Lehrstellenmarkt 2016

Ausbildungsplatz 2016

Ausbildungsmarkt 2016, veröffentlicht von Jugendinfo Winterthur am 24. August 2016. 7. September Mi 7. September, 15:00 Uhr Mehrzweckanlage Teuchelweiher 2016 von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Training Ticker 2016 + + + + + + + + + + + + + +. Info 66 / 2016 vom 14.09.2016. Der Ausbildungsbeginn in Baden-Württemberg steht unmittelbar bevor. In Solothurn sind noch über 400 Lehrstellen verfügbar. Wann: 28.05.2016 von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.

Ausbildungsplatz 2016

Sind Sie auf der Suche nach einer Ausbildung oder möchten Sie erste Erfahrungen mit Unternehmen sammeln? Auf dem Ausbildungsmarkt haben Sie die Möglichkeit, wesentliche Fragestellungen zu erörtern. Es gibt viele offene Ausbildungsplätze, die darauf hoffen, ausgeschrieben zu werden! Auf Wunsch können Sie Ihr komplettes, übersichtliches Bewerbungsdossier sofort einreichen. sind auf dem Lehrstellenmarkt vertreten:

Es wird den Ausstellern gefallen, wenn Sie von einem Elternteil, einem Lehrer oder anderen Interessenten dabei sind. Detaillierte Informationen und eine detaillierte Liste der vorgestellten Berufsgruppen findet man beim Marktführer.

Ausbildungsplatz 2016

Sind Sie auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder möchten Sie erste Erfahrungen mit Unternehmen sammeln? Auf dem Ausbildungsmarkt haben Sie die Möglichkeit, wesentliche Fragestellungen zu erörtern. Es gibt viele offene Ausbildungsplätze, die darauf hoffen, ausgeschrieben zu werden! Auf Wunsch können Sie Ihr komplettes, übersichtliches Bewerbungsdossier sofort einreichen. sind auf dem Lehrstellenmarkt vertreten:

Es wird den Ausstellern gefallen, wenn Sie von einem Elternteil, einem Lehrer oder anderen Interessenten dabei sind. Detaillierte Informationen und eine detaillierte Liste der vorgestellten Berufsgruppen findet man beim Marktführer.

Ausbildungsmarkt stabilisiert

Bern, 07.06. 2017 - Wie in den vergangenen Jahren wird der Lehrstellenmarkt im Monat März 2017 weitestgehend unverändert bleiben. Bei gleichbleibendem Ausbildungsplatzangebot gegenüber 2016 hat sich sowohl die Nachfrage nach Ausbildungsplätzen als auch die Zahl der Jugendlichen vor der Berufswahl erhöht. Dies belegen die Prognosen des neuesten Ausbildungsplatzbarometers, das das LINK-Institut im Namen des Staatssekretariats für Bildung, Wissenschaft und Innovation SBFI erarbeitet hat.

Aus den Ergebnissen der von MÃ??rz bis anfangs MÃ??rz 2017 durchgefÃ?hrten Umfrage geht hervor, dass die Zahl der Jugendlichen vor der Berufsausbildungswahl im Vergleich zu 2016 gestiegen ist und nun wieder das Niveaustand von 2014 und 2015 erreicht hat. Insgesamt 135.500 junge Menschen (2016: 125.500) waren auf dem Weg, am kommenden Wochenende (15. 4. 2017) eine Prognose abzugeben.

Schätzungsweise 71.000 (2016: 66.000) dieser jungen Menschen haben sich für eine Ausbildung interessiert. Wie im Jahr 2016 berichteten die untersuchten Betriebe über ein Ausbildungsangebot von 79.000 Auszubildenden. Damit übertrifft die Zahl der Ausbildungsplätze das Ausbildungsinteresse der jungen Menschen um 8.000 (2016: 13.000). Die Lehrstellenzuteilung ist in diesem Jahr, bezogen auf das Verhältnis von Leistung und Bedarf, so weit vorangeschritten wie in den vergangenen Jahren.

Schätzungsweise 49.000 junge Menschen (2016: 45.500) hatten im Jahr 2017 eine Ausbildung versprochen. Seitens der Betriebe wurden 55.500 (2016: 55.000) Ausbildungsplätze als endgültig zugewiesen betrachtet. Der Unterschied von 6.500 Ausbildungsplätzen zwischen den von den Betrieben zugewiesenen und den von den jungen Menschen versprochenen Ausbildungsplätzen zeigt einen Informationsvorteil in den Betrieben: Es liegt auf der Hand, dass mehrere junge Menschen einen bereits versprochenen Ausbildungsplatz haben, von ihm aber noch keine Ahnung haben.

Der Anteil der jungen Menschen, die zum Bilanzstichtag noch keine Verpflichtung eingegangen sind und sich für eine Ausbildung begeistern, beträgt 20.500 (2016: 19.000). Dabei werden 23.500 noch zu besetzende Ausbildungsplätze extrapoliert (2016: 24.000). In Summe übersteigt die Zahl der verfügbaren Ausbildungsplätze die Nachfragesituation junger Menschen um 3.000 (2016: 5.000).

Das Ausbildungsbarometer wird zwei Mal im Jahr ( "April und August") erfasst. Bei den Prognosen im Frühling dieses Jahres wurden vom 21. Februar bis 31. Dezember 2017 in der ganzen Schweiz 2'801 junge Menschen im Bereich von 14 bis 20 Jahren per Telefon interviewt. Unter den Betrieben wurden 7.100 Firmen mit mehr als zwei Mitarbeitern (Vollzeitäquivalente) in schriftlicher Form Befragungen durchgeführt; 5.954 Firmen haben zwischen dem Bilanzstichtag in der Zeit vom 21. bis 18. Mai 2017 an der Umfrage teilgenommen.

Von diesen stellten 2.041 Unternehmen eine Ausbildung ein.

Mehr zum Thema