Nach der Lehre

Vor der Ausbildung

Je nach Art des Dienstes ist es ratsam, rechtzeitig abzuklären, ob eine Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung möglich ist, falls gewünscht. Wehrpflicht (RS und WK) in einem Stück. Was passiert nach der Ausbildung? Es gibt nach einer abgeschlossenen Ausbildung viele. Sie haben mit der Forstlehre eine solide Grundausbildung erworben.

Der Werdegang nach der Ausbildung

Jeder, der Ambitionen und Leidenschaften zeigt, macht rasch Fortschritte in angeblich unschönen Berufsgruppen. Es gibt viele, die nur 10 oder 12 von 75 möglichen Punkte aufbringen", resümiert ein Lehrer, der in diesem Frühjahr die Aufnahmeprüfungen für das Kurzzeitstudio korrigiert hat. Für viele Familien ist der akademische Weg nach wie vor der einzige Weg zum Ziel für ihre Nachkommen.

In einem großen Unternehmen absolvierte er eine Ausbildung zum Straßentransporteur - so lautete der amtliche Name des LKW-Chauffeurs. Der exemplarische Fall nach der Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann ergibt ein Brutto-Jahresgehalt von 52'000 Francs. Nach zwei Jahren durchlief er zwei firmeninterne Beförderungsprogramme und wurde Stellvertreter des Geschäftsführers einer grossen Verkaufsstätte, sein Jahresgehalt stieg auf CHF 66 300.

Weitere zwei Jahre später absolvierte er seine umfangreiche Fortbildung zum Detailhandelsfachmann mit eidg. Prüfung, übernahm eine Verkaufsstätte, war für zehn bis zwanzig Mitarbeiter zuständig und verdiente CHF 78'000 oder mehr pro Jahr. Die Higher Specialist Examination wird auch in den kommenden Jahren ein Manager im Detailhandel bleiben, die Finanzperspektiven erhöhen sich auf rund CHF 110'000 bis CHF 130'000 pro Jahr.

Die Gebäudereinigerin hat nach Abschluss ihrer Lehre im Alter von 19 Jahren ihren eidgenössischen Fachausweis in den eigenen vier Wänden und erwirtschaftet nach dem deutsch-schweizerischen Kollektivarbeitsvertrag einen jährlichen Bruttobetrag von 54'536 Schweizer Franken. In der Schweiz sind die Kosten für die Reinigung von Gebäuden im Rahmen des Kollektivarbeitsvertrags hoch. Im Reinigungsbereich werden geschulte Spezialisten schnell mit Managementaufgaben beauftragt, und schon bald wird unser exemplarischer Fall die Zuständigkeit für Einzelgrundstücke und Bauten oder einen Arbeitskreis mit im Durchschnitt drei bis fünf Mitarbeitern übernehmen.

Ermutigt durch dies, verwandelt der exemplarische Fall die höherwertige Berufsprüfung in einen zertifizierten Gebäudereiniger. der Fall ist der Fall. So konnte er für sein Unternehmen eine eigene Fachabteilung mit 20 bis 40 Kundinnen und Servicekunden mit einem Jahresgehalt von 85'000 Francs netto selbstständig führen. Hier ist auch der weitere Weg nach oben offen. Diejenigen, die sich angemessen weiterbilden und das nötige Fingerspitzengefühl haben, haben gute Aussichten auf einen Start in die Mittelkader und das entsprechende Jahresgehalt in der Größenordnung von 150'000 Schweizerfranken.

Nicht immer muss es also das Fitnessstudio sein - wer seinen Talenten nachgeht und nach oben will, kann in einem angeblich wenig attraktiven Berufsstand unerwartete Möglichkeiten aufzeigen.

Mehr zum Thema