Medientechnologe Druckverarbeitung Beruf

Mediatechniker Druckverarbeitung Berufsbild

In der Stellenbeschreibung finden Sie Informationen über die Ausbildung zum Drucker, Gehalt und Bewerbung. Für den Beruf des Medientechnikers in der Druckweiterverarbeitung besteht keine gesetzliche Verpflichtung, welchen Schulabschluss zu haben. Schulung zum Medientechniker für Druckverarbeitung: Stellenbeschreibung & Stellenangebote Dieser Beruf ist seit dem Stichtag 31. Dezember 2011 ein staatlich geprüfter Ausbilder. Dieses Berufsbild wurde ins Leben gerufen, um die Produktionsabläufe in Betrieben, die Massendruckerzeugnisse produzieren, besser zu gestalten, zu kontrollieren und zu kontrollieren.

Wie verfährt ein Medientechniker mit der Druckverarbeitung? Medientechniker in der Druckweiterverarbeitung produzieren die fertiggestellten Druckerzeugnisse (Zeitungen, Kalendern, Büchern usw.) aus Vorprodukten ("Pre-Produktionen") (z.B. Druckbogen von anderen Druckern).

Sie plant die erforderlichen Weiterverarbeitungsmassnahmen unter Einbeziehung der bereits in der Vorproduktion durchgeführten Arbeitsgänge. Er wählt und konfiguriert die Anlagen und stellt sicher, dass alle für den Druckjob erforderlichen Produktionsanlagen zur Verfuegung sind. Die Aufgabenstellung von Medientechnikern in der Druckverarbeitung ist von Firma zu Firma unterschiedlich. Im Bereich der Buchherstellung werden die fertigen Bogen mit Schneid- oder Bindeeinheiten verarbeitet, in der Zeitschriftenproduktion steuern sie die Verteilungs- und Transportsysteme und in der kommerziellen Produktion* verwenden sie Veredelungsverfahren zur Fertigstellung der Produktion.

Im Rahmen Ihrer Druckerausbildung lernen Sie, wie Sie Printdaten für die Maschinensteuerung übernehmen und die Maschinen arbeitsorientiert einrichten können. Für den Beruf des Medientechnikers in der Druckweiterverarbeitung gibt es keine Schulpflicht in rein rechtlicher Hinsicht. Mehr als die Haelfte der Auszubildenden hat in der vergangenen Zeit die Sekundarschule abgeschlossen, wie das BIBB befragte.

Inwiefern steht Ihnen dieser Beruf gut?

Medientechniker Druckverarbeitung - Schulung

Jeder Band hat einen individuellen Einband und wird mit Sorgfalt gefertigt. Sämtliche Webseiten sind gleich groß und professionell eingebunden. Aber wer stellt sicher, dass Bilder von Büchern, Kalendern und dergleichen am Ende so aussieht, wie sie es tun? Medientechniker können diese Fragen in der Druckverarbeitung aufgreifen. Sie als Medientechnologe für die Druckweiterverarbeitung arbeiten mit verschiedenen Druckerzeugnissen, wie z.B. Blattpapier mit Texten darauf.

Die Blätter sind einmalig an ein gebundenes Werk zu binden. Dabei werden alle notwendigen Arbeitsschritte zur Herstellung eines Buches aus Einzelseiten von Ihnen selbst durchgeführt - mit maschineller Unterstützung! Zunächst überprüfen Sie die Bogen aus der Druckwerkstatt. Sie wählen unter wirtschaftlichen, technischen und ökologischen Gesichtspunkten die geeignete Aufbereitungstechnologie.

Für einige Bücher ist ein gebundener Umschlag, d.h. ein festes Außencover für das jeweilige Werk, besser als ein Taschenbuch. Wenn Sie aus den Einzelblättern ein Exemplar machen wollen, setzen Sie Geräte ein, die Ihnen helfen. Sie schneiden z. B. die Blätter auf das richtige Format zu und richten die Verarbeitungsgeräte ein, mit denen Sie die Blätter zu einem Heft zusammenbinden.

Selbstverständlich macht man nicht nur ein Buch, sondern auch ein paar Kalendern, Magazinen und Flyern. Sie bilden dual aus, d.h. Sie verbringen einen Teil Ihrer Zeit in der Berufsfachschule und den anderen Teil im Unternehmen. Im Berufskolleg besuchen Sie den technischen Unterricht. Hier werden Ihnen die unterschiedlichen Prozesse zur weiteren Verarbeitung von Printprodukten vermittelt.

Sie lernen, wie man faltet, heftet, bindet und klebt, damit Sie später im Unternehmen helfen können. Für den angehenden Medientechniker in der Druckweiterverarbeitung ist es unerlässlich, dass Sie Ihr mathematisches Wissen auffrischen. Die Mathematikstunde unterstützt Sie dabei, indem sie lernt, wie man Bereiche, Größe und Gewichte berechnet. Sie lernen zu Ausbildungsbeginn Ihren Ausbilder besser kennen und machen sich mit Ihrem neuen Job bekannt.

Am Anfang schaust du deinem Instruktor über die Schultern, aber je weiter deine Schulung fortschreitet und je mehr du erlernst, umso mehr darfst du selbstständig arbeiten. Das Herstellen von Printprodukten wie Bücher, Werbearbeiten, Prospekte, Zeitungen und Magazine ist Teil Ihres Handwerksalltags und wird Ihnen während Ihrer Ausbildungszeit präzise vermittelt.

Der angehende Medientechniker in der Druckweiterverarbeitung sollte über folgende Qualitäten verfügen: Sie sind sich nicht sicher, ob der Beruf wirklich zu Ihnen paßt? Machen Sie den Prüfungstest in unserem professionellen Scout und finden Sie es heraus! Für den Beruf des Medientechnikers in der Druckweiterverarbeitung besteht keine gesetzliche Verpflichtung, welchen Schulabschluss zu haben.

Mehr zum Thema