Maler Beruf

Lackiererberuf

Die Maler und Lackierer gehören zu einer Berufsgruppe, die sich für die Farbe einsetzt. Gemälde und Lacke: Bildung, Förderung, Einkommen Training: Einstiegsgehalt: 1800 Top-Salär: Werden Sie jetzt mit Ihrem Betrieb Sponsor dieses Themas. Die Maler und Veredler zählen zu einer Fachgruppe, die sich für die Farben ausspricht. In ihrer täglichen Arbeit stehen sie vor einem breiten Aufgabenspektrum. Neben diesen kreativen und exekutiven Tätigkeiten umfasst ein großer Teil der Arbeit eines Anstreichers und Anstreichers die Betreuung und Beratung der Kunden.

Deshalb sollten zukünftige Fachleute ein Gefühl für Menschen haben. Die Maler und Malerinnen und Maler übernehmen Bestellungen, erklären ihren Kundinnen und ihren Kundinnen und Kunden anhand von Farbtonkarten, Tapeten- oder Bodenbelagmustern, welche Gestaltungsmöglichkeiten es z.B. gibt, ein Zimmer, eine Ferienwohnung oder ein ganzes Ferienhaus gemütlich zu machen. Maler und Anstreicher sind auch die richtige Anlaufstelle, wenn es darum geht, abblätternde Farben, Stockflecken oder Risse im Mauerwerk aufzufangen.

Deshalb bekommen angehende Maler und Lackierer nicht nur gute Leistungen in der Malerei, sondern auch gute Leistungen in der Mathematik. Die Berufsgruppe des Maler- und Lackiererberufs ist zweifelsohne vielfältig und hat derzeit sehr gute Arbeitsmarktchancen. Dieser Beruf kann mit einer schweren körperlichen Anstrengung verbunden sein, die zu einer schnellen körperlichen Belastung führt.

Maler und Veredler sind auch oft am Wochenende tätig. Eine dreijährige, duale und parallele Berufsausbildung zum Maler und Beschichter erfolgt im Betrieb und in der Berufsfachschule. Je nach Fokus umfasst das Curriculum z.B. folgende Inhalte: Der Ausbildungsgang schließt mit der Prüfung zum Maler und Maler am Ende des dritten Lehrjahrgangs.

Für Maler und Veredler besteht die Möglichkeit, sich bei den nachfolgenden Auftraggebern zu bewerben: Die Inhalte der Maler und Anstreicher während der Lehre stellen sich wie folgend dar: Die Einkommenshöhe nach der Berufsausbildung ist abhängig von der jeweiligen Herkunftsregion, Branchenzugehörigkeit und der Grösse des Vereins. Last but not least kommt auch der beruflichen Erfahrung eine große Bedeutung zu. Die angehenden Maler und Anstreicher können als Startgehalt ein Arbeitseinkommen zwischen 1.700 und 2.200 EUR p.a. erwarten.

In zunehmendem Maße fliessen mit steigender beruflicher Erfahrung nach wenigen Jahren zwischen 2000 und 2600 EUR pro Kalendermonat auf die Rechnung. Jeder, der die Ausbildung zum Meistermaler abschließt, kann mit einem Monatsbrutto von bis zu 4000 aufkommen. Das Gebiet der Malerei macht da keine Ausnahmen. Die Arbeitsmarktsituation in diesem Beruf ist jedoch stark von der wirtschaftlichen Entwicklung abhängt.

Wenn es der Ökonomie gut geht, wird viel aufgebaut und deshalb ist der Aufwand für Maler hoch. Maler und Veredler haben aufgrund des niedrigen Zinsniveaus derzeit hervorragende Aussichten. Wie können Maler und Anstreicher in ihren Antragsunterlagen Punkte sammeln? Vorteilhaft sind folgende Hard- und Soft Skills: Die Karrierechancen für Maler und Veredler sind groß.

So können sich beispielsweise Fachleute mit steigender Arbeitserfahrung auf einen der nachstehend aufgeführten Gebiete spezialisieren: Das höchste Ausbildungsniveau beinhaltet jedoch die Fortbildung zum Meister. Meistermaler können nach erfolgreichem Bestehen der Meisterprüfung nicht nur als Angestellte Führungsaufgaben wahrnehmen.

Mehr zum Thema