Nach Abi Studieren

In der Zeit nach dem Abi-Studium

Orientierungshilfe nach dem Abitur: Ihr Weg zum Lernen Nie zuvor gab es so viele Studierende an den dt. Universitäten und die Zahl der unterschiedlichen Fachrichtungen nimmt ständig zu. Aber wie soll man den Blick bewahren und den Weg in den Möglichkeitendschungel aufzeigen? Für einen jährlichen Zuwachs des Numerus Clausus sorgt die rund 2,5 Mio. Studierenden (Quelle: Spiegel.

de), vor allem im Hinblick auf das Doppelabitur.

Oftmals bestimmt dieser NC-Wert, wer einen der begehrten Studienplätze erhält. Es gibt viele Möglichkeiten, aber sie müssen ebenso vielfältig bei der Auswahl der Karriereperspektiven sein. Wenn du kein Abitur machst (Quelle: Zeit.de), musst du nicht alle deine Wünsche über Bord werfen: Du kannst es dir aussuchen: How so oft hilft: Frühzeitige Planung!

Eine rechtzeitige Planung trägt dazu bei, Ängste und Spannungen zu verhindern. Keyword: Wartendes Semester: Wer diese Pflichtzeit bis zum Studienbeginn nicht nur als "Strafe", sondern vielleicht auch ein wenig als Gelegenheit betrachtet, dem eröffnen sich auf einmal Mittel und Wegen, die im weiteren (Berufs-)Leben kaum ein zweites Mal auftreten werden.

Was sind diese exakt erklärt bspw. das Informationsportal nach dem Abitur. de in seiner wartenden Semesterspalte. Sie können von zu Hause aus einen Videokurs zu den Themen Bildung, Studium und Berufswahl mitmachen.

Direkt nach dem Abschluss: Studium oder Siesta?

Wie kann ich nach meinem High-School-Abschluss vorgehen? Das ist ein kostenloses Sozialjahr, ein Jahr Arbeit und Reisen oder vielleicht gar nichts - oder muss ich gleich zur Universität gehen? Meinen Studienbeginn hatte ich selbst unmittelbar nach dem Abi. Als ich 18 Jahre alt war, kurz nach der Schulzeit, zog ich aus, lernte den Gebrauch eines Staubsaugers (so weit, so nützlich) und stellte mir mein Training vor, da unsere Erziehungsberechtigten sie uns immer beschreiben:

Das Lernen ist heute anspruchsvoller, schulteriger und bietet weniger Handlungsspielraum. Wüsste ich das, hätte ich trotzdem gelernt - aber zuvor hätte ich ein Jahr Pause zwischen Klassenarbeit und Prüfung gehabt. In den ersten Monaten nach dem Schulabschluss wollen sich viele wiederfinden und sich bewußt eine Zeit des Nichtstun erlauben. Danach können sie ihr Training mit etwas Lebensfreude und einem gefundenen Selbst beginnen.

Möglicherweise sind das auch die Menschen, die einen Lehrgang nicht kopfüber auswählen und ihn dreimal später ändern müssen. Jeder, der sein Studienaufenthalt ohne ein Jahr aussetzen und nach der regulären Studienzeit abschließen kann, ist exakt die Art von Mitarbeitern, die kein Betrieb wünscht: In unserem Alltag nur die Universität und die Universität zu sehen, möglicherweise hat sie nie funktioniert.

"Die Lebensdauer ist zu kurz, um Benzinkraftstoffpreise zu vergleichen", heißt es in der Anzeige. Andererseits behaupte ich, dass das ganze Jahr zu lang ist, um nicht ein wenig Zeit in Anspruch zu nehmen. Jeder, der in diesen 1,2 Prozentpunkten die Erde bereist, in einem Krankenhaus tätig ist oder schlicht die Sterne auf seinen Bauchnabel scheint, um über die Erde, den Bauchnabel, Gott und die Erde zu philosophisieren, wird dieses Jahr für den Rest seines Lebens davon lebt.

Seien wir ehrlich: Wer sagt seinen Kindern stolz: "Deine Großmutter ging im Alter von 18 Jahren zur Universität? "Bald wird das Renteneintrittsalter 67 Jahre betragen, so dass Sie auch mit einem freien Jahr 60 Jahre lang Freude an Beruf, Ausbildung und Beruf haben und sich in einen Burn-Out stürzen können.

Weshalb sollten wir uns jetzt mit einem noch so langen Lebensweg eilen? Wahrscheinlich wird niemand bei einem Autounfall den allerletzten Schrecken bekommen: "Verdammt, wenn ich erst im Alter von 18 Jahren mit dem Studium begonnen hätte, dann hätte ich wenigstens einen Master! "Eine Zeitüberschreitung verschiebt nur wesentliche Entscheide, sagt Richard Brandt.

Über die ganze Zeit sind wir es leid, für Prüfungen zu lernend, Hausaufgaben zu machen und Papiere auszustellen. Dass viele Menschen davon vorerst genug haben und deshalb eine Pause einlegen wollen, ist vollkommen einleuchtend. Das Desillusionieren erfolgt spätestenfalls, wenn es im nachfolgenden Studiengang oder Training noch einmal gesagt wird: Morgen werden wir eine Prüfung machen.

Diejenigen, die ihren Berufsweg unmittelbar nach dem Gymnasium fortsetzen, werden es hier viel einfacher finden. Ansonsten ist die Zeitüberschreitung durch das Erlernen ansonsten rasch spürbar. Wenn du mit dem Material überhaupt nicht zurechtkommst, denkst du vielleicht darüber nach, dein Studium oder deine Lehre zu beenden. Auszeiten dienen für zumindest ebenso viele Schulabgänger dazu, über ihre eigene Zukunftsperspektive nachzudenken: Was will ich im Alltag leisten?

Diejenigen, die im Alter von 18 Jahren das Gymnasium abschließen und noch nicht wissen, in welche Richtungen sie gehen wollen, werden es mit 19 Jahren wahrscheinlich nicht wissen - ganz gleich, ob sie ein Sozialjahr, Ferien oder sonst etwas abgeschlossen haben. Wenn es darum geht, sich für einen bestimmten Berufsstand zu entscheiden, kann nur die Praxiserfahrung hilfreich sein.

Zum Beispiel zeigen diejenigen, die während ihres Studienaufenthaltes ein Jahr lang in Spanien studieren und arbeiten, dass das Jahr einem sehr eindeutigen Zielvorgabe entspricht. Diejenigen, die ihre Berufskarriere unmittelbar nach dem Abschluss der High School fortsetzen, zeigen Ambitionen und eine genaue Vorstellung davon, was sie im Berufsleben leisten wollen - Qualitäten, die Arbeitgeber gerne sehen.

Wenn es am Ende des Arbeitstages wirklich nur um eine Frage der Freizeit geht, möchte ich Ihnen sagen: Es gibt auch Ferien und Vorlesungen. Mittlerweile habe ich mich ganz dem Journalismus gewidmet und decke im Life Department alle Bereiche ab - mit Ausnahme der klassischen Literatur.

Mehr zum Thema