Letzte Ausbildungsplätze 2016

Die letzten Ausbildungsplätze 2016

3.4.6 Training abbrechen - das letzte Mittel. Geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Bewertung von Bildung. Diese drei Jahre sind im Handumdrehen vergangen, und so stehen wir kurz vor unserer letzten Prüfung dieser Ausbildung.

Auszubildender

Während meiner Ausbildungszeit habe ich bemerkt, dass Organisation, Planung und Management für mich viel Spaß macht. Meine Mitstreiter haben mich immer mit gutem Beispiel vorangebracht. Ich habe auch viele neue Menschen getroffen, die mich in meiner Berufsausbildung immer begleitet haben. Diese drei Jahre sind im Handumdrehen verstrichen, und so sind wir kurz vor unserer letzen Überprüfung dieser Schulung.

Ich habe in den vergangenen drei Jahren viel dazugelernt und viele neue Erkenntnisse gesammelt, was sich sehr positiv auswirken wird, wenn ich eine neue Karriere beginne. Als ich viele neue Menschen kennenlernte, die mich während meiner Schulzeit unterstützt haben. Während meiner Berufsausbildung arbeitete ich in verschiedenen Bereichen, von der Post bis zum Vestibül des Präsidenten und des stellvertretenden Präsidenten, und begriff allmählich den Verlauf des Amts.

Ich habe in den vergangenen drei Jahren wirklich viel dazugelernt, ob in der Berufsschule oder im Unternehmen. Das Training war sehr erfolgreich und hat viel Spass gemacht. Während meiner Berufsausbildung habe ich erlernt, Eigenverantwortung zu zeigen und selbstständig zu sein. Insgesamt ist eine Geschäftsfrau für Office-Kommunikation ein wirklich guter Job!

Jetzt bin ich am Ende meiner Lehre und möchte kurz etwas über meine Lehre ausrichten. Während meiner Schulzeit habe ich viele neue Menschen kennengelernt, die mich durch meine Schulbildung begleitet haben. Seit drei Jahren ago we started our training as FAMI (= Specialist for Media and Information Services, specialising in Library). Der erste Ausbildungsjahrgang ging vorbei, man konnte viel neue Kenntnisse erwerben, viele Kolleginnen und Kollegen kennenlernen und die Berufsfachschule bietet eine bestimmte Zusatznutzen.

Dazu kam ein regelmäßiger Brief aus dem Berichtsheft. In der zweiten Ausbildungszeit haben wir nach und nach die Verbindungen zwischen den einzelnen Arbeitsgängen gelernt und wie sie sich gegenseitig ausgleichen. Wir haben die Kommunale Fachschule für mediale Berufe im Blockunterricht weiter besucht. Die Aufgabe war es, das gesamte Lernmaterial der vergangenen drei Jahre zu durchlaufen. Mithilfe der Trainer, Schulkameraden und Mitarbeiter konnte einem gelungenen Ausbildungsabschluss nichts im Weg sein.

Das Klausurverfahren wurde an zwei Tagen im Monat May durchgeführt. Davor hatten wir 3 Tage frei, um uns auf die Untersuchung vorzubereiten. Wir haben uns nach dieser Untersuchung sehr erschöpft gefühlt, denn in den vergangenen Wochen war alles getan worden, um eine gute Klausur zu machen. Letzter Baustein des "Qualifikationsnachweises zum Fachmann für Medien- und Informationsdienste" war die Beteiligung an der oralen Abschlussexamen im Juni.

Betrachtet man die Berichte der vergangenen Jahre und Dekaden näher, so sieht man, dass viel passiert ist. Wirklich bedenklich ist für uns, dass unsere hier veröffentlichten Texte an die kurz vor dem Abschluss stehenden Jugendlichen gerichtet sind und vor allem Jugendlichen mit Zuwanderungsgeschichte aufzeigen sollen, dass auch sie eine Ausbildungsplatzchance haben.

Mehr zum Thema