zu. Anmerkung der Redaktion: In einer älteren Fassung dieses Artikels hatten wir die Einbindung der Gemeindegewerkschaft Komba nicht angesprochen.

Mehr zum Thema