Lehrstellen 2016

Ausbildungsplätze 2016

Zu Beginn des Ausbildungsjahres 2016/2017 sind 43.500 Ausbildungsplätze noch unbesetzt. GL, Nationalbibliothek des Kantons Glarus (01.12.2016).

Ausbildungsplätze 2016. 01/12/2015. Jetzt bewerben! Bislang haben sich bereits zwei Studenten ihren Ausbildungsplatz für 2016 in unserem Unternehmen gesichert. Ausbildungsplätze 2016 03.11.2015 Ab September 2016 werden bei Hödlmayr in Schwertberg folgende Ausbildungsplätze besetzt:

Ausbildungsplätze

Sie haben bereits einen vielversprechenden Weg eingeschlagen - Sie haben unseren Standort eröffnet und sind der Berufsausbildung einen Mausklick weiter entfernt. Gerade der Produktionsstandort Schweiz und die hoch spezialisierte Uhrenindustrie benötigen heute und in den kommenden Jahren leistungsfähige Spezialisten für die Herstellung unserer Waren. Heutzutage können Sie Ihre berufliche Laufbahn auf viele verschiedene Arten gestalten.

Dann haben Sie mit diesem Rücksack viele Möglichkeiten, sei es das Gymnasium oder neue, anspruchsvolle Aufgaben in Ihrem Fach.

Aktuell 2 offene Ausbildungsplätze im Mühlviertel

Bankkauffrau Auszubildende Einsatzort: Raiffeisenbank-Filialen Freistadt Schwerpunkt der Aktivitäten Alles über das Bankwesen erfahren! Das Studium umfasst drei Jahre und umfasst...... Eine sehr gute Berufsausbildung, ein spezielles Ausbildungsprogramm für Auszubildende im Bereich Persönlichkeit, Weiterbildungsmaßnahmen, freie und sehr gute Bewirtung in der..... Auszubildende im Bereich Handel (Kfz-Ersatzteile) Sie übernehmen im Zuge Ihrer Ausbildungszeit Aufgaben in allen für die Berufsausbildung notwendigen Arbeitsbereichen.

Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann mit Fokus auf Automobile Sie sind bei uns Teil eines lebendigen und lustigen Vertriebsteams.

Ausbildungsplatzbarometer 2016

Das SBFI hat in diesem Jahr erneut das Ausbildungsplatzbarometer durchlaufen. Ungeachtet der neuen Kennzahlen ist klar, dass sich grundlegend nicht allzu viel geändert hat. Die Zahl der Ausbildungsplätze blieb 2016 mit 94.500 nahezu unverändert. In diesem Jahr waren wieder 10.000 Ausbildungsplätze frei, die meisten davon im produzierenden Gewerbes.

Wie schon im Jahr zuvor ist der Prozentsatz der vergebenen Ausbildungsplätze in allen Bereichen am geringsten, wenn auch mit einem Minus von 72%. Trotz der vielen Ausbildungsplätze können viele junge Menschen in diesem Jahr jedoch wieder keine Ausbildungsstelle vorfinden. Nach Angaben des Tagesanzeigers entfallen zwei Dritteln der Ausbildungsplätze auf die Bereiche Baubranche, Handwerk, Beauty, Strom und Hotel.

Das ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für junge Menschen, um sich gegen einen bestimmten Ausbildungsplatz zu aussprechen. Allerdings ist das Verhältnis zu den populärsten Ausbildungsberufen im Vergleich zu den Vorjahren vergleichsweise ähnlich. Der KV-Lehrberuf ist nach wie vor einer der populärsten, aber auch die Ausbildung in den Berufen Sozialwesen, Gesundheitswesen und Informationstechnologie ist sehr beliebt.

Es ist jedoch nicht möglich, den Gehalt allein als Kennzahl für unbesetzte Ausbildungsplätze zu verwenden. Betrachtet man Deutschland, so ergibt sich das auch hier. In Deutschland sind nach einem Zeitungsbericht über 24.000 Ausbildungsplätze nicht besetzt. Inzwischen kann nicht mehr jedes dritte deutsche Untenehmen alle seine Ausbildungsplätze ausfüllen.

Auch die klassischen kaufmännischen Ausbildungsberufe genießen großen Zuspruch. Damit Sie eine erfolgreiche Bewerbung um einen Ausbildungsplatz erhalten, müssen diese Voraussetzungen erfüllt sein. Diese Anforderungen sind nun auch in Angeboten von Unternehmen zu erkennen, die nicht einmal bundesweit mitwirken. Neben der Vielsprachigkeit erfordern viele Ausbildungsberufe auch gute PC-Kenntnisse, wie beispielsweise einen stilsicheren Zugang zu Microsoft Office.

Aufgrund der erhöhten Ansprüche können viele Ausbildungsbetriebe keine Bewerberinnen und Bewerber für die Erfüllung aller Wünsche nachweisen. Es gibt jedoch Maßnahmen und Maßnahmen, um so genannte unattraktive Ausbildungsplätze populärer zu machen. Zahlreiche Unternehmen und Vereine investierten bereits große Beträge in die Förderung der Lehrlingsausbildung, aber auch in neue Formen der Berufsausbildung.

Angesichts der tausend verfügbaren Lehrstellen hat sie jedoch nicht die angestrebte Ausstrahlung. Noch immer gibt es junge Menschen, die aufgrund ihrer Abstammung, wegen Diskriminierungen keine Ausbildung anstreben. Auch bei geeigneten Bewerbern sollten keine unbesetzten Stellen freigelassen werden. Über jede Ausbildung, die dank unserer Technik absolviert wurde, sind wir sehr glücklich.

Wir hoffen, dass bald eine gute Problemlösung gefunden wird, so dass wir nicht jedes Jahr einen solchen Weblog schreiben müssen, um eine Ausbildung zu beginnen.

Mehr zum Thema