Medizinische Forschung Berufe

Berufe der medizinischen Forschung

Eine interessante Alternative ist für ihn das Berufsbild des Arztes in der Forschung. Die Mitarbeiter der medizinischen Forschung versuchen durch ihre Arbeit, die Gesundheit der Menschen positiv zu beeinflussen. In die medizinische Forschung können Molekularmediziner oder Biotechnologen einsteigen. Diejenigen, die forschen, setzen ihr Studium nahtlos in eine berufliche Tätigkeit um. Tatsache ist, dass die Weichen bereits während des Medizinstudiums gestellt werden.

Ärzte in der Forschung - Karriereratgeber

Die Arbeitsmarktsituation für Ärzte in Deutschland bietet derzeit sehr gute Perspektiven. Auf dem Arbeitsmarkt sind Ärzte sehr gefragt - in Arztpraxen, Kliniken, Forschungseinrichtungen und der Industrie. Für diejenigen, die nach dem Medizinstudium nicht nur zwischen OP und Station oder in einer Arztpraxis arbeiten wollen, ist das Berufsbild des Arztes in der Forschung eine interessante Alternative.

Einerseits können Sie als Vollzeitforscher im universitären oder industriellen Bereich arbeiten. Der Einstieg in die Forschung muss also nicht den Ausstieg aus dem Patientenkontakt bedeuten. Viele Naturwissenschaftler und Ingenieure arbeiten vor allem in der medizinischen Grundlagenforschung. Auch für die Grundlagenforschung werden immer mehr Ärzte als Bindeglied zwischen Patient und Forschung gesucht.

Aus diesem Grund werden derzeit Ärzte für die Forschung gesucht, um die Entwicklungen aus ärztlicher Perspektive voranzutreiben und ihr medizinisches Wissen in die Grundlagenforschung einzubringen. Sie als Forschungsarzt können Ihre Erfahrungen mit Patienten und Krankheitsbildern nutzen, um zu Ihrer klinischen Forschung beizutragen. Dann kann Ihr Klinikalltag Ihre Forschung unterstützen und bereichern.

Im Rahmen der klinischen Forschung werden medizinische Studien geplant, durchgeführt und ausgewertet. Zu den Aufgaben eines Arztes in der Forschung gehören neben medizinischen Aufgaben wie Patientenuntersuchungen oder Laboraufgaben auch administrative und organisatorische Aufgaben. Eine experimentelle Doktorarbeit kann oft der erste Schritt in die Forschung sein. Spezielle Programme unterstützen auch die interdisziplinäre Arbeit.

Allerdings öffnen sich die Tore zur wissenschaftlichen Forschung nicht von selbst, und Sie sollten Initiative zeigen. Grundvoraussetzungen für einen Arzt in der Forschung sind nicht nur Entschlossenheit, Flexibilität und Selbstständigkeit, sondern auch eine große Frustrationstoleranz, um lange Trockenperioden zwischen erfolglosen und erfolgreichen Versuchen überwinden zu können. Ein Ende eines Arbeitstages ist selten abzusehen.

Ein Verdienstausfall von forschenden Ärzten im Vergleich zu ihren praktizierenden Kollegen wird derzeit von verschiedenen Universitäten heftig diskutiert und es wird ein Wandel versprochen es ist sehr vorteilhaft, diese Ergebnisse auf nationalen und internationalen Kongressen und Symposien zu präsentieren. Das Studium ist oft national oder international geplant. Eine weitere Komponente der Forschung in Kliniken, Universitätskliniken oder öffentlichen Forschungseinrichtungen ist die Drittmittelförderung.

Sie als Forschungsarzt sollten immer wieder Drittmittel für Ihre Forschung einwerben. Wenn Sie als forschungsinteressierter Arzt auf DFG-Förderprogramme zurückgreifen können. Damit können Mediziner für bis zu drei Jahre für die Forschung freigestellt werden und vollzeitlich an ihrem Forschungsprojekt arbeiten.

Für Mediziner in der Industrie gibt es vielfältige Karrieremöglichkeiten. Du kannst für Pharmaunternehmen, in der Medizintechnik, im Klinikmanagement, im Arbeitsschutz, als Betriebsarzt, im Marketing oder Vertrieb, aber auch in der Versicherungswirtschaft, Interessengruppen oder Beratungsunternehmen arbeiten. Hier arbeiten Ärzte interdisziplinär und fungieren oft als Vermittler zwischen Wissenschaftlern und Ingenieuren aus der Grundlagenforschung und Anwendern in der Medizin.

Doch auch Ärzte mit langjähriger Berufserfahrung in einer medizinischen Disziplin sind auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. So können Ärzte beispielsweise bei der Planung klinischer Studien mitwirken oder die Entwicklung von medizintechnischen Produkten begleiten. In einigen Unternehmen gibt es Traineeprogramme, in denen Sie verschiedene Abteilungen abwechselnd kennenlernen und gleichzeitig ein Netzwerk aufbauen können, um einen Einblick oder einen Einstieg in die gewünschte Branche zu erhalten.

In der naheliegenden Alternative zu einer Arztpraxis oder -klinik, der Pharmaindustrie, sind die Aufgaben für Ärzte breit gefächert. Ärzte sind an der Entwicklung von Substanzen im Forschungslabor zur Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von klinischen Studien beteiligt. In der Forschung blickt der Arzt in die Zukunft. Nach Angaben der DFG sollen die Ausbildungs- und Fördermöglichkeiten für Nachwuchsmediziner, die in die Forschung einsteigen wollen, in den nächsten Jahren immer mehr ausgebaut und umstrukturiert werden.

Darüber hinaus soll die Rückkehr aus dem Ausland weiter erleichtert werden, da Auslandsaufenthalte besonders wichtig und karrierefördernd für Ärzte in der Forschung sind.

Mehr zum Thema