Kv Ausbildung Schweiz

Aufklärung Schweiz

Voraussetzungen In der Regel erfolgt dies zu Ausbildungsbeginn. Im Anschluss an das erste Ausbildungsjahr erfolgt ein Assessment im Betrieb und in der Berufsschule. Es wird geprüft, ob der Unterricht im gewählten Programm fortgesetzt werden kann. Das Gesamtvolumen von 3 LE während der Ausbildung umfasst je 8 bis 15 Stunden und soll gleichzeitig Fach-, Methoden- und Methodenkompetenz vermitteln.

Praktische Berufssituationen und -fälle: Die Lehrlingsprüfung (LAP) berücksichtigt praktische und akademische Ziele sowie zuvor in der Ausbildung befindliche Sachverhalte. Berufssituationen: Mündliche Prüfung von kommunikativen Gegebenheiten in der entsprechenden Industrie, wie z.B. Beratung oder Verkauf. Trainingseinheiten: In der Ausbildung werden in der Waldorfschule zumindest drei Trainingseinheiten (AE) entwickelt.

Information/Kommunikation/Verwaltung (IKA): Schulische Klausur. Ökonomie und Gesellschaftsrecht, W & G 1: Central written examination. Ökonomie und Gesellschaftsrecht, W & G 2: School-specific written examination. Erstnationale Sprache (Standard- oder Muttersprache): schriftlicher und mündlicher Test. Zweitnationale Sprache (erste Fremdsprache): Geschriebene und mÃ??ndliche PrÃ?fung. Der Prüfungsausschuss kann anstelle der oder von Prüfungsteilen die Anerkennung oder Vorschrift internationaler Sprachzeugnisse verlangen.

Berufsausbildung zum Kaufmann

Sie sind auf der Suche nach einem Dienstleister für die gewerbliche Aus- oder Fortbildung? Auf dieser Seite findest du sowohl Waldorfschulen als auch Lehrveranstaltungen, Trainingskurse und Trainingskurse für deine kommerzielle Ausbildung. Traditionell wird die Berufsausbildung auf Vollzeitbasis durchlaufen. Sie können aber auch einen KV-Abschluss im Nachholtraining für die Erwachsenen machen, während Sie noch arbeiten. Ausführliche Informationen zur betrieblichen Ausbildung können Sie bei den jeweiligen Fachschulen anfordern.

Ein kaufmännischer Grundbild, d.h. eine Ausbildung, kann in vielen unterschiedlichen Industrien erfolgen, so dass man z.B. immer eine gewisse Ausrichtung wählen muss: In Summe können Sie eine Kaufmannsausbildung in 21 unterschiedlichen Berufen abschließen, so dass Sie in der gesamten Berufsfachschule das gleiche erlernen, aber branchenspezifische Kenntnisse im Unternehmen erlernen.

Zusätzlich können Sie jede beliebige Kaufmannsausbildung mit unterschiedlichen Anforderungsprofilen an den Auszubildenden und als Grundausbildung (Profil B), Weiterbildung (Profil E) und mit Fachabitur (Profil M) abschließen. In der kaufmännischen Ausbildung mit dem Anforderungsprofil A wird eine vertiefte Grundausbildung gesehen, die neben dem Lerninteresse, zwei Sprachen und ökonomischen Beziehungen vor allem auch akademische Leistung erfordert.

Darüber hinaus ist das Zehnfingersystem Voraussetzung für die Ausbildung zum Industriekaufmann oder zur Industriekauffrau mit dem Eidgenössischen Fachausweis (EFZ). Sie können eine Kaufmannsausbildung auf vielfältige Weise absolvieren. Auf der einen Seite steht die KV-Ausbildung mit Bundesleistungsnachweis, d.h. die konventionelle berufliche Grundausbildung. In den ersten zwei Jahren sind Sie während der Ausbildungszeit drei Tage in der Woch in Ihrem Unternehmen tätig, im dritten Jahr vier Arbeitstage und gehen zwei oder einen Tag in der Woch die Berufsfachschule.

Auszubildende, die den Berufsmatura-Abschluss anstreben, befinden sich ebenfalls in ihrem dritten Jahr für zwei Tage an der BFS. Die Ausbildungsbetriebe folgen in der Regelfall den Richtlinien der Wirtschaftsverbände, so dass Sie bis 2015 mit einem möglichen Ausbildungslohn von 770 CHF im ersten Ausbildungsjahr, in der zweiten Ausbildungsjahr von 680 CHF und im dritten Ausbildungsjahr von 1480 CHF gerechnet werden können.

Eine kaufmännische Ausbildung, die Sie in Teilzeit abschließen, wie z.B. ein Bürodiplom oder ein kaufmännisches Diplom, besucht Sie ausschließlich während der Ausbildung und bezahlt dafür nichts, wie bei einer Ausbildung in einem Unternehmen, so dass Sie kein Gehalt bekommen, sondern für den Besuch des Unterrichts bezahlen müssen. Dies gilt auch für alle anderen Weiterbildungsmaßnahmen, die nicht der Berufsausbildung entspricht, d.h. der Auszubildenden.

Sind Sie auf der Suche nach Ausbildungsstätten für Kaufleute? Die Ausbildung zum Industriekaufmann ist dann sicherlich sehr ertragreich. Mit dem Abschluss eines Diploms in Betriebswirtschaft schließen Sie Ihre KV-Grundausbildung ab. Aber auch die Handelsfachschule, eine nebenberufliche Fortbildung im gewerblichen Sektor oder eine Vielzahl anderer Studiengänge gibt es.

Einige von ihnen haben eine ähnliche Ausbildung wie die gewerbliche Ausbildung und ermöglichen es Ihnen, nach dem Studium mÃ??helos und beruflich in Ihrem zukÃ?nftigen Traumberuf BÃ?roarbeit und Briefwechsel zu erledigen.

Mehr zum Thema