Mechatroniker Ausbildung

Ausbildung zum Mechatroniker/zur Mechatronikerin

Die Mechatronikerinnen und Mechatroniker montieren Maschinen, die sowohl aus mechanischen als auch aus elektronischen Komponenten bestehen. Während Ihrer Ausbildung zum Mechatroniker lernen Sie, wie elektronische, mechanische und pneumatische Komponenten funktionieren und zusammenwirken. Berufsausbildung 2019 zum Mechatroniker (m/w) Wir setzen uns unter Zeitdruck! Seit 1835 in Betrieb: Die Firma Müller Media Mohndruck ist eine Tochtergesellschaft der Bertelsmann Druckgruppe und gehört zur grössten Druckgruppe Europas. Neben Verlagsprodukten, einer breiten Palette von Prepress-Dienstleistungen sowie Print- und Postpress-Dienstleistungen gehören zu unserem breiten Leistungsangebot eine Reihe von Zusatzleistungen, die unmittelbar auf die Anforderungen unserer Auftraggeber abgestimmt sind: Wir sind auf der Suche nach Auszubildenden mit Schwerpunkt Medienproduktion.

Mechaniker/-in Mechatronikerin Die Maschinenwelt ist gekennzeichnet durch den gezielten und modernen Maschineneinsatz. Reparatur und Austausch mechanischer und elektromechanischer Komponenten, Verstehen und Bedienen von Elektrogeräten, Aufbau computergesteuerter Anlagen, Überwachung der vernetzten Haustechnik; eine Fülle von spannenden Aufgabenstellungen für einen Mechatroniker! Sie wollen das Verbindungsglied zwischen Technik, Elektrik und Fertigung sein? Sie haben zumindest einen guten Realschulabschluss oder ein gutes Abi und möchten im Unternehmen mitarbeiten?

Du bist offen, arbeitest gern selbständig und hast gute technische Fähigkeiten sowie gute mathematische, physikalische und informatische Vorkenntnisse? Sie interessieren sich für eine interessante und innovative Ausbildung mit besten Rahmenbedingungen und sehr hohen Einstellungschancen? Arbeitest du gern in einem ungewöhnlichen und ideenreichen Projekt? In diesem Fall erwarten wir Ihre Bewerbungsunterlagen, am besten gleich im Internet oder per E-Mail.

Der Auswahlprozess beginnt im September 2018 - seien Sie unter den ersten Bewerberinnen und Bewerber! ariane.probeck@bertelsmann.deBesuchen Sie finden uns auf ausbildung. de oder in unserem AzubiBlog - Hier können Sie unsere Trainees aus nächster Nähe miterleben!

Mechatroniker - Ausbildung und Berufsbildung

Die Mechatroniker sind Fachleute in drei Bereichen. Sie produzieren aus mechatronischen, elektromechanischen und elektronikbasierten Komponenten anspruchsvolle Mechatroniksysteme für den Gebrauch in der Industrie. Die Mechatroniker entwickeln Anlagen, die aus Maschinenbau-, Elektronik- oder IT-Komponenten zusammengesetzt sind. Die Mechatroniker sind Fachleute in drei Bereichen. Sie produzieren vielschichtige Mechatroniksysteme aus mechatronischen, elektrotechnischen und elektroniktechnischen Komponenten.

Für die Konstruktion, die Instandsetzung und den Service dieser Geräte und Systeme sind Mechatroniker tätig. Vor Beginn der eigentlichen Fertigung werden die Systemanforderungen von Mechatronikern analysiert und überprüft, welche Komponenten erforderlich sind. Und dann geht es los: Mechatroniker installieren Steuerung, Drahtseile, Prozessmetalle, verarbeiten und vernetzen Elektronikkomponenten mit Maschinenbauteilen wie z. B. Schrauben, Muttern oder Armaturen.

Von Mechatronikern werden die fertige Anlage in Gebrauch genommen und auf perfekte Funktionalität getestet. Die Instandhaltung und Instandsetzung vorhandener Anlagen obliegt ebenfalls den Mechatronikern. Mechatroniker/innen sind für Hersteller, Kunden und Betreiber von mechatronischen Systemen tätig, z.B. im Maschinen- und Anlagenbau oder in der Automotive. Mechatronikerinnen und Mechatroniker erlernen in ihrer 3. ½jährigen Ausbildung im Unternehmen:

Neue Schulungsinhalte für die Bereiche Lokalisierung und Networking sind seit dem Jahr 2018 im Sinn der Branche an prominenter Stelle platziert. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Netzwerk. 43. 0. Zusätzlich zu den ganzheitlichen Innovationen bietet der Ausbildungsbetrieb seinen zukünftigen Mechatronikern die nachfolgenden vier optionalen Zusatzausbildungen an: Für eine Ausbildung zum Mechatroniker sind folgende Anforderungen zu erfüllen:

Mechatronikerinnen und Mechatroniker können in der Metall- und Elektroindustrie bereits während der Ausbildung mit hohen Erträgen aufwarten. Der Betrag des Gehalts variiert von Staat zu Staat und ist davon abhängig, ob das Untenehmen nach dem Kollektivvertrag zahlt. Die exakte Ausbildungsvergütung ist im Lehrvertrag festgehalten und erhöht sich während der Ausbildung alljährlich. Mechatronikerinnen und Mechatroniker mit Abschluss haben auch in der Metall- und Elektroindustrie gute Gehaltsaussichten.

Wie bei der Ausbildung hängt das Entgelt für den Berufsstart davon ab, ob das Werk nach dem Kollektivvertrag zahlt. Neben dem in der Praxis üblicherweise erhöhten Lohn zahlen diese Gesellschaften auch einen Leistungsbonus, der je nach Kollektivvertrag im Durchschnitt vier bis 15 Prozentpunkte des Gehalts ausmacht. Andere tariflich vereinbarte Zusatzleistungen wie Urlaubs- und Wintergeld sowie Rentenleistungen runden das Arbeitsentgelt ab.

Nicht zuletzt ist das Startgehalt der Mechatroniker natürlich auch von ihrer Berufserfahrung und Verantwortung abhängig. Mechatroniker der Metall- und Elektroindustrie haben auch nach der Ausbildung gute Aussichten und eine gesicherte Perspektive. Mit einer abgeschlossenen Fortbildung zum Industriemeister des Fachgebiets Mechatronik oder E-Technik werden technische und leitende Funktionen besetzt.

Selbst nach der Ausbildung ist ein Training noch möglich. So ist beispielsweise ein Bachelor-Abschluss in den Bereichen Maschinenwesen, Mechanik, Mechatronik zum Beispiel oder Automationstechnologie möglich. Finde Firmen, die in diesem Bereich ausgebildet werden.

Mehr zum Thema