Nach der Lehre Studieren

Studium nach der Lehre

Ausbildung nach der Lehre? Was ist der beste Weg, um den High-School-Abschluss zu machen? Nach Abschluss der Berufsausbildung an der FH ist die Ausbildung abgeschlossen.

Robert Jöchl ist im Alter von 31 Jahren einer der ältesten Bachelor-Studenten an der FH Salzburg. Aber in der Ausbildung ist er seinen Kommilitonen weit voraus: Jöchl hat eine Ausbildung zum IT-Techniker absolviert und war dann zehn Jahre lang in der IT-Branche tätig. Doch die Berufsaussichten reichten ihm nicht aus: "Ich habe rasch bemerkt, dass die Karrierechancen mit Ausbildungsplätzen eingeschränkt sind und ein Arbeitsplatzwechsel ohne akademische Bezeichnung ziemlich schwer ist", sagt Jöchl.

So entschied er sich vor einem Jahr, seinen Bachelor-Abschluss in Informationstechnologie und System-Management an der FH Salzburg zu beginnen - ohne Maturität.

Berufreifeprüfung (Berufsmatura) - Studium mit oder nach der Lehre

Dies ist eine vollständige Maturität, die du nach oder während einer Ausbildung ablegen kannst. Selbst wenn Sie nach drei Jahren eine HTL oder HAK verlassen haben, können Sie mit der Berufreifeprüfung noch eine Hochschulzugangsberechtigung erwerben. Ein Teil der Reifeprüfung ist die fachliche Kompetenz. Das Examen zur beruflichen Reife umfasst vier Teileinzelprüfungen in den Fachrichtungen:

Haben Sie in Ihrem Lehramt bereits eine Masterprüfung bestanden, können Sie den vierten Teil anerkennen und erhalten. Dies ist eine so-called External Audit. Sie können alle vier Teile der Prüfungen an einer Hochschule ablegen, ohne an einem Vorbereitungskurs teilzunehmen. Im Rahmen der Vorbereitungskurse muss zumindest ein Teil der Berufreifeprüfung an einer Hochschule vor einem externen Prüfungsausschuss absolviert werden.

In der Regel wird diese Klausur an einer HTL, HAK oder HLW in deutscher Sprache abzulegen sein. Die übrigen Zwischenprüfungen können unmittelbar an den Bildungsstätten absolviert werden, wo auch vorbereitende Kurse absolviert werden können. Haben Sie alle vier Examen abgeschlossen, stellt Ihnen diese Hochschule am Ende ein vollständiges Zertifikat aus. Im Jahr 2009 wurde unter dem Namen "Lehre mit Matura" ein Unterstützungsprogramm gestartet, das es den Auszubildenden erlaubt, neben ihrer Ausbildung die Berufsmaturität und damit die Maturität kostenlos zu erlernen.

Dort kann die abschließende Zwischenprüfung erst im Alter von neunzehn Jahren und drei Zwischenprüfungen im Voraus zur Ausbildung gemacht werden. Es gibt sehr gute Vorbereitungskurse für die Berufreifeprüfung am WIFI, BFI oder bei Privatanbietern und kann in Teilzeit (z.B. am Abend von 18-22 Uhr) abgeschlossen werden. Das Bildungswesen kümmert sich um alle notwendigen Behördengänge und unterhält bereits Kooperationen mit weiterführenden Schule.

Die Dauer beträgt 4-5 Semester, je nachdem, wie viele Fächer Sie gleichzeitig studieren möchten. Je nach Einrichtung liegen die Ausgaben zwischen 2.000 und 4.000 EUR, wovon es hier einige Zuschüsse gibt und zum Teil der gesamte Förderbetrag finanziert wird.

Mehr zum Thema