Maschinenbau Ausbildung

Ausbildung Maschinenbau

Die Ausbildung ist der erste Schritt ins Berufsleben und damit in die Selbständigkeit. Berufsausbildung im Maschinenbau/Fabrikatsbau Weil die Werke immer komplizierter werden, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Sie in Ihrer Ausbildung im Maschinen- und Anlagenbau verfolgen können. Somit können Sie sich zum einen in der Regel zum Betriebsmechaniker weiterbilden, es gibt aber auch Fachrichtungen für die Rohrleitungstechnik oder für die Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. Der Schwerpunkt liegt auf dem Bereich der Rohrleitungstechnik. Zusätzlich zur rein mechanisch orientierten Funktionalität verläuft die Ansteuerung vieler Systeme und deren Komponenten auf elektronischem Weg, so dass Sie auch gute Aussichten haben, einen Job als Elektronikerin für Maschinen- und Anlagentechnik zu finden.

Sie sind neben der Herstellung von Geräten auch für die Instandhaltung und Instandsetzung der Systeme verantwortlich. Gleiches trifft auf Sie zu, wenn Sie sich für eine Ausbildung zum/zur IndustriemechanikerIn für Maschinenbau und Anlagentechnik entscheiden. Auch für den Elektrotechniker und den/die IndustriemechanikerIn ist eine generelle Ausbildung möglich. Nach Ihrer Ausbildung können Sie mit einer Weiterbildung in den Bereich Maschinenbau/Anlagentechnik einsteigen.

Weiterbildungsmöglichkeiten zum Handwerker in diesem Bereich sind Prozessmechaniker für Lackiertechnik und Werkzeugmechaniker. Sie können Ihr berufliches Leben neben der traditionellen Ausbildung auch mit einer doppelten Ausbildung beginnen, zum Beispiel im Bereich Maschinenbau oder im Bereich Marine. Sie haben also immer eine wechselnde Ausbildung und lernen die anderen. Zusätzlich zu den Handwerksberufen gibt es auch Schulungen im Maschinen- und Anlagenbau, für die Sie keinen Hämmer und Schraubenzieher benötigen.

Entwickelt der Maschinenbauer zum Beispiel Anlagen, muss er diese in seinen kleinen Arbeitsschritten immer wieder herstellen und seinen Mitarbeitern präsentieren. Meistens geben sie die Arbeiten dann an professionell ausgebildete technische Zeichner weiter. Wer genauso schöpferisch ist, aber lieber etwas anderes in der Tasche hält als einen Stift, der kann sich auch eine Ausbildung zum Modellbauer vorstellen.

Bei den Geräten dreht sich alles um Wirtschaftlichkeit? Ob als Monteur oder Elektroinstallateur, Sie sind in der Fertigung für das Handwerk oder bei der Montage und Reparatur von Geräten oder Systemen beschäftigt. Dabei ist größte Sorgfalt erforderlich, wenn das Gerät normalerweise bei höheren Betriebstemperaturen oder -drücken betrieben wird.

Der Ausbildung im Maschinen- und Anlagenbau steht mit einer kompetenten Hand nichts im Weg.

Mehr zum Thema