Nach Kaufmännischer Ausbildung Studieren

Studium nach der kaufmännischen Ausbildung

Lehrveranstaltungen für Karrieren im Personalbereich Wer wissen will, welche Abschlüsse für eine Laufbahn als Personalverantwortlicher am besten geeignet sind, sollte sich zunächst die Stellenanzeigen in diesem Umfeld ansehen. Erfolgreicher Abschluss des Studiums der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Personalwesen, Wirtschaft, Psyche oder ähnlichem. Es gibt aber noch einige andere Fachrichtungen, die den Start in die Praxis ausmachen. Bei Berufen, die mehr mit Personalarbeit und Coachings zu tun haben, gibt es manchmal etwas andere Anforderungen an das Fach.

Auch ein pädagogisches Studiengang ist dann sinnvoll, während im traditionellen Personalwesen dagegen ökonomische Kenntnisse wichtiger sind. Zuerst die Klassiker und dann die "exotischeren" Kurse. Für jede Studiengelegenheit haben wir auch geeignete Karrierepfade als Beispiele bei Xing ausgewählt. So haben viele Universitäten und Fachhochschulen nicht nur einen Grundkurs in diesem Fachgebiet, sondern in einigen Fällen auch einen frei wählbaren Fokus in das Curriculum aufgenommen.

Diese reichen von der Vermarktung über das Controllingsystem bis hin zum Handelsrecht. Wer sich bereits vor Beginn des Studiums für eine Laufbahn als Personalverantwortlicher interessiert, sollte darauf achten, dass auch die BWL-Studiengänge einen solchen Fokus haben. Tipp: Wir haben auch einen tollen Reiseführer für diesen Lehrgang mit einer Liste aller Lehrveranstaltungen geschrieben.

Im Laufe der vergangenen Jahre sind viele so genannte "Undergraduate"-HR-Studiengänge aufgetaucht. "Grundsätzlich " heißt, dass die Inhalte des ersten Semesters auf dem Namen des jeweiligen Studiengangs basieren. Der Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften ist damit zu einem eigenständigen Lehrgang geworden, in dem die Studenten natürlich noch mehr Wissen aus dem Bereich Human Resources erwerben können.

Die Vorteile dieses Kurses liegen darin, dass Sie im Bereich Personalführung bestens geschult sind. Ein Wechsel in einen anderen Beruf ist natürlich einfacher, wenn man zuerst ein sehr allgemeines betriebswirtschaftliches Studienfach durchläuft. Im Gegenzug sind Absolventinnen und Absolventen von Personalmanagementstudiengängen gegenüber vielen anderen Wettbewerbern im Wettbewerb, wenn es darum geht, sich allein wegen ihres Grundstudiums um einen Abschluss zu bewerben.

Hinweis: Bei uns finden Sie alles, was Sie über das Thema Personalführung im Studiengang wissen müssen. Diejenigen, die Physik studieren, sind meist auch an einer Tätigkeit interessiert, die viel mit anderen Menschen zu tun hat. Aus diesem Grund kommen auch viele Personalverantwortliche aus diesem Studiengang. Das Gleiche trifft auf die wirtschaftspsychologischen Lehrveranstaltungen zu. Bei einer solchen Studie gibt es dann auch noch wirtschaftlichere Lerninhalte als bei einem "normalen" Psychologiestudium.

Hinweis: Alle Psychologiekurse finden Sie unter www.Psychologie-studieren. de, alles rund ums Wirtschaftspsychologische Studienprogramm unter www.Wirtschaftspsychologie-studieren.de. An vielen Universitäten werden daher für Studenten, die eine solche Laufbahn anstreben, besondere Werkstätten und Zusatzstudien angeboten. Alternativ ist ein wirtschaftsrechtlicher Kurs möglich. Dabei werden Rechts- und Betriebswirtschaftslehre vermischt, was für den Personalverantwortlichen von großem Nutzen ist.

Hinweis: Wenn Sie auch nach juristischen Studiengängen recherchieren wollen, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse: www.Jura-studieren. de. Informationen zum Wirtschaftsrechtsstudium finden Sie unter www.Wirtschaftsrecht-studieren.com. SoWi-Kurse ( "Soziologie oder Politikwissenschaft") befassen sich mit den Struktur, den Voraussetzungen und der Form des Miteinanders. Teilweise liegt der Schwerpunkt dieses Studiengangs auch im Personalbereich, z.B. in der soziologischen Organisations- und Personalentwicklung an der Universität Heidelberg.

Auch in solchen Ausbildungsgängen ist wichtig: die praktische Erfahrung. Wenn Sie keine Praktikumsplätze oder Teilzeitstellen in der Personalabteilung haben, gehen Sie im Zweifelsfall verloren, wenn Sie sich gegen Bewerber mit BWL- oder Personalwirtschaftsstudium bewerben. Die Didaktik ist auch ein sozialwissenschaftliches Fachstudium, das wir aber aus guten Gründen wieder separat aufführen.

Diejenigen, die ihre Laufbahn in einer Sozialabteilung weniger im Bereich Betriebswirtschaft / Management, sondern mehr in der Aus- und Fortbildung und Personalentwicklung sehen, können sich auch mit einem pädagogischen Kurs dafür bewerben. Sie können auch besondere BWL-Spezialisierungen oder auch die Kombination mit BWL in einem Fachrichtung wie Business Education wählen. Aber auch hier ist es sehr aufschlussreich, bereits während des Studiums ein Praktikum zu machen.

Natürlich können Sie nicht unmittelbar nach Ihrem Bachelors oder Masterabschluss als Trainer starten - dazu gehört auch eine mehrjährige Berufserfahrung. Hinweis: Wir haben hier auch einen eigenen Beitrag über das Thema Personal-Entwicklung geschrieben.

Mehr zum Thema