Mein Traumberuf test

Der Traumberufstest von mir

kann für viele Tests bei der Suche nach dem Traumjob eine gute Hilfe sein. Auf dem Nintendo DS können Sie mit My Dream Job Pediatrician die Rolle der Göttin in Weiß übernehmen und kranken Kindern helfen. Es ist mein Traumjob, aber es ist ein harter Test!

So lautete der Satz des 18-jährigen Zivilisten Maurice Matuszak aus Essen. Beitrag von Christina Wandt "(Quelle: http://www.derwesten.de)". Diesen Beitrag habe ich mit großem Erfolg mitverfolgt. Mit seinem mutigen Einsatz konnte nicht nur die Frau, sondern auch die übrigen Hausbewohner befreit werden. - Dieser Beitrag war meiner Meinung nach erwähnenswert.

Doch auch Maurice hat offenbar bereits seine Erfahrung mit dem Rekrutierungstest der Werkfeuerwehr gemacht. Allerdings ist ihm auch schon bekannt, dass der Rekrutierungstest schwierig ist.

Wohnen statt Luftschloss: Traumberuf des Architekten auf dem Prüfstand

Der Ulrich-König, Präsidiumsmitglied der Deanekonferenz ( "DARL") gibt zu, dass die Architekturpraxis des Bauherrn deutlich vom Studieninhalt abhängt. Abgeschlossen wird diese Lücke jedoch durch Praktika und die verbindliche zweijährige Berufsausübung nach dem Studienabschluss, ergänzt der Universitäts Professor. Das mögliche Enttäuschung nach dem Studieren von hängt stimmt auch mit dem Bild des Architect.

Nach wie vor wird er als Kreativkopf mit einem Stift hinter dem Ohren betrachtet, der ständig auf die neue Entwürfe stürzt umgestellt hat. âMan sollte nicht glauben, dass Entwürfe eins zu eins bekehrt ist, gestresst dagegen Mensch. Ansonsten sind viele Akademiker später überhaupt nicht auf Architektenbüros tätig, sondern zum Beispiel in der Administration oder gar an der Universität.

DARLPräsidiumsmitglied king geht davon aus, dass weniger als zehn Prozentpunkte der Hochschulabsolventen überhaupt Entwürfe zur Verfügung stellen. âWir können auf unserer Website Büros nicht nur unter der schönen Adresse Entwürfenâ sitzend, sagen Sie es, âsondern spricht mit Eigentümern, verhandelt mit BÃ??ndern, schreibt Bauarbeiten, kommuniziert mit ausführenden Unternehmen, ist auf der Baustelle unterwegs, erstellt die Kostenkalkulation, vergleicht Preise und Terminpläneâ.

In den letzten Jahren wurde die Aussicht auf einen Arbeitsplatz nach dem Studienabschluss immer besser - wie auch der Bedürfnis nach neuen Wohnräumen nahm zu.

Wohnen statt Luftschloss: Traumberuf des Architekten auf dem Prüfstand

Berlins (dpa/tmn) - Wenn Julius Krüger sein eigener Baumeister sein will, geht er in den Kleingarten zurück. Aber auch Krüger wollte schon immer einmal Baumeister werden. "? "Architekt ist immer noch mein Traumjob", sagt die 30-Jährige, "aber es ist lohnenswert, den Wunsch mit der Wirklichkeit zu verbinden." Wie Ulrich Königs, Vorstandsmitglied der DARL, zugibt, unterscheidet sich die Architekturpraxis deutlich von den Inhalten des Themas.

Die Universitätsprofessorin fügt jedoch hinzu, dass diese Kluft durch Praktika und die verpflichtende 2-jährige Berufserfahrung nach dem Studienabschluss sinnvoll aufgefüllt wird. Dennoch birgt der Schritt vom Schulungsraum, in dem die Studierenden mit teilweise nicht umsetzbaren Designs ihrer Phantasie Luft geben können, zu den Bau- und Büroflächen viel Potential für eine Bauchlandung.

"Während des Studiums sollten Sie konzeptionell nachdenken und sich von Einschränkungen befreien, aber in der Realität sind diese Einschränkungen eine große Rolle", sagt Krüger. Das Bild des Bauherrn ist auch mit der möglichen Beeinträchtigung nach dem Abschluss verbunden. Er wird immer noch als gestalterischer Leiter mit einem Stift hinter dem Ohren betrachtet, der sich immer wieder neuen Designs widmet.

"Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass Konzepte eins zu eins realisiert werden", unterstreicht Krüger. Außerdem sind viele Akademiker später überhaupt nicht mehr im Architekturbüro tätig, sondern z.B. in der Administration oder an der Universität. Das Mitglied des DARL-Präsidiums Königs geht davon aus, dass weniger als zehn Prozentpunkte der Hochschulabsolventen sogar Skizzen entwerfen.

"In unseren Büroräumen sind wir nicht nur an wunderschönen Bauten beteiligt", sagt sie, "sondern reden auch mit Bauherrn, führen Verhandlungen mit den zuständigen Ämtern, bieten Baudienstleistungen an, verständigen sich mit Auftragnehmern, fahren zu Baustellen, erstellen Kalkulationen, Preis- und Terminvergleiche. In den letzten Jahren ist die Aussicht auf einen Arbeitsplatz nach dem Abschluss immer besser geworden - so wie der Wohnungsbedarf gestiegen ist.

Mehr zum Thema