Nach der Ausbildung Umschulung

Umschulung nach dem Training

Sprung zu Kann ich sofort nach der Ausbildung mit einer Umschulung beginnen? Beginnen Sie Ihre Erstausbildung mit einer Umschulung. Der Maurer ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).

Stellenangebote nach der Umschulung

Bei der Umschulung im BFW (Berufsförderungswerk) handelt es sich um eine unternehmensübergreifende Umschulung. Weil dies das erste BFW ist, das das Fach "Bibliothek" bietet, gibt es ohnehin Praktikanten aus ganz Deutschland. Den größten Vorteil hat wahrscheinlich, dass wir die Anwendung erst in den Praktikumsplätzen und in der nachfolgenden Konsolidierung in der örtli. bibl.

Natürlich die Tatsache, dass wir uns dann nur noch für fremde Positionen bewerb.... Daher befürchte ich besonders, dass sich die Unternehmer scheuen werden, weil sie nicht wissen, was sie mit dem gesamten Umqualifizierungskonzept anfangen sollen. Das mit der praktischen Erfahrung nach der Ausbildung als Studienanforderung wäre für mich bisher möglich, wenn ich nach der Umschulung einen Job erhalte.

Doch wie gesagt: Ohne Arbeit ist das Studieren ohnehin ein unerfüllbarer Wunschtraum, denn sonst könnte ich so ein Studieren nicht bezahlen.......

Top-Ausbildung und kein Arbeitsplatz

Steht das Geisteswissenschaftsstudium in einer beruflichen Zwickmühle? Zuerst möchte ich alle diejenigen warnen, die noch jung in ihrem Geistesstudium sind: Nicht ohne Grund - ich habe mein Studiengang der Europakulturgeschichte aus Überzeugungsarbeit heraus ausgewählt - aber immer noch mit einem gewissem Vorwissen. Nachdem ich im Frühjahr 2013 mit einem Master-Abschluss von 1,4 abgeschlossen hatte, glaubte ich, darauf aufbauend zu bauen.

Schon die ersten 20 Anträge wurden im Voraus verfasst, meine Laune auf einem historischen Höchststand. Durch unzählige Anmeldungen wie z.B. Stornierungen wurde mir klar, dass ich aufgrund meiner Qualifizierung keinen Job oder kein Praktikum bekommen würde. Laut meinem Vorgesetzten und mehreren Mitarbeitern fehlt mir der Status eines Studenten (Unfallversicherung, Krankenversicherung, etc.). Zuerst habe ich mich bewußt zurückgezogen und über eine weitere Qualifizierung über das Arbeitsministerium nachgedacht.

Mein Vorgesetzter sagte mir, dass Fortbildungen, z.B. in Gestalt von Sprachtrainings, nicht vorangetrieben werden und dass eine Umschulung im "virtuellen Klassenzimmer" für mich nur eingeschränkt möglich ist, da dieses auf 40 Stunden pro Woche ausgelegt ist, ich aber auf zusätzliches Einkommen angewiesen war. Es blieben noch ein erneuter Rückschritt - eine neue Ausbildung.

Ich habe mich auch hier vor allem für die Ausbildung in der Verwaltung interessiert. Die Ausbildungsbörse der Agentur für Arbeit steht nur Menschen offen, die noch keine Ausbildung (= Studium) absolviert haben - es gibt auch keine Vermittlungsnachweise. Es gibt öffentliche Aufträge, aber jeder muss sich darüber im Klaren sein, dass er derjenige sein wird, der als letzter auf der Rangliste steht.

Über 80 Anmeldungen, nur ein Interview und der Tiefststand war geschafft, die Befürchtungen waren groß. Dann hatte ich das große Vergnügen, ein Interview mit einem Verleger zu bekommen und konnte mit "Ecken und Kanten" aufwerten. Ich habe mein Training sehr genossen und mich formiert, aber ich glaube nicht, dass es eine echte Chance gibt.

Der Brief erschien in den Bereichen Arbeitsmarktbildung, Soziales, Kulturelles und Jugend. Darüber hinaus wird in detaillierten Auswertungen über die Karrieremöglichkeiten auf dem Arbeitsleben und über die Karrierewege von Wissenschaftlern berichtet.

Mehr zum Thema