Laufbahnplanung

Karriereplanung

Karriereplanung - Festlegung, Zielsetzung und Maßnahmen Heutzutage überlässt ein Konzern in der Karriere seiner Mitarbeitenden nichts dem Zufall. Für die Zukunft des Menschen. Vielmehr zielen sie auf sie, initiieren Entwicklungsmassnahmen und befördern ihre Mitarbeitenden so, dass sie auf der Karrierestufe im Betrieb einen Schritt nach dem anderen machen können. Wie sieht die Berufsplanung aus? Unter Laufbahnplanung versteht man die gezielte Laufbahnplanung eines oder mehrerer Mitarbeitender, bei der die Eigeninitiative des Personalmanagements und der Führungskräfte eines Betriebes ergriffen wird.

Besonders leistungsfähige Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden so ausgesucht und gefördert, dass sie während ihrer Lebenszeit eine gewisse Reihe von Aufgaben und Funktionen in einem Konzern ausfüllen. Warum wird die gezielte Karriereplanung in den Betrieben immer bedeutender? Um so mehr ist es für die Unternehmer wichtig, das Potenzial der bestehenden Arbeitnehmer systematisch herauszufinden und entsprechend zu bewerben.

Eine gute Karriereplanung der Beschäftigten ist auch unter dem Gesichtspunkt des Employer Branding zu propagieren. Die Beschäftigten wenden sich auch an ihre Auftraggeber, um z.B. gute Karrierechancen in einem Betrieb zu erhalten. So kann mit dem Schlagwort Karriereplanung eine perfekte Punktzahl in Stellenausschreibungen erreicht werden. Auch die Tatsache, dass sich die Betriebe bei der Karriereplanung ihrer Beschäftigten gut schlagen, ist aus statistischer Sicht nachweisbar.

Laut einer kürzlich vom Institut der deutschnischen Wirtschaftsförderung (IW Köln) durchgeführten Untersuchung zeigt der Mangel an Fachkräften nun deutliche Nachweise. Firmen aller Sektoren können durchschnittlich 30 Mrd. EUR mehr generieren, wenn sie nur über genügend qualifizierte Arbeitskräfte verfügen, sagen die Wissenschaftler. Karriereplanung: Wie geht das? Aber zurück zum Hauptthema: Wie sieht eine optimierte Karriereplanung in den Betrieben aus?

Erstens müssen sich Firmen darüber im Klaren sein, in welche Himmelsrichtung sie sich weiterentwickeln wollen: Nach der Identifizierung der entscheidenden Stellen erfolgt im Anschluss eine Potenzialanalyse der derzeitigen Mitarbeiter: Welche Personen im Betrieb sind für die Besetzung oder Vertretung der entsprechenden Stellen aussagekräftig? Welche Unterstützung bietet die Anwendung bei der Karriereplanung?

Vor allem in großen, zentral gegliederten Betrieben, in denen ein Personalleiter nicht jeden einzelnen Mitarbeitenden individuell kennt, ist dies eine gute Hilfe. Nach der Identifizierung der potenzialstärksten Mitarbeitenden können diese im Zuge der Karriereplanung zielgerichtet für die entsprechende Stelle weiterentwickelt werden. In Trainings oder Coachings werden die ausgesuchten Mitarbeitenden z. B. auf die nachfolgenden Themenbereiche vorbereitet:

Dabei ist es bei all diesen Fördermaßnahmen besonders darauf zu achten, dass sie das individuelle Lehrverhalten der Mitarbeitenden berücksichtigen, je stärker und dauerhafter die Lerninhalte im Speicher verankert sind. Diese Tatsache sollte bei einer entschlossenen Karriereplanung nicht zu unterschätzen sein. Um diesen verschiedenen Bedürfnissen gerecht zu werden, sollten Firmen die geeigneten Massnahmen ausarbeiten. Hierbei nehmen die Beschäftigten temporär neue Funktionen wahr, die mehr Eigenverantwortung erfordern als bisherige Aktivitäten.

Die Maßnahmen der Personalentwicklung sind in der Regelfall unter Berücksichtigung der Karriereplanung eines Arbeitnehmers konzipiert, setzen sich aber nicht aus einzelnen Maßnahmen zusammen, sondern aus unterschiedlichen sich ergänzenden Formen. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die Mitarbeitenden laufend auf ihre neuen Aufgaben bestens aufbereitet sind.

Mehr zum Thema