Mechatronik Studium Schwer

Studium der Mechatronik schwer

Sie haben es schwer, nebenbei Geld zu verdienen. Sie interessieren sich für ein Studium der Mechatronik? Tobias erzählt Ihnen in unserem kurzen Interview, wie interessant das Studium der Mechatronik ist. Wenn du studieren willst, musst du dich nach deinen Fähigkeiten und Neigungen selbst entscheiden.

Mechatronikstudium? - Schnittstelle

Mechatronik-Studium? Guten Tag Community, ich plane ein Studium der Mechatronik, weil ich die Verbindung von Elektrik und Mechanik sehr spannend finde (ich konnte mich nicht für einen von ihnen entschließen, weil ich keine Vorstellung habe, was mich erwartet). Problematisch ist, dass ich durch verschiedene Internet-Beiträge über Mechatronik-Studium und Berufsperspektiven so beunruhigt bin, dass ich Sie um Unterstützung bitte (ich wäre auch sehr dankbar, wenn ein[ ehemaliger] Mechatronik-Student dies kommentieren könnte).

1 ) Ist das Studium der Mechatronik wirklich so "schwierig", wie alle sagen? 2 ) Unglücklicherweise habe ich sehr oft gehört, dass mechatronische Ingenieure später vermeintlich nicht so gute Einstiegschancen haben wie ein Elektrotechniker oder Maschineningenieur, weil sie "von allem ein wenig können, aber nichts wirklich Gutes". Macht es mehr Sinn, ein Studium des Maschinenbaus oder der Elektrotechnik zu absolvieren?

Außerdem bin ich von Robotern/KI begeistert und praxisorientiert, d.h. ich bastele gern und möchte am Ende meiner Tätigkeit etwas Vollendetes in meiner Handfläche haben ( "nicht wie die Computerwissenschaft", wo man nur programmiert). Ist die Mechatronik überhaupt der passende Bachelor? Letzter Tag 21.09. 15 12:34 Uhr. Re: Mechatronikstudium?

Es ist wie Maschinen- und Anlagenbau. Re: Mechatronikstudium? Ing. Studium hat viel Material, besonders in den ersten Studiensemestern, in denen die Grundkenntnisse vermittelt werden, hat man als mechatronischer Ingenieur viel zu tun. Es ist nicht nötig, dich zu erschrecken, aber es ist nicht einfach zu lernen. Es gibt an unserer Universität manchmal Unternehmensvertreter, die mit den Studierenden sprechen und nicht die Ansicht vertreten, dass mechatronische Ingenieure halb/halb sind.

Du hast auch eine Ausbildung als technischer Mechaniker im Studium der Elektrik und Grundkenntnisse im Studium des Maschinenbaus. In der Mechatronik verfügen Sie über etwas vertiefte Kenntnisse sowohl der Physik als auch der E-Technik. Sie können/müssen sich als mechatronischer Ingenieur auch darauf spezialisiert haben, elektromagnetische Wellen nicht so stark zu behandeln, aber Sie sind ein Spezialist für Gesamtsysteme, z.B. ist ein Roboterbetrieb, der vollautomatische Montagen herstellt, ein Mechatroniksystem.

Re: Mechatronikstudium? Die Mechatronik ist etwas einfacher als die Elektrik, weil man nicht so weit hineinkommt, aber dann wird man nicht viel Zeit haben. Ja. Den meisten meiner Bekannten, die Mechatronik studiert haben, würde das heute nicht passieren, weil es sehr schwierig ist, eine Karriere zu beginnen und es schlichtweg keine Vorkenntnisse gibt.

Bevorzugen Sie dann Elektrotechnik, Maschinentechnik oder Computerwissenschaften, je nachdem, wo Sie sich mehr angesprochen fühlen. Re: Mechatronikstudium? Ich kann nicht behaupten, dass die Grundkenntnisse in deinem Studium so gut wie die härtesten sind, wenn du sie richtig verstehst, gibt es keine Schwierigkeiten mit der Vertiefung. Ich kann nicht behaupten, dass man auch nicht so weit hineinkommt, es ist nur ein weiteres Studienfach, in der Mechatronik muss man sich ebenso sehr mit einem Themenbereich auseinandersetzen - es sind nur andere vertiefen.

Übrigens können Sie auch Ihr Wissen als mechatronischer Techniker in einem elektrotechnischen Fachgebiet ausweiten. Wer solche Fragestellungen hat, geht aber nur einen Tag lang an die Universität und spricht mit Studierenden der E-Technik, Mechatronik oder des Maschinenbaus. Re: Mechatronikstudium? Wir hoffen aber, dass meine Erfahrungen Ihnen helfen konnten. An einer der 11 Elite Uni's lerne ich Mechatronik (positiv gemeint) und erhalte im Durchschnitt 1,2 im Hauptdiplom und 1,3 im Weiterbilden.

Die Mechatronik ist meiner Ansicht nach schwerwiegender als der reine Maschinen- oder Elektrobau. Zum einen ist die Mechatronik eine Verbindung von Mechanik, Elektrik und Computer. Was schwer ist, sind immer die Basis. Nun einige Hinweise (natürlich nur aus meiner eigenen Praxis und soweit ich weiß): Die Mathematik (Analyse, Numerik, Algebra) und die Physik (insbesondere Dynamik) sind für Mechatronikstudenten von Bedeutung.

Re: Mechatronikstudium? Wir hoffen aber, dass meine Erfahrungen Ihnen helfen konnten. An einer der 11 Elite Uni's lerne ich Mechatronik (positiv gemeint) und erhalte im Durchschnitt 1,2 im Hauptdiplom und 1,3 im Weiterbilden. Die Mechatronik ist meiner Ansicht nach schwerwiegender als der reine Maschinen- oder Elektrobau. Zum einen ist die Mechatronik eine Verbindung von Mechanik, Elektrik und Computer.

Was schwer ist, sind immer die Basis. Nun einige Hinweise (natürlich nur aus meiner eigenen Praxis und soweit ich weiß): Die Mathematik (Analyse, Numerik, Algebra) und die Physik (insbesondere Dynamik) sind für Mechatronikstudenten von Bedeutung. In Deutschland gibt es keine "Elite-Uni"; jeder kann lernen, wo er will, wenn die NC Recht hat (wenn du DE meintest).

Auf irgendeine Weise präsentiert jeder sein Studium als das schwierigste, komplexeste. Bei Mechatronikern wäre C (auch C++) wirklich spannend, VHDL, LaTeX (....), ASM mehr. Re: Mechatronikstudium? Wir hoffen aber, dass meine Erfahrungen Ihnen helfen konnten. An einer der 11 Elite Uni's lerne ich Mechatronik (positiv gemeint) und erhalte im Durchschnitt 1,2 im Hauptdiplom und 1,3 im Weiterbilden.

Die Mechatronik ist meiner Ansicht nach schwerwiegender als der reine Maschinen- oder Elektrobau. Zum einen ist die Mechatronik eine Verbindung von Mechanik, Elektrik und Computer. Was schwer ist, sind immer die Basis. Nun einige Hinweise (natürlich nur aus meiner eigenen Praxis und soweit ich weiß): Die Mathematik (Analyse, Numerik, Algebra) und die Physik (insbesondere Dynamik) sind für Mechatronikstudenten von Bedeutung.

In Deutschland gibt es keine "Elite-Uni"; jeder kann lernen, wo er will, wenn die NC Recht hat (wenn du DE meintest). Auf irgendeine Weise präsentiert jeder sein Studium als das schwierigste, komplexeste. Bei Mechatronikern wäre C (auch C++) wirklich spannend, VHDL, LaTeX (....), ASM mehr. Es ist mir immer eine Freude, dass ich in Deutschland an einer geeigneten Universität mitmachen kann.

Den dortigen Fokus habe ich nur aus meiner Sicht analysiert (aber das interessiert mich unglücklicherweise kaum). Tatsächlich interessiere ich mich mehr für die Robotersteuerung (das ist meiner Ansicht nach auch der Kernbereich der Mechatronik). Wenn Sie nur eine Programmiersprache beherrscht haben wollen, denke ich, dass es für die Mechatronik sehr gut ist. Zuerst kann es als Simulationstool wie z. B. Mathematik/Simulink (natürlich mit den dazugehörigen Bibliotheken) verwendet werden.

Für die Mechatronik ist dieser Aspekt sehr bedeutsam. Aber ich kenne nur einige Programmiersprachen wie C/C++, Fortran, Lisp/Scheme und Java und benutze überwiegend Matlab/Simulink, Latex/tikz, GNUPLOOT als Tools zum Lernen/Forschen. Für mechatronische Ingenieure geht es dabei mehr um die Umsetzung als um die Nachforschung. Da ich an der Universität lerne und mich vor allem auf die Lehre beschränke, kann die Lage an der FH ganz anders sein.

Mehr zum Thema