Maler Ausbildungsvergütung 2016

Künstlerische Ausbildungsvergütung 2016

Das erste Ausbildungsjahr kann in Form eines Vollzeitschuljahres abgeschlossen werden: Sie haben am 25.02.2016 den Entwurf eines Ausbildungsvertrages beim Maler eingereicht und. Die Maler der Lackiererei haben ihren Sitz in Münster. Nachfolgend finden Sie Beispiele für die Arbeit des Ernährungsgewerbes, der Körperpflege sowie von Malern, Lackierern und Verwandten.

Farblauf 2016 - Möglichkeiten der Malerschulung

Beim Farblauf steht das Schlagwort Farb nicht nur für eine Kriegserklärung gegen das weisse T-Shirt - sondern auch für einen jugendlichen, vielfältigen Blick in das Maler- und Lackierhandwerk. Für das Lackierhandwerk haben sich die Praktikanten und Kontaktpersonen des Brillux Show-Trucks zusammen eingesetzt. Mit dem Brillux Show Truck erhalten Sie einen Überblick über die Malerei.

Lehrlinge des Maler- und Lackiererhandwerks erläutern die "Raumgestaltung Musterwand". Bevor der Showtruck im Parc d' Arte d' Azur kam, gab es noch Platz für weitere Auskünfte. Mit den Lehrlingen und Mitarbeitern stellt sich Jürgen Beil, Chefmeister der Maler- und Lackiererinnung Freising und Erding (links). Überall auf dem Farblauf 2016 war das Farbmittel aus Speisestärke vorzufinden.

Im Farblauf gelangen die Runner auf die Grünstufe. Das Münchener Radio Energy hat den Farblauf begleitet und für Atmosphäre gesorgt. An Sonntagmorgen drängten sich enthusiastische junge Menschen (oder solche, die sich noch so fühlen) auf der Strasse zum Rieler Garten. Mehr als 5.500 Besucher des heurigen Farblaufs haben sich vorbereitet - auf den Start des 5-Kilometer-Laufs, auf die pulverförmige Lackwolke nach jedem gefahrenen Quadratkilometer und eventuell auch auf ihre fachliche Entwicklung als Maler oder Firnis.

Unter dem Leitmotiv "Deine Lebensspanne ist bunt" stellte der Hauptsponsor Brillux einen Showtruck auf. Sie hat zum Ziele und Nutzen, Jugendliche für eine Berufsausbildung im Maler- und Lackierhandwerk zu begeistern. Dabei wurde die Vielseitigkeit des Gewerbes in den Vordergrund gestellt - von der Erhaltung des Denkmals bis zur zeitgenössischen Innenarchitektur.

Ein href="javascript:;">BV Color: Guido Müller ist der neue Vizepräsident.

Guido Müller wurde von der Hauptversammlung des Bundesverbands für Farbgestaltung und Bauwesen (BV Farbe) am Mittwoch, den kommenden Freitag, als Ersatz für Mathias Uderstadt, den Hamburgischen Staatsgildenmeister, gewählt. Der 44-Jährige ist seit 2008 Mitglied des Vorstands der Berliner Maler- und Lackiererzunft und wurde 2011 zum Präsidenten des Fachausschusses Sozialpolitik berufen. Der langjährig tätige Vorsitzende des Bundesverbands Farben Design Bauwesen (BV Farbe), Karl-August Siepelmeyer, wurde am 13. Februar 2018 in der Hauptverwaltung in Frankfurt entlassen.

Die Firma Siepelmeyer wird weiterhin Vorsitzender des BFS bleiben und den Verein zunächst im ZDH-Vorstand mitvertreten. Im Beisein von Hans Peter Wollseifer, dem Präsidenten des Bundes des Handwerkes, hat der neue Bundespräsident Jan Bauer durch Beschluß der Generalversammlung zum Ehrenvorsitzenden von Siepelmeyer ernannt. Mit Jan Bauer wurde der neue Vorsitzende des Bundesverbands für Lackdesign und Bauwesen (BV Farbe) gewählt.

Der Maler- und Lackiermeister aus Mondorf bei Bonn (LIV Nordrhein) wurde auf der Hauptversammlung am 29. Juni 2017 in Berlin zum Mitglied des Aufsichtsrats ernannt. Siepelmeyer, der statutarisch nicht mehr zur Wiederverwendung zur Verfügung gestanden hat, folgt Jan Bauer. Folgende Maler wurden zu stellvertretenden Vorsitzenden ernannt: Roland Morgenroth (LIV Bayern), Matthias Uderstadt (LIV Hamburg), Jörg Baumann (LIV Rheinland-Pfalz) und Uwe Runge (LIV Sachsen-Anhalt).

Mathias Bucksteeg (51) wurde von der Hauptversammlung des Bundesverbands Farben und Bauwesen (BV Farbe) zum neuen Geschäftsführer ernannt. Aktuell ist Bucksteeg Leiter der Abteilung für Unternehmenskommunikation im BDEW, Berlin. Seit 2008 betreut er auch den DGB bei der Konzeption und Strategieentwicklung der landesweiten Außenkampagne für das Handwerk.

Mit seinem ehemaligen Geschäftsführer Rainer Huke hat sich der BV Farben auf eine gütliche Einigung über eine gütliche Entflechtung geeinigt. Mit Johann Seifert hat das dt. Maler- und Lackierhandwerk bei der Europameisterschaft in Göteborg ("EuroSkills 2016") ein "Medaillon for Excellence" für weit überlegene Ergebnisse erhalten. Johann Seifert ist mit dieser Medaille einer der besten Maler Europas.

Siepelmeyer, President of the Bundesverband Farben Design Bauenschutz (BV Farbe), congratulated Warfert zu seinen outstanding performance. In der Nationalmannschaft der Malerei ist Johann Seifert vertreten und hat sich im Frühling 2016 den Startschuss für die "EuroSkills" in einem Auswahlwettbewerb auf der Fachmesse "Farbe Ausbau and Fassade" gegeben. Die Rheinländerin Anja Harz aus Rheinland-Pfalz siegt beim bundesweiten Leistungswettbewerb 2016 der Maler und Veredler, der in diesem Jahr von der Fuldaer Fernschule veranstaltet wurde.

An verschiedenen Orten wird der jährliche nationale Wettbewerb im Maler- und Lackierhandwerk ausgetragen. Mit der hohen Leistung der Beteiligten freute sich Roland Bancheis, stellvertretender Präsident und Präsident des Erziehungsausschusses des Bundesverbandes Farbgestaltung und Bauwesen. Traditionsgemäß hat die Hauptversammlung des BFS ( "Bundesausschuss für Farben und Sachwertschutz") am Donnerstag, den 16. April 2016 im Zuge der Fachmesse "Farbe, Ausstattung und Fassade" in München stattgefunden.

Karl-August Siepelmeyer, Vorsitzender des Bundesverbands für Farbgestaltung und Bauwesen, ist weiterhin Bundespräsident des BFS als Handwerker. Flüchtling, Meisterzwang und Nachlaufkosten im Falle von Sachmängeln sind die Punkte, die der BV Farben dem Bundeskanzler Angela Merkel am späten Vormittag (13. Okt. 2015 in Berlin) vom BV Farben gestalten werden. Assoziationspräsident Karl-August Siepelmeyer, die beiden stellvertretenden Präsidenten Axel Hochschild, Paul Laukötter, Jörg Baumann und Roland Brocheis sowie der Geschäftsführer Rainer Huke haben sich mit der Schatzkanzlerin getroffen und ihre Anforderungen an die Bundespolitik in einem offenem Schreiben festgehalten.

Hinsichtlich der Sachkosten verlangt das dt. Maler- und Lackierhandwerk, dass das im Bündnisvertrag gegebene Zusage schnell umgesetzt wird und die Handwerksbetriebe nicht bei den Produktionsfolgekosten stehen geblieben sind. Für die ersten beiden Ausbildungsjahre haben sich der BV Farbengestaltung Bauträgerschutz und die IGB BAU auf eine signifikante Anhebung der Ausbildungsbeihilfe um je 40 EUR und für das dritte Ausbildungsjahr um 50 EUR zum Stichtag 31. Dezember 2015 verständigt.

Im zweiten Schritt ist für den ersten Tag 2016 eine weitere Erhöhung um 40 bzw. 50 EUR geplant. Ab 2016 wird der tarifvertragliche Beurlaubungszeitraum der Praktikanten um einen Tag erhoeht. Der neue Ausbildungs-Tarifvertrag tritt unter Vorbehalt der Genehmigung der Mitgliedsverbände des Bundesverbands für Farbgestaltung und Bauwesen sowie der Gewerkschaftsausschüsse am I. Aug. 2015 in Geltung.

Im Rahmen einer Gemeinschaftsarbeitsgruppe "Zukunftsausbildung und Fachkräfte" wollen sich die Tarifpartner auch über die Möglichkeit einer weitergehenden Qualifizierung im Maler- und Lackierhandwerk informieren.

Mehr zum Thema