Mit Abgeschlossener Berufsausbildung Studieren

Nach abgeschlossenem Studium der Berufsausbildung

Ausbildung auch ohne Abitur. Handwerksmeister oder Menschen mit vergleichbaren Qualifikationen - d.h. mit Berufsausbildung und Weiterbildung - können ihr Studium direkt beginnen. Vorraussetzungen für ein Studium ohne Abitur mit abgeschlossener Berufsausbildung und Berufserfahrung oder beruflicher Fortbildungsprüfung.

Sie haben weder das Abitur noch das Fachabitur, sondern eine abgeschlossene Berufsausbildung?

Die Leibniz Universität Hannover - Studieren ohne Reifeprüfung

Wer sich für ein Studienaufenthalt an der Leipziger Uni interessiert, aber kein AB hat, sollte sich über die weiteren Zugangsmöglichkeiten zum Studienaufenthalt informieren: Viele Routen in Niedersachsen führten zum Universitätsstudium. Das Niedersächsische Hochschulförderungsgesetz (NHG) (§18 NHG) regelt die Regelung: Die FH-Reife bietet auch die Möglichkeit, an einer Hochschule zu studieren, wenn der angestrebte Ausbildungsgang den Schwerpunkt ihrer bisherigen Ausbildung fortsetzt.

Reglementierte Weiterbildung von mind. 400 Stunden. Die Studierenden (Meister, Techniker, Betriebswirt, etc.) können in allen Disziplinen studieren. Die absolvierte Berufsausbildung von mind. drei Jahren und die anschließende mind. dreitägige Praxis des Berufs ermöglicht den Einstieg in die dem Fach entsprechenden Ausbildungsgänge. Jeder, der fünf Jahre Berufsausübung oder zumindest zwei Jahre Berufsausbildung und dann zwei Jahre korrespondierende Berufsausübung nachweisen kann, kann auch durch eine Klausur eine mit dem gewünschten Studienfach verbundene Immaturitätsprüfung (Z-Prüfung) erlernen.

Hast du noch weitere Informationen zum Thema Studium? Bei der Service-Hotline sind wir Ihnen gern behilflich! Für weitere Informationen zu Ihrem Studiengang besuchen Sie bitte unser Service Center, wenden Sie sich an unsere Service-Hotline (0511-762 2020) oder senden Sie uns eine E-Mail:

Studie "ohne Abi" - Fachhochschule Darmstadt

Zusätzlich zum Schulabschluss für den Hochschulzugang (Abitur o.ä.) berechtigt eine Reihe von beruflichen Qualifikationen zum Besuch des h_da: Um eine Hochschulaufnahmeprüfung machen zu können, müssen folgende Anforderungen erfüllt sein: mind. 2 Jahre Vollzeitberufstätigkeit in einem mit dem beabsichtigten Studiengang verbundenen Fachgebiet. Liegt keine technische verwandtschaftliche Beziehung vor, muss eine Fortbildung von mind. 400 Std. in einem korrespondierenden Fachgebiet nachweisbar sein.

Der durch die bestandene Hochschulaufnahmeprüfung erworbene Hochschulzugang ist unbefristet und themengebunden. Dadurch ist es den Studierenden auf Dauer erlaubt, das entsprechende Fach an einer hessischen Universität zu studieren. Detaillierte Informationen sind in der Untersuchungsvereinbarung enthalten, die im Zuge einer Konsultation abgeschlossen werden muss.

Tochtergesellschaft mit abgeschlossener Berufsausbildung will studieren, warten?

Hallo, Unterhaltszahlungen sind zu bezahlen. Fällige und auch nicht gestellte, ob ich sie eventuell ausfülle, damit du einen besseren Service bekommst, müssten bis sie 30 Jahre ist. Mother und ich (ich war nicht damit verheiratet), sind mit der Mama erwachsen. Die zahlungsunfähige, aufgeführte Schwester ihrer Schwester, und dann hast du es eines Tages losgelassen.

Mir wurde nie mitgeteilt, was meine Tocher erlernen wollte usw. wurde bis zum 09.04. fertiggestellt und war dann bis zum 09.04. noch als solche beschäftigt. Du hast bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung. eine Berufsausbildung angeboten wird und die Erziehungsberechtigten daher nicht mehr für den Lebensunterhalt haften? Lieber Fragesteller, ich kommentiere die von Ihnen gestellten Fragestellungen unter Beachtung des Sachverhalts wie folgt: Im Prinzip haben die Kleinen einen Unterhaltsanspruch nach 1610 BGB, wenn sie Volljährigkeit haben und sich in der Bildung sind.

Ihre Tocher möchte in Ihrem Falle eine weitere Lehre durchlaufen. Bei Weiterbildungen ist der Unterhaltsbeitrag zu entrichten. Dies ist der Falle, wenn sich die Schulung zeitlich und inhaltlich auf die Grundausbildung bezieht, typisches Beispiel sind Gesellen - Masters. Sie hatte ihre Buchhaltungsausbildung vor Jahren abgeschlossen und übt nun diesen Berufsstand aus.

Inzwischen hat sie weitere Ausbildungsgänge absolviert, die nichts mit ihrem ursprünglichen Ausbildungsberuf zu tun haben. Jetzt will sie Krankengymnastik studieren. Es gibt hier weder einen zeitlichen noch einen sachlichen Bezug, so dass eine Erhaltungspflicht aufgehoben werden muss. Darüber hinaus haften beide Elternteile für Unterhaltszahlungen, wenn die Kleinen mündig sind.

Dies bedeutet auch, dass die Mütter den Unterhaltsbeitrag entsprechend zu erstatten haben.

Mehr zum Thema