Möglichkeiten nach der Ausbildung Industriekaufmann

Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau

In dieser Hinsicht sehe ich hier bereits hohe Chancen, viel Geld zu verdienen. Die Möglichkeit, im Ausland zu arbeiten, ermöglicht es Ihnen auch, einen Teil Ihrer Ausbildung zum Industriekaufmann im Ausland zu absolvieren. Wie soll ich nach der Ausbildung zum Industriekaufmann vorgehen?

Guten Tag Menschen, nachdem meine Erziehungsberechtigten offenbar zu bl?d sind, um Umstände zu schaffen, möchte ich hier mal gern fachkundig sprechen, die nach der Ausbildung zum Industriekaufmann den meisten Nutzen würde machen. Kurze Zusammenfassung meines Lebenslaufs und der vorherigen Eindrücken im Training. Auszubildender Industriekaufmann (schlechte Leistung, Note 4): Mir gefiel die Ausbildung nicht, zu meiner großen Freude musste ich zugeben, dass sie recht fordernd war, d.h. ohne Vorkenntnisse muss man auch Abiturientin kämpfen sein, z.B. im Buchhaltungswesen, um hier Schritt zu halten, denn hier ist alles etwas Neues.

Doch welche Schulung würde mit dem Industriekaufmann ist unter ergänzen durchaus denkbar? Auf der anderen Seite hört man auch, dass durch die Ausbildung schon viel, viel in der Studie und damit leicht bekannt ist fällt. Welche anderen Studienfächer würde kommen ebenfalls in Frage? Die Marketingbereiche würde sind für mich interessant, was kann ich tun, um in diesen Bereich einzutreten, wenn ich nicht aus der Industrie stamme?

In dieser Hinsicht sehe ich hier bereits große Chancen, viel Kapital zu erwirtschaften.

von der Ausbildung zum Industriekaufmann......

von der Ausbildung zum Industriekaufmann.....! Anschließend habe ich eine direkte Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert und bin derzeit in meinem zweiten Jahr. Ich wollte nach meiner Ausbildung zur Universität gehen. Ich möchte vor meinem Studienabschluss eine Arbeits- und Reisereise nach Australien machen (max. 1 Jahr). Welche Maßnahmen wären nach Abschluss meiner Ausbildung am vernünftigsten?

Mit freundlichen Grüßen, Re: nach der Ausbildung zum Industriekaufmann..... Zum Detail: Ich würde vor dem Studium arbeiten und reisen! Am Ende des 20. Lebens hast du schon viel erfahren und erlebt und bist nicht mehr ganz so weit weg. Seit drei Monaten bin ich dort und habe viel gehört. Dies ist sehr kühl, aber nicht so effektiv.

Da ich nicht in Thailand und Umgebung war, sagten mir viele Leute in Australien, dass es ungefährlich, preiswert und wunderschön sein sollte. Für die verbleibenden 6 Monate können Sie Australien ergründen. Und dann hätten Sie in 12 Monate viel von der Erde miterlebt. Dadurch wird Zeit gespart, die Sie im Rahmen Ihres Studiums oder als Hochschulabsolvent vernünftiger einsetzen können.

Die Industrie, in der du deine Ausbildung absolvierst, ist gut (Job, hohes Gehalt, etc.), denn bleib bei ihr und mach dort ein Praktikum. Aber verlassen Sie sich nicht auf Ihre Ausbildung und machen Sie mindestens zwei Praktikumsplätze am College. Betreff: nach der Ausbildung zum Industriekaufmann......

Mehr zum Thema