Nach Ausbildung

Vor dem Training

Durch das Bestehen der Abschlussprüfung haben der Auszubildende und der Arbeitgeber das Ziel der Ausbildung erreicht. Arbeit und Reisen nach der Ausbildung sind perfekt, um Auslands- und Berufserfahrung zu verbinden. Das Angebot nach einer Ausbildung ist vielfältig.

Nach dem Training: IBS

Hast du deine Ausbildung beendet oder arbeitest du bereits? Berufsbedingte ehrenamtliche Einsätze im In- und Ausland erlauben es Ihnen, Ihr Sozialwissen zu erweitern und internationale Erfahrung zu machen. Da es eine beschränkte Zahl von Orten gibt, sollten Sie sich etwa 6-9 Monaten im Voraus um sie kuemmern. Wenn Sie mit einem nicht subventionierten Volontariat ins Land gehen, tragen Sie die anfallenden Auslagen selbst.

Der Betrag hängt davon ab, welche Einrichtung Sie im Auslande haben, wie lange Sie sich aufhalten, wohin Sie gehen, etc. Haben Sie immer einen Kontakt im Jahr? Wonach schaut Ihr Auslandsaufenthalt aus? Sind Sie durch Seminare linguistisch und kulturpolitisch auf Ihren Auslandsaufenthalt vorzubereiten?

Die finanzierten Volontärdienste wählen ihre Antragsteller bereits 6-9 Monaten im Voraus aus.

Allgemeine und berufliche Bildung

Sie haben eine erfolgreiche Ausbildung abgeschlossen und möchten sich auch weiterbilden (Fachkraft, Betriebswirt o.ä.). Für den direkten Einstieg in unser Haus mit interessanten Entwicklungsperspektiven sind Sie qualifiziert. Je nach ausgeschriebener Stelle sollten Sie im Idealfall bereits über relevante Berufserfahrungen verfügen, z.B. in Betrieben, Verbänden und Handelskammern, sowie in der Wirtschaft, in der Verwaltung, Politik nachweisen. Bei uns arbeiten kompetente, hochmotivierte und begeisterte Mitmenschen.

Arbeit und Reisen nach der Ausbildung

Sie können nach Ihrer Ausbildung sofort in die "ernste Seite des Lebens" eintreten und einen Job in dem ausbildenden Unternehmen anstreben? Dies ist für viele Auszubildende der für sie charakteristische Karriereweg, der als wünschenswert erachtet wird. Damit können Sie die Zeit unmittelbar nach der Ausbildung z.B. auch für einen Aufenthalt im Ausland nutzbar machen und im Zuge dessen weitere Erfahrungswerte und Qualifizierungen einbringen.

Sie werden in diesem Artikel nicht nur über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im In- und Ausland informiert, sondern auch darüber, warum Sie diese auf jeden Falle nutzen sollten. Für Sie ist es ganz selbstverständlich, dass Sie viel Achtung und vielleicht ein wenig Furcht vor dieser Wahl haben, aber Sie sollten sich immer eines vor Augen halten: Ein Aufenthalt im Auslandeinsatz nach Ihrer Ausbildung wird sich nicht nachteilig auf Ihre Laufbahn auswirken.

Kann man nach der Ausbildung einen Auslandsaufenthalt machen? Kann man nach der Ausbildung einen Auslandsaufenthalt machen? Nach der Ausbildung gibt es in jedem Falle die Moeglichkeit, ins Land zu gehen! Es ist nach all der Arbeit an der Graduierung auch die ideale Zeit, den Geist zu befreien und etwas ganz anderes zu erfahren.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, weil Ihnen Ihr Übungsfirma eine Festanstellung angeboten hat, ist es auf jeden Falle ein Gespräch mit Ihrem Betreuer wert. Möglicherweise wird er Ihre Pläne, wichtige Auslandserfahrungen zu machen, unterstützen! Prinzipiell kann jeder Jugendliche nach Abschluss der Ausbildung einen Aufenthalt im In- und Ausland einplanen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie so schnell wie möglich erkennen, dass ein Aufenthalt im In- und Ausland nicht mit einem Aufenthalt im Inland gleichzusetzen ist.

Für die Auszubildenden gibt es eine ganze Palette von Auswahlmöglichkeiten. Zum Beispiel haben Sie die Möglichkeit zwischen: und vielem mehr. Weil Sie von der Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten überwältigt sein können, finden Sie im folgenden Artikel nützliche Hinweise zu den individuellen Einsatzmöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt nach Ihrer Ausbildung.

Zunächst sollte jedoch klargestellt werden, welche Anforderungen Sie stellen müssen, wenn Sie nach Ihrer Ausbildung im In- und Ausland arbeiten wollen. Für die einen hört sich das nach der Ausbildung wie ein Wunschtraum an, andere bezweifeln, ob dies wirklich der beste Weg für sie wäre.

Bei Zeitarbeitsplätzen ( "Erntehelfer", "Küchenhelfer", "Reinigungspersonal") sind die Basiskenntnisse für die tägliche Kommunikation in der Regel unzureichend, bei anderen Arbeiten in den meisten FÃ?llen jedoch nicht in ausreichendem Maße. Zum Beispiel, wenn man viel mit Menschen zu tun hat, ist es im Grunde genommen wichtig, dass man sich in der jeweiligen Landessprache auskennt. Wer ins Land gehen will, sollte höchstens über 18 Jahre sein.

Weil die meisten Menschen ihre Ausbildung im Alter von 16 Jahren starten und sie durchschnittlich drei Jahre andauert, sollte diese Altersbeschränkung für Sie kein Hindernis sein. Jeder, der eine Auslandsreise als Kind plant, hat auch eine Reihe von Optionen, die eine aufregende Zeit im fremden Land verspricht. Einen klassischen Auslandseinsatz für Jugendliche bietet z. B. ein Studentenaustausch, der vor allem von 15- bis 18-Jährigen miterlebt wird.

Wer minderjährig ist und während seiner Ausbildung ins europäische Ausland gehen möchte, findet auch mehrere Praktika im europäischen Raum, die er ab 16 Jahren ablegen kann. Zahlreiche Praktikanten, die nach dem Studium im In- und Ausland tätig sind, wollen ihren fachlichen Rahmen verbreitern und erleben, wie unterschiedliche Vorhaben in anderen Staaten realisiert werden.

Ob Handwerks- oder Hotelbetrieb, Ob nun für den Pflegebereich oder die Agrarwirtschaft - wenn Sie das Neugierde auf neue Arbeitsformen im In- und Ausland wecken, werden Sie sicher eine besonders spannende Auslandserfahrung machen. Wer nach seiner Ausbildung ins europäische Ausland geht, dem steht ein großes Erlebnis bevor. Arbeit und Reisen kann als klassischer Bestandteil von Aufenthalten im In- und Ausland beschrieben werden.

Wenn Sie durch ein beliebiges Reiseland - zum Beispiel Spanien, Australien, Neuseeland, Kanada oder Südafrika - reisen, übernehmen Sie diverse Aufgaben und finanzieren Ihre Reise. Das Angebot von Work and Travel ist nahezu unbegrenzt. Besonders wenn Sie bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben und über gewisse fachliche Fähigkeiten verfügen, sind Ihre Aussichten auf eine ausreichend entlohnte Stelle sehr gut.

Die Ausbildung im Handwerk, im Gastgewerbe und in der Agrarwirtschaft bietet Ihnen vor allem beste Bedingungen für erfolgreiche Arbeit und Reisen. In diesen Berufsfeldern erhalten Sie wichtige Erkenntnisse, die im internationalen Umfeld sehr begehrt sind. So erhalten Sie als Handwerksbetrieb zum Beispiel nicht nur eine überdurchschnittliche Bezahlung, sondern können auch Ihren berufsständischen Erfahrungshorizont im internationalen Umfeld ausweiten.

Wer nach der Ausbildung arbeiten und reisen will, sollte nicht nur über berufliche Kompetenzen verfügen. Denn nur wenn es Ihnen gelingt, sich an neue Gegebenheiten zu gewöhnen und von Zeit zu Zeit einen weniger gut ausgeführten Beruf auszuüben, werden Sie als "Work and Traveller" auf Dauer erfolgreich sein.

Jeder, der durch ein geografisches Gebiet fährt und immer wieder neue Nebenjobs übernimmt, darf nicht damit rechnen, immer wieder Jobs zu finden, die etwas mit seinem eigenen Lehrberuf zu tun haben. Aber gerade das ist die grösste Attraktion von Work and Travel: Sie verbreitern sich selbstständig Ihren Blickwinkel und gewinnen zahlreiche (berufliche und private) Erlebnisse.

Typisch für die Arbeits- und Reisebranche: Selbst wenn es bei der Berufswahl in erster Linie um Ihre persönlichen Vorzüge geht, gibt es natürlich Gebiete, die bei Work and Travellers in der Regel mehr oder weniger populär sind. Obwohl Arbeit und Reisen für die meisten Auszubildenden nach wie vor die erste Adresse ist, findet die Freiwilligentätigkeit immer mehr Anhänger.

Dennoch hat die Freiwilligentätigkeit einige interessante Vorteile: Sie eignen sich besonders für die Freiwilligentätigkeit, wenn Sie eine Ausbildung in den Fachbereichen Medizin/Pflege, Kunsthandwerk oder Sozialarbeit durchlaufen haben. Allerdings gibt es besonders viele Offerten in den Entwicklungsländer - zum Beispiel in Afrika, Südamerika und Südostasien. Arbeit und Reisen und Freiwilligentätigkeit sind nicht die beiden letzten Optionen, die Sie haben, wenn Sie nach Ihrer Ausbildung für eine Weile ins europäische Ausland gehen wollen.

Als Au-pair können Sie in den meisten Ländern ab dem 18. Lebensjahr mitreisen. Die wichtigsten Unterschiede zur Landarbeit, die z.B. im Zusammenhang mit einer Arbeit und Reise erfolgt, sind der monetarfreie Warenaustausch. Animatoren, Ski- und Wellenreitlehrer, Sommerlagerbetreuer sowie Aushilfen in der Cateringbranche und im Hotelbereich werden oft nur für kurze Zeit gebraucht - ideale Bedingungen für Sie als Trainee auf der Suche nach einem Aushilfsplatz im In- und Ausland. In der Regel sind die Bedingungen dafür sehr gut.

Natürlich heißt ein Aufenthalt im Freien nach der Ausbildung nicht zwangsläufig, dass man dabei ununterbrochen mitarbeiten muss. Möchten Sie nach Ihrer Ausbildung ein Fachstudium durchlaufen? Wieso machen Sie es nicht im Internet? Egal ob als ganzes Studienaufenthalt im In- oder als Semester im In- und Ausland - es gibt zahlreiche Chancen, Ihre berufliche Laufbahn außerhalb Deutschlands voranzutreiben. Was wäre zum Beispiel mit einem Design- oder Architekturabschluss nach Ihrer Ausbildung zum Handwerker?

Mit der Erfahrung und dem Wissen, das Sie im internationalen Umfeld sammeln, wird jeder zukünftige Auftraggeber aus dem Stuhl gerissen. Unmittelbar nach der Ausbildung ins Arbeitsleben? Aber es gibt auch die Chance - ganz nach dem Leitspruch "überhaupt nicht oder gar nicht" - nach der Ausbildung längerfristig ins europäische Ausland mitzunehmen. Wer permanent im fremden Land wohnen will, braucht nicht nur eine befristete, sondern eine Dauerarbeit.

Darüber hinaus benötigst du in den meisten FÃ?llen auch ein besonderes (Arbeits-)Visum, das du hier in Deutschland im Voraus einreichst. Welcher Lehrberuf Ihnen die besten Aussichten bietet, ist stark abhängig von Ihrem Land. So sind zum Beispiel in Australien und Neuseeland Handwerksbetriebe am gefragtesten, da man als Computerwissenschaftler in den meisten industrialisierten Ländern gute Landkarten hat und Tourismusfachleute fast weltweit sind.

Nach der Ausbildung gibt es viele verschiedene Wege, Ihren Aufenthalt im fremden Land zu organisieren. Egal ob Arbeit und Reisen, Volontariat, Woofing, Au pairs oder andere Optionen - am Ende sind es immer die selben Argumente, die klar für einen Weg ins ferne Land sprechen: Besonders wenn Sie in einer Industrie arbeiten, in der fremdsprachige Arbeitskräfte ein Muss sind, wird ein Aufenthalt im In- und Ausland dringend empfohlen.

Sie erhöhen Ihre Sozialkompetenz: Auszubildende, die nach ihrer Ausbildung ins europäische Ausland gehen, erlernen nicht nur neue Kompetenzen, sondern verbessern auch andere Fähigkeiten: die so genannten Softskills. Dazu zählen zum Beispiel kommunikative Kompetenz, selbständiges Handeln, Durchsetzungsfähigkeit, Anpassbarkeit, Selbstvertrauen und Beweglichkeit. Dabei handelt es sich um Fachwissen, das Sie während Ihrer Ausbildung erwerben und das Sie im In- und Ausland ausbauen oder ausbauen können.

Sie denken über den Haufen geworfen: Auch wenn Sie für Ihre Ausbildung Ihren Wohnsitz verlegt haben, werden Sie Ihren Blick nur im Außenbereich wirklich ausweiten. Sie knüpfen Auslandskontakte: Ein Aufenthalt im In- und Ausland, der nicht zu dauerhaften freundschaftlichen Beziehungen führt? Nun im Handumdrehen - eine abgeschlossene Ausbildung ist ein wesentlicher Baustein für Ihre spätere berufliche Laufbahn, aber Sie machen sich damit nicht einmalig.

Damit Sie sich wirklich von der Vielzahl der Bewerbungen abheben können, ist ein Aufenthalt im Ausland optimal. Im Ergebnis ist also, dass ein Aufenthalt im Ausland nach der Ausbildung mehrere Vorteile mit sich bringen kann. Auszubildende, die diesen Arbeitsschritt bereits gemacht haben, können nachweisen, dass es eine gute Wahl war - auch wenn er möglicherweise nicht dem Stand der Technik entspricht und Anlass zu einigen Befürchtungen gibt.

Wer sich richtig auf das Auslandsabenteuer vorbereitet und darüber nachdenkt, wo und mit was er seine Zeit verbringt, braucht sich keine Sorgen zu machen.

Mehr zum Thema