Neue it Berufe

Die neuen it-Berufe

Es wird aufgezeigt, welche IT-Jobs das größte Potenzial haben. Das Teilprojekt der Studie ist ein bundesweites. Im Mittelpunkt steht die Befragung von Unternehmen und Auszubildenden. und Konsumprozesse, IT-Berufe stehen vor neuen Herausforderungen. Die Zukunft sichern durch neue Ausbildungsberufe in der Informations- und Telekommunikationstechnik.

Cloud Job Engine: Die neuen IT-Berufe

Das Thema Wolken-Computing hat sich als weit verbreiteter Ansatz durchgesetzt und soll zur effizienteren Ausnutzung der IT beizutragen. Auch auf dem Arbeitsmarkt stellt die Wolke die Informationstechnik auf den Kopf. Was sind die Voraussetzungen, wenn Fachkräfte professionell in die Wolke wechseln will, beschäftigt viele IT-Spezialisten. Wenn Sie sich eine der großen Online-Stellenbörsen ansehen und den Begriff "Cloud" eingeben, erscheinen eine Vielzahl von Stellenangeboten.

Dazu gehören vielfältige und neue Stellenbeschreibungen: vom IT-Wolkenberater über Fachinformatiker für Cloud-Lösungen bis zum IT-Experten vielfältige oder Spezialist für Webserverlösungen für Für Compliance, Webserver, Cloud Outsourcing oder Compliance. Dabei zeigt sich, dass die Wolke in den Jahren nächsten nicht nur das Angebot an IT-Jobs unter vielfältiger prägen wird, sondern auch heute neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Es ist davon auszugehen, dass die Wolke das Potential hat, in den Jahren nächsten als Job-Engine nicht zu unterschätzender aufzutauchen. Amazon Web Services setzt nicht ohne Grund auf die Förderung der Cloud-Expertengeneration nächsten und begibt sich auf die Suche nach mehr Fachkräften, um mehr dt. Start-up-Unternehmen in die Cluster-Cloud zu führen.

Um der wachsenden Kundennachfrage nach für folgen zu können, ist es an vielen Orten notwendig, ständig qualifiziertes Nachwuchsfachkräfte zu gewinnen. Zahlreiche der neuen Arbeitsplätze, sei es bei Cloud-Service-Betreibern oder Firmen, die ihre IT in die Wolke bringen, sind erst kürzlich geschaffen worden. Was sind die besonderen Voraussetzungen für technische Cloud-Aufträge?

Dabei kann es sich z. B. um Programmier- oder Virtualisierungskenntnisse, aber auch um gewisse Trainingshinweise, Ingenieurtitel, Zusatzausbildungen oder mehrjährige Berufliche Erfahrungen handeln, die sich außerdem je nach Auftraggeber dürfte voneinander abgrenzen. Auch wenn der Terminus Cloud nicht unbedingt Teil der Stellenbezeichnung sein muss, verdeutlicht ein Einblick in die Stellenangebote die Vielseitigkeit von Tätigkeitsfelder. Karrierestufe zur Cloud Einige der folgenden aufgeführte Examples für Typisch neue Cloud-Berufe geben einen ersten Überblick über einige der möglichen Voraussetzungen.

Fachleute für sind willkommen bei Programmier- und Skriptsprachen wie Shell, Ruby, Knoten. js, Perl, PHP, Phyton, Java, Java, Java, JavaScript,, C# oder C++. Entwickler von Cloud-Diensten gestalten z.B. für den Verkauf oder das auf die Anforderungen des Managements zugeschnittene Content. Benutzeroberflächen, über Die Nutzer greifen auf die dazugehörenden Services in der Client-Cloud zu. Noch ein Beispiel für ein Cloud-fokussierter Job: Ein Lösungsarchitekt hat die Fähigkeit, sich um Unternehmen zu kümmern, und eine Strategie für der breite Einsatz von Lösungen für ermöglicht die Gestaltung einer Vielfalt von unterschiedlichen Anwendungsbereichen bei strategisch wichtigen und strategischen Konsumenten.

Vor allem Cloud Computing ist gefragt: Media und Rundfunk, Social Networks, Gaming, Enterprise Applications, Big Data und Business Intelligence, High Performance Computing, Simulierung, Scalable Websites und Web Applications. Er ist ein wichtiger Bestandteil des Verkaufsteams des Kunden unterstützt des Solution Architect und hat erfolgreich Applikationen und Services auf der AWS-Plattform entwickelt. Diverse Services wie Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), Simple Storage Service nach S3, DynamoDB, Relational Database Service (RDS), Elastic Map Reduce oder Rotverschiebung werden als Building Blocks verwendet, um erweiterbare, hochverfügbare und moderne Infrastrukturen zu errichten.

Dabei kommen Techniken wie der Map-Reduce-Algorithmus, No-SQL- und In-Memory-Datenbanken sowie fehlertolerante und stark dezentrale Gesamtsysteme zum Tragen. Benötigt werden dazu technisches und analytisches Fähigkeiten, mehrjährige Projekt- und Beratererfahrung, ein abgeschlossenes Studium der Informatik oder Mathematik als Hintergrundwissen und Wissen in der Softwareentwicklung. Mit der produktiven Nutzung der Wolke steigt auch der Bedarf an Systemadministratoren für Cloudsysteme.

Erfahrungen mit der Systemverwaltung, der Einrichtung von Plattformsystemen auf Unternehmensebene, aber auch in der Leistungsanalyse und den Unternehmensplattformen Kapazitätsplanung für sind hier von großem Nutzen.

Mehr zum Thema