Neue Berufe Liste

Liste der neuen Berufe

Karrierewahl: Darf ich Ihnen die neuen Berufe vorführen? Ob Kupferwarenschmied, Bierbrauer, Typograph, Gutachter, Schriftsteller, Käseproduzent, Lagerarbeiter, Schneider, Sortimentsbuchbinder oder Zahnarzthelfer - all diese Berufe existieren nicht mehr. Andererseits wurden vor allem in den vergangenen zehn Jahren rund 130 Berufe auf neue oder in eine Lehre umgewandelt. "Ihnen ist gemein, dass neue Berufe nicht mehr individuelle Fähigkeiten vermittelt werden, sondern Allgemeinmediziner in einem Tätigkeitsbereich geschult werden", erläutert Martino Lutz vom Career Center der ZH.

Die anhaltenden Umbrüche haben es jungen Menschen erschwert, sich bei der Berufsentscheidung zurechtzufinden - zumal sich die einzelnen Jobnamen innerhalb weniger Jahre mehrfach geändert haben. Alle derzeitigen Ausbildungsplätze - insgesamt rund 250 - werden bis 2012 an das neue Berufsausbildungsgesetz angepasst: Die entsprechenden Ausbildungsordnungen und der Ausbildungsplan werden neu gestaltet.

Die Fachverbände legten den Grundstock für einen neuen Professional. "Bis die neue Berufsausbildung zum Werbetechniker beginnen konnte, dauerte es fünf Jahre Entwicklungsarbeit", sagt Florian Tanner, Vorsitzender des Verbandes der Werbetechniker. Sie kostete 130'000 Francs, wovon der Verein ein drittes zahlte. Sie sollte auch sicherstellen, dass der neue Berufsstand in der Öffentlichkeit verankert ist.

Die neuen Berufe bringen einen zusätzlichen Nutzen. Typisch für einen neuen Berufsstand ist die Ausbildung zur Facharbeiterunterstützung. Neue Berufe werden den Menschen über das Netz und auf Jobmessen vermittelt. ch, die von der Berufsberatungsgesellschaft der Schweiz (siehe "Weitere Informationen") betrieben wird, geben die Berufsberatungsstellen der Kantone dann detailliertere Hinweise. "â??Wir haben immer einen rund zweijÃ?hrigen Erkenntnisvorsprung, bevor eine neue Ausbildung beginntâ??, sagt Martino Lutz vom Career Center Zurich.

Auch wenn es an relevanten Fachinformationen nicht mangelt, entscheiden sich die Jugendlichen sehr auf Tradition. An der Spitze der Trefferliste liegen die jungen Damen und Herren der Kategorie Krankenversicherung und Vertrieb. Neben den beiden oben genannten Berufsgruppen, vor allem Friseure, Gesundheits- und Pflegefachkräfte und Köche, entscheiden sich zwei Dritteln der Damen für nur zehn Berufe. Im Männerbereich enden zwei Dritteln der Berufe in 25 - gefolgt von Elektromechanikern, Schreinern, Maurern, Gärtnern, Köchen, Bauern und kaufmännischen Berufsgruppen - und dem Vertrieb.

In den vergangenen 25 Jahren hat sich an dieser Selektion wenig verändert. Fachkräfte im Gesundheitswesen schafften es als einzige neue Berufsgruppe auf die Trefferliste der Frauen: Auch die Frage, ob ein junger Berufsstand überhaupt auf großes Interresse stößt, hat viel mit Imagefragen zu tun, sagt Berufswahl-Experte Martino Lutz. "Aus diesem Grund werden oft neue Künstlernamen verwendet, um Werte auszudrücken.

"Ergänzungen wie "Assistent" oder "Assistent" werden durch "Spezialist" abgelöst, die weitere Orientierung wird durch Bezeichnungen wie "Logistiker" statt "Lagerist", "Kraftfahrzeugmechatroniker" statt "Automechaniker" wiedergegeben. "Nach wie vor haben die Erziehungsberechtigten einen maßgeblichen Einfluß auf die Berufswahl", sagt Lutz. Am besten ist es nach wie vor, mit den persönlichen Stärken und Schwächen des Neuankömmlings umzugehen und sich auf dieser Basis unverfälscht zu unterrichten.

"In der Karriereberatung können Sie sich auch nach der Erfahrung mit einem neuen Job erkundigen", unterstreicht er. Zu den am Beginn dieses Beitrags aufgeführten "verschwundenen" Berufen gehören heute Anlagen- und Gerätetechniker, Lebensmitteltechnologen, Polygraphen, Geoinformatiker, Werbegestalter, Milchtechnologen, Logistikspezialisten, Modedesigner, Druckmedienverarbeiter und Zahnarzthelfer. Anschriften der Berufsinformationszentren und Berufsberatungszentren: _ASO. Berufswahlbücher: www.svb-asosp.ch/...

Mehr zum Thema