Lehrstelle ohne Schulabschluss

Ausbildung ohne Schulabschluss

Die Caritas-Studie über Kinder ohne Schulabschluss. Eine positive Schlussfolgerung (d.h. ein Zeugnis ohne "Nicht genug") der Neuen.

Hunderttausende junger Menschen ohne Schulabschluss

Die Berliner (dpa) - Hunderttausende junger Menschen in Deutschland haben keine wirkliche Perspektive auf eine baldigere Bildung und gute Arbeitsplätze nach der Schulzeit. Marlis Tepe, Vorsitzende der GEW, sagte der Bundespresseagentur in Berlin, allein 1,9 Mio. Menschen im Alter von 20 bis 34 Jahren hätten keine Ausbilder.

Es werden auch tagesaktuelle Angaben zu Jugendlichen ohne qualifizierte Qualifikation aufbereitet. Laut einer im Juni 2014 durchgeführten Caritas-Studie haben 47.000 junge Menschen im Jahr 2014 die Schulbank ohne abgeschlossen. Nach Angaben der GEW sind Ausbildungserfolg und sozialer Hintergrund in Deutschland so stark miteinander verknüpft wie in kaum einem anderen Land. "Die Ausbildung wird nach wie vor vererbt", sagte Tepe.

Damit dies geändert werden kann, müssten die Schulbehörden mehr Personal und Material zur Verfügung stellen. Ein sozialer Affekt war es, dass 270.000 Jugendliche im so genannten Übergang zwischen Schul- und Arbeitswelt festsaßen. Dabei verwies Tepe auf den vorliegenden Auszubildendenbericht. Für die meisten Beteiligten bestand keine wirkliche Aussicht auf einen Arbeitsplatz. In Tepe wurde von einer "Bildungsnotlage" gesprochen.

Außerbetriebliche und außerbetriebliche Lehrstellen wären für junge Menschen ohne Lehrstelle vorzusehen. In der neuen OECD-Studie werden die in den Einzelstaaten abgeschlossenen Studienabschlüsse, Bildungsinvestitionen und die Schulorganisation verglichen. Die Nachricht ist Teil des automatischen Newsfeeds der Dpa.

Schulabbrecher ohne Abschluss: Die Wehrmacht wird zur Lehrarmee - Technik

Bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften will Bundesministerin Ursula von der Leyen neue Zielkunden für die Wehrmacht gewinnen. Die CDU-Politikerin gibt in ihrer neuen Personalentwicklung bekannt, dass sie die deutsche Wehrmacht für EU-Ausländer, zum Beispiel Absolventen ohne Qualifikation und Quereinsteiger, öffnet - und bei Bedarf die gesetzlichen Rahmenbedingungen bereitstellen wird. "â??Die Wehrmacht wird die Möglichkeiten der Ã-ffnung fÃ?r EU-BÃ?rger als Aktivisten untersuchenâ??, heisst es im Text.

Um EU-Ausländer in die Bundesrepublik aufzunehmen, muesse das Bundeswehrgesetz geaendert werden. Zu Bundeswehrsoldaten dürfen nur Bundesbürger werden. Die Bundeswehrvereinigung, die grösste Interessensvertretung der Soldatinnen und Soldatinnen, wies dies "wegen der besonders hohen wechselseitigen Loyalität von Bund und Soldaten" zurück. "Die aktuellen Vorschriften sind nicht nachhaltig." Laut Leyens Ideen sollte die Wehrmacht Bewerberinnen und Bewerbern ohne Schulabschluss die Möglichkeit geben, ihre Ausbildung abzuschließen, wenn sie sich als Berufssoldaten engagieren.

Die Verteidigungssprecherin der Gewerkschaft, Henning Otte, sagte, "die Wehrmacht war schon immer eine Ausbildungsarmee". "In der Wehrmacht steht der Mensch im Vordergrund, nicht die Bildungsabschlüsse", sagte Otte. "Die Armee bietet den Schulabgängern nicht nur die Chance, als Offizierskandidat zu lernen, sondern die Wehrmacht trainiert auch den Nachwuchs ohne Schulabschluss.

Mehr zum Thema