Master Studium Dual

Magister Doppelstudium

Der Zeitpunkt und der Inhalt dieses dualen Masterstudiums können sehr unterschiedlich sein. Das duale Masterstudium Informatik kann zum Sommer- oder Wintersemester begonnen werden. hochkarätige Weiterqualifikation durch ausgesuchte Fachleute aus Wirtschaft und Praktik, hochgradige Verzahnung von Lehre und Berufspraxis durch zahlreiche Auswahlmodule, maßgeschneiderte und individuell anpassbare Lerninhalte, Berufsbegleitstudium ohne Berufsunterbrechung.

hochkarätige Weiterqualifikation durch ausgesuchte Fachleute aus Wirtschaft und Praktik, hochgradige Verzahnung von Lehre und Berufspraxis durch zahlreiche Auswahlmodule, maßgeschneiderte und individuell anpassbare Lerninhalte, Berufsbegleitstudium ohne Berufsunterbrechung. Bei allen Master-Studiengängen gibt es einen kontinuierlichen Austausch zwischen Lehre und Forschung, indem das Studium in die Karriere integriert wird.

Es handelt sich um Bachelor-Absolventen mit beruflicher Erfahrung, die ihre Fach-, Führungs- und Managementfähigkeiten in enger Zusammenarbeit mit ihrem Betrieb weiterentwickeln werden. Der Dual Master wird von unseren Dual Partnern für die zielgerichtete Mitarbeiterentwicklung genutzt. Sie halten ihre Mitarbeiter als Vollzeitkräfte und partizipieren auch von den Resultaten ihrer Forschungsarbeiten und Mastersarbeiten.

Dual Master ist nicht dasselbe wie Dual Junggeselle. Beide Studiengänge sind natürlich durch das einmalige Gesamtkonzept der Kombination von Studium und Unternehmenspraxis unmittelbar miteinander verbunden. Das Bachelorstudium wechselt zwischen dreimonatiger theoretischer und praktischer Phase, während das Masterstudium Sie während der gesamten Dauer beschäftigt. Mit kompakten, in der Regel dreitägigen Anwesenheitsphasen und variabel planbaren Zeiträumen für das Eigenstudium können Studium und verantwortungsvolle berufliche Tätigkeit bestmöglich kombiniert werden.

Eine weitere Besonderheit des Dual Master ist die individuelle Abstimmung der Lehrinhalte auf die eigenen beruflichen Zielsetzungen und die Bedürfnisse des Auftraggebers. Auf diese Weise werden die Fähigkeiten und Erfahrungswerte der jeweiligen Studiengänge bestmöglich ausgenutzt.

Dualer Masterstudiengang: Universität Landshut

Die Dauer des Dual Master ist als praxiserfahrener Studiengang mit einer Dauer von 1,5 Jahren (3 Semester) angelegt. Praktische und theoretische Phasen wechseln sich ab. Die Studenten verbringt zumindest die halbe Dauer des Grundstudiums im Betrieb. Der Beginn der Dual-Master-Studiengänge ist das Sommerhalbjahr. Nur wenige Master-Studiengänge werden auch im WS durchgeführt. Highlight und Abschluß des Studiengangs ist die unternehmensnahe Masterarbeit.

Auch nichtduale" Bachelor-Absolventen haben Anspruch auf Zulassung. Einen Überblick über alle Dual-Master- und weiterführenden Masterstudiengänge erhalten Sie hier.

Dual Master Sport Business Management

Der duale Masterstudiengang Sports Business Managment qualifiziert Sie für herausfordernde Managementaufgaben in der Sportindustrie. Mit einer innerbetrieblichen Weiterbildung in Verbindung mit einem Master-Abschluss vertiefen Sie sowohl Ihre berufliche Erfahrung als auch Ihr Spezialwissen. Beste Bedingungen für eine berufliche Laufbahn im Sportbereich. Der duale Masterstudiengang Sports Business Managment qualifiziert Sie für herausfordernde Managementaufgaben in der Sportindustrie.

Mit einer innerbetrieblichen Weiterbildung in Verbindung mit einem Master-Abschluss vertiefen Sie sowohl Ihre berufliche Erfahrung als auch Ihr Spezialwissen. Beste Bedingungen für eine berufliche Laufbahn im Sportbereich. Magister Artium (M. A.) in Sport Betriebswirtschaft. Die International Agency for Quality Assurance in Higher Education (FIBAA) hat den dualen Masterstudiengang "Sports Business Management" anerkannt.

Im Sportbereich steigen die Ansprüche an Managers. Der duale Masterstudiengang Sports Business Managment erweitert Ihre betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse und spezialisiert sich noch weiter auf die speziellen Inhalte des Sports Business. Der überwiegende Teil Ihrer Lernzeit verbringt ihr im Betrieb und wird in die operativen Prozesse eingebunden. Absolventinnen und Absolventen unseres Bachelorstudiengangs in Sportbetriebswirtschaftslehre können das Masterstudium als Ergänzung ihrer wissenschaftlichen Qualifizierung in Anspruch nehmen.

Mit sportartspezifischen Schwerpunktthemen auf dem inter-nationalen Wettmarkt, Sportmarketing, strategischer Markenführung und professioneller Bewirtschaftung von Sportanlagen machen wir Sie fit für ein breites Anwendungsspektrum. Zusätzlich können Sie sich durch diverse optionale Module wie "Management von Großveranstaltungen im Sport" oder "Athletenmanagement" nach Ihren eigenen Vorstellungen weiter spezifizieren. Sie haben im vergangenen Jahr Ihre Masterarbeit abgeschlossen.

Einen Überblick über die Lerninhalte der verschiedenen Lernmonate finden Sie im Studienplan. Das Dual Master Sportbusiness Management (M. A.) ist ein Fernlernprogramm. Der theoretische Hintergrund wird durch eigens für das Eigenstudium erstellte Studienbücher geschaffen. Darüber hinaus bietet Ihnen unsere Applikation jederzeit und an jedem Ort Zugang zu Ihrem Studium. Der Dual Master of Sport Business Management (M.A.) wird übrigens auch in non-dualer Ausprägung in Voll- und Teilzeitform angeboten.

Für die An- und Abreise zu Seminar und Prüfung bietet Ihnen das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Dtb. Sie haben ein Studium der Betriebswirtschaftslehre oder Sportmanagement an einer Fach- oder Berufsakademie oder Dualen Universität mit einer Dauer von mind. 6 Semestern absolviert oder können einen gleichwertigen Studienabschluss an einer in- oder ausländischen Fach- oder Berufsakademie vorweisen.

Wenn nicht, können Sie unser Masterprogramm trotzdem durch geeignete Bridge-Kurse, d.h. zusätzliche Module oder Kurse, anlaufen. Voraussetzung für einen dualen Masterstudiengang ist auch, dass eine vertragsgemäße Kooperation mit einem für die Studienorientierung geeigneten Ausbildungsunternehmen vereinbart wird. Die mit der Kreditpunktevergabe erzielten Leistungen sind weltweit vergleichsweise und anerkennenswert.

Das Masterstudium in Sports Business Managment beginnt im Monat Aprils ( Sommersemester) und im Monat Oktons ( Wintersemester). Der duale Master Sportbusiness Managementbereich umfasst 5 Studiensemester in der Norm. Am Ende des Regelstudiums bieten wir Ihnen eine kostenlose Betreuungszeit von 3 zusätzlichen Studierenden! Damit haben Sie auch nach dem Studium die Gelegenheit, Kursinhalte zu lernen, Klausuren zu verfassen oder sich von Ihren Dozenten oder dem Hochschulteam beraten beizutragen.

Erkundigen Sie sich auch über die Fördermöglichkeiten eines doppelten Masterstudiums. Absolventinnen und Absolventen unserer Bachelorstudiengänge bekommen 10% Rabatt auf diesen Masterstudiengang. Die Mitarbeiter der Abteilung "Sport & Management" beraten Sie gern in einem persönlichen Gespräch und helfen Ihnen, den passenden Trainingsbetrieb zu ermitteln. Stellenangebote für den Dual-Masterstudiengang in Sports Business Managment findest du in unserer Stellenbörse.

Du hast bereits einen Auftraggeber im Sinn und möchtest ihn in deiner Anwendung vom Dualen Studiensystem mitnehmen? Hier können Sie eine Arbeitgeberinformation mit allen wesentlichen Informationen, eine Kurzbeschreibung des Studiums sowie die wesentlichen Arbeitgebervorteile als PDF-Datei ausdrucken. Sowohl die Unternehmer als auch die Studenten genießen ein duales Studiensystem:

Hier können die Auftraggeber die wichtigsten Infos zum Doppelstudium Sportbetriebswirtschaftslehre in Mster als kompakte PDF-Datei ausdrucken. Haben Sie sich für ein duales Studium entschlossen und sind auf der Suche nach geeigneten Nachfolgern? Auf unserer Online-Jobbörse können Sie kostenlos Doppelstudienplätze ausschreiben und mit unserem Job-Matching-Tool nach geeigneten Kandidaten durchsuchen.

Die vorliegende Aufnahme des Info-Webinars vom 18.07.2016 enthält weitere Informationen zum Masterstudium: Wissen Sie nicht, welches unserer Ausbildungsangebote das für Sie passende ist? Unter der Rubrik "Studium Sportmanagement" finden Sie einen Leistungsvergleich. Prof. Dr. Peter Ehnold hat an der Technischen Universität Chemnitz Sportwissenschaften (Magister) und Betriebswirtschaft studiert und dort auch promoviert (Dr. phil.).

In den Jahren 2007-2013 war er als Forschungsassistent am Lehrstuhl für Sportsoziologie/Management an der Technischen Hochschule Chemnitz tätig. Dr. Peter Ehnold an der Uni Bielefeld als Forschungsassistent in den Fachbereichen Umwelt und Umwelt sowie Umwelt und Natur. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Bereiche des Kommunikationsmanagements, des Gesundheitsmanagements, des Karrieremanagements im Bereich des Sports sowie der Organisations- und Personalförderung im Bereich des Sports.

Zusätzlich zu seiner universitären Tätigkeit war Prof. Dr. Peter Ehnold von 2007-2011 Geschäftsführer einer Institution für Fitness, Health und Wellnes. Prof. Dr. Gerhard Nowak schloss sein Studium als Wissenschaftler der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Diplom in "Sportwissenschaften" an der Dt. Sportuniversität Köln von 1984 bis 1988 mit dem Studienschwerpunkt Sportjournalismus ab. In seiner Dissertation (2008) befasste er sich mit der Schnittmenge zwischen Sportjournalismus und Sporteconomie, wobei er sich mit der Fragestellung befasste, wie "wirtschaftliche Sportthemen " in der Tagespresse dargestellt werden.

Dr. Nowak war Teil des Führungsteams des fünften, sechsten und siebten,,Deutschen Sportwirtschaftskongresses'' (2006-2010), der sich auf die Pressearbeit konzentrierte. Prof. Dr. Nowak ist seit 1989 Dozent an der DSGK Köln und verschiedenen anderen Universitäten und Ausbildungseinrichtungen (z.B. der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, der HfH Fresenius, der Präha-Akademie, der Leadershipakademie des Dt. OLP, der Sportschule Hennef im Fußballlehrerkurs).

Prof. Dr. Haselhorst hat an den Universitäten Hildesheim, Wolfsburg/Wolfenbüttel und der TU Kaiserslautern Verwaltungs-, Betriebswirtschafts-, Betriebswirtschafts- und Bildungswissenschaften studiert. Prof. Dr. Haselhorst ist seit 2009 als Dozent und Prüfer an mehreren Universitäten und Berufsakademien in Deutschland mitwirken. Darüber hinaus hat er in den vergangenen Jahren an der Fachhochschule Trier, der Fachhochschule Weingarten und der Fachhochschule Niederrhein in den Bereichen Personalwesen, Unternehmenssteuerung und -strategie sowie Diagnose gelehrt.

Zunächst absolvierte er ein Studium der Volkswirtschaftslehre an der Uni Duisburg und später die Promotion in Physik an der PH Weingarten. Prof. Dr. Sebastian Kaiser-Jovy ist Inhaber eines Lehrstuhls für Betriebswirtschaft, insbesondere für Sport Management an der Bergischen Staatlichen Technischen Bundesanstalt Heilbronn, Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule. Zusätzlich zu den wissenschaftlichen Positionen als Professoren an der FH Kufstein/Tirol und der SRH Heidelberg sowie als Gastprofessoren an der Lettischen und der Russischen Internationalen Olympischen Akademie (Sotchi) und der Université Sarajevo ist die PhD-Sportökonomin regelmässig als Gastdozentin an Universitäten im In- und Ausland aktiv.

Außerdem ist Sebastian Kaiser-Jovy Redakteur der Zeitschrift GJESR (German Journal of Appercise and Sports Research). Sandys Adam hat einen Master-Abschluss in Sportwissenschaft und -management von der University of Jyväskylä in Finnland. Er ist seit 2013 als Forschungsassistent am Institut für Sportökonomik und -management der Uni Leipzig inne.

Im Rahmen seiner Promotion promovierte er über Corporate Governance im dt. Profifußball. Außerdem ist er Lehrbeauftragter für die International Trainer Courses der Uni Leipzig und für den Bundessportbund Sachsen. Bei IST ist er für das Modul Governance im Sportbereich zuständig.

Dr. Gregor Hovemann ist Inhaber des Lehrstuhls für Sportwirtschaft und Sportführung an der Fakultät für Sportwissenschaften der Uni Leipzig. Im Anschluss an sein Studium als Dipl. Kfm., Dipl. Sportl. und Master in Internationaler Betriebswirtschaftslehre hat er an der DSHS Köln promoviert. Mathias Gütt ist Managing Partner der Sportberatung SPIN Sports Innovatio. In Köln, Manchester und Barcelona absolvierte er ein Studium der Sportwissenschaften und des Sportmanagements.

Im Anschluss an seine mehrjährige Tätigkeit als Forschungsassistent an der Dt. Sportuniversität arbeitete er mehrere Jahre als freiberuflicher Consultant für diverse internationale Sportverbände im Bereich der Unternehmensentwicklung und des Managements von internationalen Projekten im Sports. Als erster Denkfabrik für die Europapolitik ist er für den Behindertensport zuständig. Seit über 15 Jahren ist er im Sportbereich tÃ?tig, davon 11 Jahre in leitenden Positionen.

Im Anschluss an seine Bankausbildung absolvierte er ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Fokus auf dem Sportfachbereich am RheinAhr-Campus in Temp. Dr. Alexander Hodeck hat an der Leipziger Uni Sportwissenschaften mit dem Studienschwerpunkt Betriebswirtschaftslehre erlernt. Er ist seit 2009 Forschungsassistent am Lehrstuhl für Sportökonomik und Sportorganisation. Darüber hinaus recherchiert und unterrichtet er in den Gebieten des Sportmarketings und der organisatorischen Formen im Tanz.

Alexander Hodeck ist neben seiner Haupttätigkeit auch im Ehrenamt stark im Bereich des Sports tätig. Dr. Andreas Katzer hat als Jurist eine besondere Perspektive auf das Fachgebiet mitgebracht. Dr. Katzer studierte Rechtswissenschaften an der Uni Augsburg, wo er auch im Bereich des Steuerrechts doktorierte und in Lund, Schweden, einen Master of International Law erwarb.

Seit mehreren Jahren referiert er für das IST im Fach Golfplatzmanagement und ist Modulmanager für das Fachgebiet Recht im Masterstudium Sportbusiness. Zuerst arbeitete er im Bereiche Vertrieb und Medien bei der Firma Vige Media AG (Köln) und als Consultant bei der Firma Empire AG (München). Während seiner Doktorarbeit hat er den Etablierung des ISS-Instituts für Sports Management (Remagen) begleitet, bevor er die Führung der Sporteinheit der CP Corporate Planning AG, einem Spezialist für Business Informatiy in Hamburg, übernommen hat.

Er ist heute Leiter des betriebswirtschaftlichen Studiengangs Sportmanagement am Campus der Fachhochschule Koblenz und Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte in Düsseldorf. Masurkiewicz unterstützt nationale und internationale Sportvereine und -organisationen bei verschiedenen Aktionen, darunter den DFB, den Fußballclub St. Pauli, die Berliner Nationalmannschaft und die Handball-Bundesliga. Dr. Tomberg hat an der Dt. Sportuniversität Sport mit dem Studienschwerpunkt Wirtschaft und Unternehmensführung studiert.

In zahlreichen Projekten mit Verbänden und Förderern in den Bereichen des Sports (Fußball, Hockey, Skisport, Golf, Rennsport, etc.), der Unterhaltung, der Unterhaltung und der Unterhaltung sowie der kulturellen Bereiche war er für die Unterstützung und den Ausbau des ESB-Partnernetzwerks zuständig. Erik Jahn hat an der University of Mannheim und der Queen's University in Kingston, Kanada, Wirtschaftswissenschaften studiert. Anschließend war er fast sieben Jahre lang als Investmentstratege und Produkt-Spezialist im Wealth-Management und im Private Banking in der Hauptverwaltung der Deutsche Bank AG in Frankfurt/Main tätig.

Im Jahr 2014 ging er als Lehrbeauftragter für Wirtschaftswissenschaften an die Landesakademie Dresden, wo er seit 2017 den Bereich Finance-Bank leitet. Dr. de la Rubia ist außerdem Lehrbeauftragter an der Frankfurt School of Finance and Management und ist für Berlin Economics tätig, ein wirtschaftspolitisches Beratungsunternehmen für die mittel- und osteuropäischen Länder.

Dr. de la Rubia studierte Wirtschaftswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und an der Universidad Nacional de Córdoba (Argentinien). Seit über 25 Jahren ist Michael Höltershinken im Bereich privates Eigenkapital / Venture Capital und Mergers & Acquisitions mit dabei. Der Diplom-Kaufmann Friedhelm Lange schloss sein Studium am RheinAhr-Campus in Koblenz mit dem Abschluss als Diplom-Kaufmann mit dem Fachgebiet Sport Management ab.

Im Mittelpunkt seiner Abschlussarbeit stand die Sponsoring-Affinität US-amerikanischer Profi-Sportligen auf dem in Deutschland. Von 2003 bis 2010 war er nach seinem Studium in unterschiedlichen Positionen für die Nürnberg GmbH tätig.

Mehr zum Thema