Nach Handelsfachwirt Studieren

Laut Handelsfachwirt Studie

Die Synergien bestehen natürlich auch nach Abschluss der Berufsausbildung und sind anrechenbar. Was bringt mir der Fernstudiengang "Handelsfachwirt" beruflich, denn Studieren ist für mich kein Motto. Beschäftigungsmöglichkeiten nach Tätigkeitsbereichen gegliedert: In Zukunft wäre es mein Ziel, auf jeden Fall zu studieren.

Studium zur Fachkraft für Handel - geprüfte Fachkraft für Handel IHK

Guten Tag zusammen, ich bin gerade dabei, meinen Fachmann zu machen und die Fragestellung "Was wird danach passieren" beschäftigte mich bereits. Eine duale Ausbildung ist wohl nicht möglich, da die meisten Betriebe das Abi benötigen. Meister am BFM, hat jemand Erfahrung? Zur Unternehmensgruppe "Zertifizierter Kaufmann IHK".

Verkürzter Bachelorstudiengang - Academy for Enterprise Management

Für das kombinierte Studienprogramm haben wir in Zusammenarbeit mit den Berufsschulen der Landeshauptstadt die Synergieeffekte zwischen unterschiedlichen Ausbildungsberufen im gewerblichen Sektor und dem Bachelor-Abschluss in Betriebswirtschaftslehre herausgearbeitet. Gewerbetreibende, die eine kaufmännische Lehre abgeschlossen haben, können ihr Studienzeit auf 4 Halbjahre abkürzen. Wenn Sie eine kaufmännische Berufsausbildung wie Betriebswirtin, Betriebswirtin, Betriebswirtin, IT-Fachmann o.ä. abgeschlossen haben, können Sie Ihr Studienaufenthalt auf 2 Halbjahre plus eine dreimonatige Bachelorthesis abkürzen.

Bewerber, die ihre Aus- und Weiterbildung abgeschlossen haben und ebenfalls 2 Jahre relevante Berufspraxis nachweisen können, können unter Umständen unmittelbar in den Masterstudiengang einsteigen. Die Aufnahme des verkürzten Bachelorstudiums ist im WS (Oktober) und WS (April) möglich. In einem Teilzeitstudium werden die Kurse am Freitagabend und Sonnabend durchgeführt.

Fachrichtungen, die während des Studiums wählbar sind:' mit kaufmännischer Berufsausbildung in 4 Semestern: Semester plus 3 Monaten Bachelorarbeit: abgeschlossene Berufsausbildung, aber keine weitere Berufsausbildung? Dies qualifiziert Sie - je nach Vorliegen der Anforderungen - für einen verkürzten zweisemestrigen Bachelorstudiengang oder unmittelbar für den Masterstudiengang.

Betriebswirt und dann Betriebswirt?

Betriebswirtin und dann Betriebswirtin? Sie haben eine gut abgeschlossene Einzelhandelskaufmannschaft und eine mittelmäßige Berufsausbildung. Zum Kaufmann und dann zum Studium der Betriebswirtschaftslehre an der EBS. Ich erhalte also beim Kaufmann eine Fachoberschulreife? Ich bin der Betriebswirtschaftler, was danach kommt, ist noch offen. Was macht SInn oder ist überhaupt möglich?

Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt? Hallo, ich weiss nicht, ob du dann die Fächerhochschulreife hast, vielleicht kannst du fragen, wo du die Fortbildung machen willst. Neben dem AHR und FHR gibt es bei einigen FHS auch die Chance, mit einer abgeschlossenen Lehre und mehreren Jahren Berufspraxis einzusteigen. Mit dem Training ist das eventuell benötigte Praxissemester zu Ende gegangen.

Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt? Sie studiert auch noch an einer Universität. Allerdings sind theoretische und praktische Aspekte zwei verschiedene Dinge. Wichtige Voraussetzung ist, dass man die notwendigen Vorkenntnisse hat, dass man danach einen richtigen Arbeitsplatz bekommt. Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt? Es ist noch offen, ob ich danach überhaupt studieren möchte.

Ich kann es mir gut ausmalen, aber es ist noch kein fixer "Plan", ich würde die FHREIFE mit einem FHW oder BAT. haben. Jetzt muss ich mich auch fragen, was mehr Sinn macht, wenn ich danach nicht studieren will. Den kaufmännischen Spezialisten oder den Betriebswirten? Für mich selbst ist der Fa. Wirt ein gutes Fundament für die Fachhochschule.

Damit mir der Geschäftsvermieter "allein" verhältnismäßig wenig mitbringt. Nicht unbedingt ein Betriebswirtschaftsstudium, nur dass ich aus der Praxis stamme und das Fach gut kenne. Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt? Es gibt bei uns auch das Generalabitur. Aber wenn Sie studieren wollen, würde ich Ihnen raten, die Matura an einem BOS/FOS oder anderen Hochschulen wie den Pre-Postern zu absolvieren.

QuotationAnd ich müßte nicht Betriebswirtschaftslehre studieren, nur daß ich aus dem Feld stamme und das Fach tatsächlich recht gut kann. Nun, zwischen einer kaufmännischen Lehre (die tatsächlich jeder mit 1.x absolviert, der nicht gerade den Haupttschulabschluss mit 4.0 abgeschlossen hat) und einem betriebswirtschaftlichen Abschluss liegt ein Weltabstand. Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt?

So erreicht man in Bayern einen Fachhochschulabschluss beim Fachwirt. Der Einzelhändler ist kein schwieriges Training und der Stand zwischen den Geschäftswelten ist mir deutlich. Ich bin mir auch dessen bewußt, daß es sehr schwer sein wird, aber ich erlerne immer noch schnell und tue für mich selbst, was ich in der schulischen Zeit nicht getan habe.

Der Weg zu FOS/BOS wäre natürlich eine gute Idee, nur das einzige ist, dass ich wirklich nicht weiss, ob ich im Moment studieren will, also suche ich einen Mittelweg wie den Kaufmann oder Betriebswirtschaftler interessanter, denn danach könnte ich entweder mitarbeiten oder einfach studieren.

Bei FOS/BOS muss ich "studieren"...und natürlich benötige ich auch etwas für meine eigene Ferienwohnung etc..... Das ist der Punkt, ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob ich lernen will. Aber im Moment stelle ich mir die Fragen, auf welchem mittleren Niveau ich bin, ein Betriebsökonom oder ein Betriebsökonom.

Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt? Mit vielen Fachausbildungen ist die 1er-Quoten noch größer: oder auch z.B. bei den Wirtschaftsmechanikern 9% mit der I. Bildung und Lernen sind 2 versch. 2 unterschiedliche Lebenswelten, da will ich gar nicht gegenüberstellen. Doch so zu tun, als ob jeder Hupe eine kaufmännische Lehre mit einem Abschluss absolviert, ist einfach schlichtweg unwahr.

Betreff: Betriebswirt und dann Betriebswirt? Kaufm. Trainings sind die beliebtesten und ziehen auch viele Hupen an. Auch meine Schwiegerschwester hat eine Büroangestellte mit 1,6 und könnte nicht einmal die Matura machen. Ganz zu schweigen vom Lernen.

Mehr zum Thema