Nach Bankausbildung in Industrie

Im Anschluss an die Bankausbildung in der Industrie

abhängig von Ihrer Neigung, auch mit den Schwerpunkten Finanzen, Rechnungswesen oder Marketing. Das "Bankgeschäft" bildet weiterhin eine solide Grundlage für eine erfolgreiche Bankausbildung. Besonders nach meinem Bachelor-Abschluss wäre ich an so etwas interessiert. Sie haben als Bankkaufmann eine relativ universelle Ausbildung genossen und sind in der Industrie sehr willkommen. Mein besonderes Interesse gilt dem industriellen Controlling.

Sie haben eine Banklehre in der Industrie absolviert?

Man braucht keine neue Lehre im Sinn des Unsinns, ein Bankmitarbeiter ist eine ebenso gute Grundlage wie ein Industriewart, wenn man mit dem Job zurechtkommt, erwirbt man auch das Spezialwissen für die Branche. Dann geht es mehr um Fortbildung oder Lernen. Es ist sicherlich nicht so leicht, als Banker in die Industrie einzusteigen.

Sicher, als Industriekaufmann haben Sie gute Chancen, aber ich bezweifle, dass das Ihr Berufsziel ist. Vielleicht finden Sie einen seitlichen Einstieg in die Tätigkeit eines Industriekaufmannes, aber es werden lieber gelernte Fachkräfte aus der Industrie benötigt. Der Industriezweig ist ein großer Bereich, es gibt hundert Berufsgruppen, wenn Sie mehr Details wissen wollen, sollten Sie mehr wissen und mehr Information anbringen.

Was für Möglichkeiten habe ich mit einer Bankerausbildung mit 2,0 als Abitur?

Während und nach meiner Bankausbildung habe ich erlebt, dass Banknoten hilfreich sind, aber dass auch der Hausrat, in dem Sie gearbeitet haben, von Bedeutung ist. Darüber hinaus kommt der Weiterbildungsbereitschaft eine große Bedeutung zu, insbesondere in den mit Schwachsinn überladenen personalbereich. Sie können ohne eine Bankenakademie oder dergleichen nicht beurteilen, ob jemand fachkundig ist.

Andernfalls ist die Adaption eine wesentliche Voraussetzung...... Über die Wertschriftenabteilung sollten die Aussichten, in der Hausbank Fortschritte zu erzielen, auf mittlere Sicht recht gut sein. Andernfalls ist es auch erwünscht, wenn Sie sich für einige Wochen im Auslandsdienst engagieren. Ihre Trainingsgeschichten sind sicherlich ein Pluspunkt, wenn Sie in diesem Gebiet bleiben.

Abiturient, Bankier, Betriebswirt ---> Controller?

Der Controller-Beruf für ist für mich sehr interessant. â??Nach dem mit 2,2 abgeschlossenen Fachhochschulabschluss in Volkswirtschaftslehre habe ich eine Berufsausbildung zum Bankier absolviert und bin damit direkt meine Bankfachwirtin (IHK) anzuhängen, die ich ca. in 1,5 Jahren (dann im Jahre 24 Jahren) abschließen werde. Weil ich nach dem Gymnasium und der Lehre nun zum dritten Mal diverse Aufgaben des Controllings lerne, wurde mir wieder einmal deutlich, wie sehr ich mich für diesen Themenbereich interessiere. Für mich ist es wichtig, dass ich mich mit dem Thema auseinandersetze.

Eine Begründung für Mein Interessengebiet ist sicher auch der Inhalt, da ich mich zur Zeit nur ca. 2100 ? grob im Kalendermonat (bei 14 Gehältern) berufe und es auch an Perspektiven auf klare Gehaltserhöhungen fehlt. Mein Hauptinteresse gilt dem industriellen Controlling. Erfüllt mein Qualifizierungsprofil die Voraussetzungen für ein erfolgreicher Absolvent des Controllers oder ist mein Anforderungsprofil eine gute Basis für eine spätere Beschäftigung in einem Industrieunternehmen?

Unter der Annahme, dass ich mich auf für für den Lehrgang IHK z.B. am Institut für Controlling ( ") interessiere, welche Voraussetzungen haben die Betriebe noch unter für eine gelungene Bewerbungsmappe, welche Qualifikationen sollten zumindest erzielt werden, um gute Aussichten zu haben, oder welche zusätzlichen Qualifikationen (Praktika, etc.) sind erforderlich? Wie ist die allgemeine Lage von für Controllern auf dem Arbeitmarkt? 5) Wie ist die allgemeine Position von Controllern in Industrieunternehmen in Bezug auf Arbeitszeiten, Reisen und "Druck von oben"?

Mehr zum Thema