Nach einer Ausbildung Studieren

Studium nach einer Lehre

Auch ohne Berufsausbildung sind in besonders begründeten Einzelfällen möglich. Logistikstudium ohne Reifeprüfung Wie Sie ohne Spezialisierung und Diplom ein Logistikstudium absolvieren können, erfahren Sie hier. In der Vergangenheit mussten Bewerber, die an einer Hochschule studieren wollten, die Matura ( "Abi") und Bewerber, die an einer Hochschule studieren wollten, die Qualifikation für den Hochschulzugang (Fachhochschulreife, Fachabi) besitzen. Sie können mit der allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung an allen Hochschulen und technischen Hochschulen studieren, mit der Fachhochschulzugangsberechtigung an allen Hochschulen sowie an einigen Hochschulen (je nach Bundesland).

Doch es funktioniert auch ohne Abitur! Jetzt können wir Ihnen zeigen: Wenn Sie eine abgeschlossene Ausbildung haben und dann weitere drei Jahre in der Logistikwirtschaft gearbeitet haben, können Sie auch an der Universität einsteigen. Du wurdest nicht ausgebildet? Das ist auch nicht das Ende des Studiums.

Hierfür ist eine mehrjährige Berufspraxis mit beruflicher NÃ??he zum Studienfach nachzuweisen. Wieviele und ob weitere Voraussetzungen zu erfüllen sind, richtet sich nach dem Land. Mit einem solchen Studienabschluss können Sie ohne weitere Prüfungen zum Logistikstudium eingelassen werden. In nur wenigen Bundesländern ist vor der Immatrikulation ein persönliches Gespräch mit der Universität erforderlich, um sicherzustellen, dass das Studienangebot für ihn die beste ist.

Bei allen hier aufgeführten Möglichkeiten können die Vorschriften je nach Land im Einzelnen wieder unterschiedlich sein! Seien Sie also gut informiert, wie der Zugriff auf Logistikstudien an Ihrem Ort verwaltet wird. In der Regel finden Sie dazu direkte Angaben auf den Webseiten der Universität. Andernfalls können Sie sich natürlich auch gleich an die Studentenberatung wenden, wer davon Kenntnis hat.

Möchten Sie sich vorher eingehend mit dem Fach Aufnahme ohne Abitur befassen, empfiehlt sich die Website Studieren- ohne-Abitur. de: Bewerben Sie sich als Fachkraft, d.h. mit Ausbildung und Berufspraxis oder nur mit Berufspraxis, stoßen Sie - je nach Land - auf diverse andere Zulassungsvoraussetzungen.

Dies ist ganz schlicht und einfach ein Eignungstest, der dazu dienen soll, die generelle Lernfähigkeit zu bestimmen. Er setzt sich zusammen aus einer Klausur, die in der Regel die Allgemeinbildung, die Fächer Deutschland, England und Mathe prüft, sowie einem Interview, in dem die Tauglichkeit für das Logistikstudium nachgewiesen werden soll. Das Aufnahmeverfahren findet unmittelbar an der Universität Ihrer Wunschhochschule statt.

Aufgrund der unterschiedlichen Organisation von Universität zu Universität können Sie sich nicht an der Universität Y mit einer an der Universität X abgelegten Aufnahmeprüfung nachweisen. Bei einem normalen Lerntempo ist das kein Nachteil. Wenn Sie das Ziel nicht erreichen, dürfen Sie Ihr Training nicht wiederaufnehmen. An vielen Universitäten gibt es eine Quotenregelung, die festlegt, wie viele Plätze an Studienbewerber ohne Schulabschluss vergeben werden.

Wenn es mehr Bewerbungen als besetzte Plätze gibt, muss eine Selektion vorgenommen werden. Oft werden die Antragsteller dann zu einem Interview und/oder einer Eignungsprüfung nachvollzogen. Übrigens ist der Prozentsatz der Schüler ohne Hochschulabschluss in Fernstudiengängen wesentlich größer, da sich diese an Interessenten wenden, die neben ihrem Berufsleben studieren wollen und daher bereits über eine mehrjährige Berufspraxis mitbringen.

An welchen Universitäten werden Studienbewerber ohne Hochschulabschluss zugelassen? Sie müssen also nur eine geeignete Universität mit einem für Sie interessanten Kurs in unserer Datenbasis aller Logistikkurse aussuchen. Als nächstes wird die Studentenberatung gefragt, wie die Suchkriterien aussehen oder nach diesen Angaben auf der Website der Universität gesucht.

Suchen Sie sich jetzt eine Universität!

Mehr zum Thema