Lehrlingsgehalt Friseur 2016

Auszubildender Gehalt Friseur 2016

Deutlich weniger stark steigt der monatliche Mindestlohn für Friseure im Rahmen von Tarifverträgen. Schließlich wird es 2016 zu einer leichten Entlastung kommen. Klassisches Negativbeispiel ist ein Friseurlehrling im Osten, der 269 Euro bekommt. Feber 2016, online seit 05. September 2008.

Friseur. 523 Euro. k.

Deutliche Erhöhung der Lehrlingsgehälter

In vielen Ausbildungsbetrieben wird verzweifelt nach Auszubildenden gesucht. Im vierten Jahr in Folge stieg die Tarifvergütung - dieses Mal um 3,9 Prozentpunkte landesweit auf 826 EUR pro Jahr. Laut der Bewertung 2015 bekamen auszubildende Bäcker 5,3 Prozentpunkte mehr Mittel, zum Beispiel in West- und Ostdeutschland. Für Restaurantfachleute und Köche wuchs die Ausbildungsvergütung im Westteil um 4,3 Prozentpunkte und im Ostteil um 5,3 Prozentpunkte.

Die Auszubildenden in der Gebäude-Reinigung erhielten im Westteil 2,4 Prozentpunkte mehr und im Ostteil 4,7 Prozentpunkte mehr. Die Vergütung im Ostteil liegt mit 769 EUR im Durchschnitt noch unter der im Westteil (832 EUR). Aber auch im Jahr 2015 stiegen sie mit 4,3 Prozentpunkten überproportional zum westlichen Durchschnitt (plus 3,7 Prozentpunkte). Seit 1976 evaluiert das BIBB jedes Jahr tarifliche Ausbildungsbeihilfen.

Nach der Bewertung der Mauerer waren 1057 EUR (West) und mechatronische Ingenieure (998 EUR Ost, 976 EUR West) die Top-Ausbildungsgruppe. Für angehende Friseursalons (494 EUR westlich, 269 EUR östlich) und Blumenhändler (587 EUR westlich, 422 EUR östlich) ist die Vergütung erheblich niedriger.

Kollektivvertrag - Handwerkerkammer Köln

Wie sieht ein Kollektivvertrag aus? Bereichs- oder Branchentarifvertrag: Haus- oder Firmentarifvertrag: bezieht sich nur auf ein konkretes Werk, z.B. Volkswagen. Der vorliegende Kollektivvertrag hat dann Priorität vor einem korrespondierenden Branchenkollektivvertrag. Wer fällt unter den Tarifen? Der Kollektivvertrag findet prinzipiell nur Anwendung, wenn der Übungsbetrieb Zunftmitglied und der Praktikant Gewerkschaftsmitglied ist (sogenannte Arbeitgeber und tariflich gebundene Arbeitnehmer).

Verlässt der Übungsfirma die Gilde, verbleibt sie jedoch bis zum Ablauf ihrer Amtszeit an den geltenden Kollektivvertrag nach 3 Abs. 3 TVG geknüpft. Im Falle von nicht-tariflichen Übungsfirmen kann der jeweilige Kollektivvertrag gültig sein, wenn dies im Übernahmevertrag festgelegt ist. Beispiel: Wenn ein Übungsfirma nicht Mitglied der Gilde ist, findet der geltende Kollektivvertrag auf sie keine Anwendung.

Für die Ausbildungsentschädigung gelten jedoch die Regelungen des Kollektivarbeitsvertrages nach Buchstabe G des Lehrvertrages (die Entlohnung basiert auf den Regelungen des Kollektivarbeitsvertrages). Wurde der Kollektivvertrag vom Bundes- oder Staatsminister für Arbeit gemäß 5 TVG für allgemeingültig befunden, so gilt seine Rechtswirksamkeit auch für Arbeits- und Ausbildungs-verhältnisse in der jeweiligen Sparte, unabhängig davon, ob sie unter Tarifverträge fallen oder nicht.

Die Regelungen des jeweiligen Kollektivvertrages sind daher für alle Übungsfirmen gültig - unabhängig davon, ob sie Gildenmitglieder sind oder nicht. Im Kollektivvertragsregister beim Ministerium für Wirtschaft und Technologie können Sie nachlesen, welche Kollektivverträge für allgemeingültig erachtet werden. Welche Tarifvereinbarung ist in gemischten Betrieben anwendbar? Tritt ein Betrieb in mehreren Branchen auf, für die andere Kollektivvereinbarungen bestehen (sog. Mischbetrieb), ist nur der der vorherrschenden Arbeitszeiten der Mitarbeiter entsprechende Kollektivvertrag maßgebend (BAG-Urteil vom 05.09.1990, BB 91, 344).

Beispiel: Ein Trainingsunternehmen setzt 20 Tank- und Wasserversorger und 5 Verglasungen ein. Es gibt einen Kollektivvertrag für beide Gebiete. Entscheidend für den Einsatz des V ist der Kollektivvertrag für Gase und Wässer, da hier der Großteil der Arbeitsstunden der Mitarbeiter entsteht. Der Praktikant bekommt daher die Ausbildungsbeihilfe nach dem Kollektivvertrag Gaz & Water, obwohl er als Glaseur geschult ist und somit tatsächlich nach dem Kollektivvertrag Glasser zu zahlen wäre.

Was ist die Verpflichtung des Ausbildungsbetriebes gegenüber dem Kollektivvertrag? Nach § 8 TVG muss der Übungsfirma eine Kopie des Kollektivarbeitsvertrages an einem geeigneten Ort so gestalten, dass sich der Praktikant zu jeder Zeit über den inhaltlichen Gehalt des Kollektivarbeitsvertrages auskennen kann. Darüber hinaus muss der Übungsfirma nach 11 Abs. 1 Nr. 9 LBiG ein Verweis auf den jeweiligen Kollektivvertrag in den Übungsvertrag aufgenommen werden.

Beispiel Formulierung: "Es gilt der Kollektivvertrag für das Backgewerbe in NRW vom 01.01.2016". Im Falle von allgemeingültigen Kollektivvereinbarungen sind diese Bestimmungen auch auf nichttarifäre Ausbildungsunternehmen anwendbar. Woher erhalte ich eine Kopie des Kollektivvertrages? Tariflich gebundene Arbeitgeber können den Kollektivvertrag bei ihrer Gilde, tariflich gebundene Praktikanten bei ihrer jeweiligen Tochtergesellschaft erfragen. Arbeitgeber und Arbeitnehmer, die nicht an Tarifverträge gebunden sind, können von der Gilde oder der Industriegewerkschaft eine Kopie des allgemeingültigen Tarifvertrags ( 9 der Tarifverordnung ) gegen Rückerstattung des Selbstkostenpreises (Kopien + Porto) verlangen.

Andernfalls können Sie auch einen beliebigen Kollektivvertrag vor-Ort einsehen:

Mehr zum Thema